Close

Investitionen

Wie Wachstum in Hotellerie und Gastronomie sicher finanziert werden: „Die Bank ist nicht der Feind des Unternehmens“

Hilden, 06. Oktober 2017 – Bilanzielle Probleme können dazu führen, dass Hoteliers eine dringend benötigte Wachstumsfinanzierung nicht erhalten. Sie sollten Bilanz und Jahresabschluss auf die Anforderungen der Bank hin ausrichten und frühzeitig mögliche offene Flanken zu schließen. Wachstum ist das herausragende Ziel so gut wie aller Unternehmen. Doch nicht immer lässt sich wirtschaftliches Wachstum aus einem Unternehmen selbst heraus generieren, sondern ist mit Investitionen verbunden. In der Hotellerie kann dies beispielsweise mit einem Ausbau der Zimmerkapazitäten einhergehen, mit einer kompletten Renovierung und Modernisierung des Hauses oder auch mit der Errichtung eines Wellness-Bereichs.

Read More

Wie groß ist der institutionelle Hotelmarkt? Union Investment und Bulwiengesa ermitteln Marktwert investmentrelevanter Hotels

Der Bestand investmentrelevanter Hotels in Deutschland repräsentiert aktuell einen Marktwert von rund 47 Mrd. Euro. Wie groß ist der institutionelle Hotelmarkt: Union Investment und bulwiengesa ermitteln Marktwert investmentrelevanter Hotels. (Grafik: Union Investment Real Estate)

Berlin, 03. Juni 2016 – Das Marktvolumen investmentrelevanter Hotels in Deutschland ist ab sofort keine Unbekannte mehr. Union Investment Real Estate und Bulwiengesa wollen diese Lücke mit einem neuen Marktwertmodell schließen. Mit diesem wird das monetäre Marktvolumen der investmentrelevanten Hotelzimmer berechnet. Zudem ist nunmehr eine Differenzierung des Marktvolumens nach Segmenten möglich.

Read More

Kreditklemme hindert Weiterentwicklung der Hotellerie – Sachverständige beklagen Nachteile für wichtigen Deutschland-Tourismus

Rezeption im Hotel - Foto: Dehoga/Reiner Pfisterer

Berlin – Langwierige Bewilligungsverfahren, mangelnde Branchenkenntnis und Scheu vor finanziellen Risiken auf Seiten der Banken, aber auch oftmals zu geringe betriebswirtschaftliche Qualifikationen der betroffenen Unternehmer erschweren die Kreditversorgung der Fremdenverkehrswirtschaft. Diesen Eindruck vermittelte eine Anhörung im Tourismusausschuss des Bundestages.

Read More

Ferienhotels für Investoren genauso spannend wie Businesshotels

A-ja Resort, Warnemünde

(Berlin, 17. Juli 2015) Resorts sind so ertragreich wie Stadthotels: Beim Netto-Umsatz pro verfügbarem Zimmer (Revpar) liegen profilierte Ferien- und Business-Hotels in etwa gleich auf. Der Revpar beträgt dabei 53 Euro bei Ferienhotels versus 55 Euro bei Business-Hotels. Daneben bieten Zusatzleistungen in der Ferienhotellerie ein hohes Umsatzpotenzial: Während der reine Logisumsatz pro verfügbarem Zimmer (Revpar bei 53 Euro liegt, ist der durchschnittliche Gesamtumsatz pro Zimmer (Trevpar) in der Ferienhotellerie signifikant höher (103 Euro). Dies geht aus einer neuen Studie von Treugast und Deutsche Immobilien hervor.

Read More

Grand Hotel Heiligendamm endlich auf Erfolgskurs – Ausgebucht im Sommer – HOTELIER-TV-Interview mit GM Tim Hansen

Tim Hansen, General Manager des Grand Hotels Heiligendamm, im Interview mit HOTELIER TV

(Heiligendamm/Ostsee, 27. August 2014) Ein Jahr nach Übernahme des insolventen Grand Hotel Heiligendamm ist das weltberühmte Resort (G8-Gipfel) an der Ostsee wieder auf Erfolgskurs, endlich! Im Interview mit HOTELIER TV zeigt sich General Manager Tim Hansen betont zuversichtlich. In den Sommermonaten war das Luxusresort nahezu ausgebucht.

Read More

Leonardo Hotels investiert zehn Millionen Euro in Ausstattung, Konzept und Design

(Berlin, 28. Januar 2014) Auch in diesem Jahr dreht sich das Investitions-Rad der Leonardo Hotels weiter. Die Hotelgruppe investiert im neuen Jahr in über 40 Hotels in Deutschland, um den gewohnt hohen Standard der über 50 Hotels in Europa beizubehalten und vor allem zu optimieren. Auf dem Plan stehen umfangreiche Renovierungs- und Umbaumaßnahmen, bei welchen Zimmer & Suiten sowie öffentliche Bereiche und Restaurants & Bar einen neuen, frischen Look mit modernen Annehmlichkeiten bekommen. Für das Design ist erneut der renommierte Hotel-Interior-Designer Andras Neudahm verantwortlich.

Read More

Die Zukunft der Gemeinschaftsverpflegung – Massive Investitionen in moderne Technik – GV-Barometer 2014: 60% der Kantinenbetreiber planen größere Investitionen

(Hamburg, 10. Januar 2014) Technik, Technik, Technik! Energiesparende Küchen- und Gartechnologie, effiziente Spültechnik und zukunftsgewandte Kassensysteme stehen im Fokus der großen Investitionen, die 60 Prozent der GV-Entscheidungsträger in Deutschland planen. Damit steht der Zulieferindustrie (hoffentlich) ein Jahr mit starken Absatzzahlen ins Haus. Der nun von der Hamburg Messe veröffentliche GV-Barometer 2014, der jährlich zur Internorga (www.internorga.de) erstellt wird, zeigt den massiven Zuwachs bei den Investitionsplanungen: Im Vorjahr planten noch 44 Prozent der Kantinenbetreiber größere Einkäufe. 2012 waren es 51 Prozent gewesen.

Read More

Immobilienfonds investieren zunehmend in Hotels

(Berlin, 04. Dezember 2013) Hotelinvestments in Deutschland haben in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. In den ersten neun Monaten 2013 seien 1,1 Mrd. Euro in Hotelimmobilien investiert worden – damit sei das Vorjahresergebnis um 75 Prozent übertroffen worden. Dies ergeben Marktuntersuchungen von Scope Analysis.

Read More

CBRE zum Hotelinvestmentmarkt Deutschland: Sehr starker Auftakt ins Hotel-Investmentjahr 2013 – Hotel-Transaktionsvolumen im ersten Quartal 2013 mit 605 Millionen Euro deutlich über Niveau des Vorjahreszeitraum – Überdurchschnittlich gutes Hotelinvestmentjahr erwartet

(München, 09. April 2013) Nach Angaben des Immobiliendienstleistungsunternehmens CBRE lag das Hotel-Transaktionsvolumen in Deutschland im ersten Quartal 2013 bei 605 Millionen Euro und damit deutlich über dem Niveau des Vorjahreszeitraums (+44 Prozent). Im ersten Quartal 2013 sind damit bereits knapp 45 Prozent des gesamten Vorjahresergebnisses mit einem Volumen von 1,36 Milliarden Euro erzielt worden.

Read More

IFH Institute for Hospitality Management: Umsatzplus von 11,5 Prozent im Geschäftsjahr 2012 – Investition von über 350.000 Euro im eLearning-Bereich

(Frankfurt am Main, 30. Januar 2013) Ein Umsatzplus von 11,5 Prozent erwirtschaftete das IFH Institute for Hospitality Management im vergangenen Geschäftsjahr 2012. Topseller unter den IFH-Produkten war das “IFH -MICE Sales Performance Program”. Der Mystery-Check, der den gesamten Prozess des Veranstaltungsverkaufs von der ersten Anfrage bis zu den abschließenden Detailfragen prüft, erfuhr eine Buchungssteigerung von 8,5 Prozent. Durchaus optimistisch zeigt sich Geschäftsführerin Susanne Hazenberg hinsichtlich der geschäftlichen Entwicklung für 2013: „Aufgrund der bis Ende Dezember 2012 eingegangenen Buchungen erwarten wir bereits jetzt eine Umsatzsteigerung von rund 16 Prozent.“ Im vergangenen Jahr hat IFH vier neue Mitarbeiter an seinem Unternehmenssitz Frankfurt sowie 18 in seinen Dependancen weltweit angestellt und sechs externe Trainer unter Vertrag genommen. Damit beschäftigt das Unternehmen weltweit aktuell 122 Mitarbeiter und Freelancer.

Read More