Close

October 30, 2012

Umfassende Renovierung: Schöner schlafen im Steigenberger Hotel Dortmund – Tenbrink stellt sich neu auf

(Dortmund/Stadtlohn, 30. Oktober 2012) Frische Farben und ein neues Design, das die Industriekultur Ruhrgebiet aufgreift – so präsentieren sich die 166 Zimmer und Suiten im Steigenberger Hotel Dortmund nach umfassenden Renovierungsarbeiten. Für den Winter sind weitere Maßnahmen in den öffentlichen Bereichen des Hotels geplant. Der international tätige Generalunternehmer Tenbrink aus Stadtlohn passt seine Struktur dem Markt an und führt ab sofort die Geschäftsbereiche Hotel- und Ladeneinrichtungen in rechtlich selbstständigen Unternehmen.

Steigenberger Hotel Dortmund - von Tenbrink renovierte Zimmer

Steigenberger Hotel Dortmund – von Tenbrink renovierte Zimmer

Seit Juni 2012 wurde im Steigenberger Hotel Dortmund fleißig renoviert: Jetzt zeigen sich die 166 Zimmer und Suiten des Hauses in neuem Design. Elegante Creme- und Brauntöne dominieren an den Wänden, heller Teppichboden und modernes Mobiliar in verschiedenen Holzbeiztönen verleihen den Räumlichkeiten ein zeitgemäßes Ambiente. Die apricotfarbenen Akzente in den Textilien und an den Wänden sorgen zudem für Wohlfühlatmosphäre. Alle Zimmer wurden mit neuester Klima- und Brandmeldetechnik, Flachbildschirmen und modernen Laptop-Zimmersafes ausgestattet. Im Zuge der Renovierungsarbeiten wurden auch die Badezimmer modernisiert und neu verfliest: Sie verfügen nun über Regenduschen und große Granit-Waschtische.

Wie im gesamten Hotel wird auch in den Zimmern die Geschichte der Stadt Dortmund und der Industriekultur im Ruhrgebiet künstlerisch aufgegriffen. Moderne Glasdruck-platten zeigen graphisch aufgearbeitete Arrangements und Motive aus der Bergbaugeschichte Dortmunds.

Für die Innenarchitektur zeichnete Michael Schicker, Leiter Interior Design der Steigenberger Hotel Group in Zusammenarbeit mit der Tenbrink Objekteinrichtungen GmbH verantwortlich. Im Winter 2012 ist die Modernisierung der öffentlichen Bereiche im Hotel geplant.

Neue Strukturen bei Tenbrink
Zum ersten Oktober 2012 hat die Tenbrink Objekteinrichtungen GmbH ihre beiden Geschäftsfelder Hotel- und Ladeneinrichtungen in juristisch eigenständigen Gesellschaften gebündelt. Zukünftig werden alle Aktivitäten im Bereich Ladeneinrichtungen durch die Tenbrink Ladeneinrichtungen GmbH verantwortet. Die Aktivitäten im Bereich Hotel verbleiben bei der Tenbrink Objekteinrichtungen GmbH.

Die Aufsplittung trägt der Tatsache Rechnung, dass bereits in der Vergangenheit beide Sparten als selbstständig arbeitende Geschäftsbereiche agierten. Aus Sicht der Geschäftsführung beider Unternehmen schafft die Trennung die Voraussetzung für die positive Weiterentwicklung in Hinblick auf Expansion und Ergebnis. Durch die Konzentration auf die Kernkompetenzen kann noch stärker auf die unterschiedlichen Marktbedürfnisse eingegangen und so eine bessere Wettbewerbsfähigkeit erzielt werden.

Tenbrink steht für Generalunternehmerleistung in den Bereichen Hotel- und Ladeneinrichtungen mit internationalem Radius. 2011 erwirtschaftete das mittelständische Unternehmen mit Sitz im münsterländischen Stadtlohn rund 50 Mio. Euro.

Geschäftsführender Gesellschafter der Tenbrink Objekteinrichtungen GmbH bleibt Manfred Terliesner. AFINUM aus München ist weiterhin Finanzinvestor dieser Unternehmung. Die Geschäftsanteile der Tenbrink Ladeneinrichtungen GmbH, der Wilhelm Tenbrink Innenausbau GmbH (Produktionsstätte in Stadtlohn) sowie der Tenbrink Logistik und Montage GmbH hält die Familie Tenbrink. Geschäftsführer sind Winfried Tenbrink, Hubert Thesker und Annabell Tenbrink.

Am Standort in Stadtlohn sind weiterhin alle 178 Mitarbeiter beschäftigt. Neueinstellungen sind geplant, um die Wachstumspläne umzusetzen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *