Close

February 17, 2015

Versteckte Bahnticket-Schnäppchen bei Fernbus-Suchmaschinen

Foto: Fotolia

silhouettes of businesspeople(Berlin, 17. Februar 2015) Mehr als 100 Millionen Euro Umsatz- und Gewinn-Rückgang erwartet die Bahn aufgrund der Fernbusse im Jahr 2014. 44 Prozent der Fernbus-Reisenden hätten vor der Marktliberalisierung die Bahn genutzt, so ein Bahn-Sprecher. Gerade kurzfristig sind über bahn.de und am Automaten nur selten noch Bahn-Sparpreistickets verfügbar. Um die preissensiblen Fernbus-Kunden auch für die Bahn zu begeistern, verkauft die Bahn über Fernbus-Suchmaschinen ein verstecktes Kontingent günstiger Fahrten. Die Verbraucherschützer von vergleich.org haben untersucht, wie groß und wie gut das weitgehend unbekannte Angebot wirklich ist. Geheime Bahnticket-Schnäppchen sind für etwa 97 Prozent der untersuchten Verbindungen verfügbar. Für die Untersuchung haben die Tester 85 innerdeutsche Verbindungen und Städtepaare geprüft.

Bei Buchung maximal eine Woche vor Abfahrt haben die Tester für 97 Prozent der Verbindungen verfügbare Sparpreise gefunden. Die Sparpreistickets waren mit 32,40 Euro im Schnitt 51,6 Prozent günstiger als bei der Buchung über bahn.de. “Für den innerdeutschen Fernverkehr sind die Tickets aus dem sogenannten Fernbus-Spezial ein echter Geheimtipp. Nirgendwo sonst bekommt man 24 Stunden vor Abfahrt noch 29-Euro-Tickets für beliebte Strecken wie Köln-Berlin”, sagte vergleich.org-Redakteur Stefan Häusler. Der Redakteur führt weiter aus: “Der Fernbus ist meist trotzdem noch günstiger. Dafür sparen Reisende mit der Bahn zum Beispiel auf der Strecke Köln-Berlin satte drei Stunden Zeit”.

So funktioniert die Buchung des geheimen Bahn-Spezials
Buchbar ist das Angebot ausschließlich über vier deutsche Fernbus-Suchmaschinen: busliniensuche.de, fernbusse.de, fromAtoB.de und reise.idealo.de. Die Bahn-Spartickets tauchen dort zwischen Fernbus-Angeboten auf. Welche der vier Fernbus-Suchmaschine Kunden nutzen, spiele keine Rolle, so Häusler: “Alle Webseiten greifen auf dasselbe Angebotskontingent zurück”.

Nach der Buchung erhält der Kunde ein normales Online-Ticket, das er zuhause ausdrucken muss. Verfügbar ist das versteckte Sparpreiskontingent immer einen bis siebe Tage vor Abfahrt.

Weitere Informationen unter http://bahn.vergleich.org

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *