Close

Balkon

Dramatischer Sprung vom Gran Hotel Benidorm Alicante: Base Jumperin bleibt mit Fallschirm im 10. Stock hängen

(Alicante/Spanien, 09. Juni 2013) Glück im Unglück: Die österreichische Base-Jumperin Maria Steinmayr blieb bei einem Sprung vom 160 Meter hohen Gran Hotel Bali in Alicante mit ihrem Fallschirm an der Fassade hängen und landete nahezu unverletzt auf einem Balkon. Das Video zeigt die Gefährlichkeit dieses Trendsports. Immer mehr Fallschirmspringer wollen […]

Read More

Sportjahr 2012: Deutsche rüsten sich für Urlaub auf "Balkonien" – 72 Prozent investieren in diesem Jahr in Garten, Balkon oder Terrasse – Wer doch verreisen will, bevorzugt kurze Städtetrips

Das Land der Reiseweltmeister macht es sich zu Hause gemütlich: 72 Prozent der Deutschen planen, in diesem Jahr ihren Garten, Balkon oder die Terrasse auf Vordermann zu bringen. Mehr als jeder Dritte (36 Prozent) will dafür sogar zwischen 500 und 2.000 Euro investieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage der CreditPlus Bank AG.

Read More

TÜV Rheinland: Bei Urlaubsbuchung nicht auf den Preis achten – Prüfung von Hotelanlagen und Management – Pool, Balkon und sogar Bepflanzung als Gefahrenquellen – Neues Prüfzeichen für Hotels

Knapp 61 Millionen Euro gaben die Deutschen im letzten Jahr für Reisen aus und gelten damit als reiselustigstes Volk Europas. Doch der ersehnte Traumurlaub wird schnell zum Alptraum-Trip, wenn Sicherheit oder Qualität in der Hotelanlage zu wünschen übrig lassen. “Darum schauen wir als unparteiische Sachverständige genau hin”, versichert Olaf Seiche, TÜV Rheinland-Experte für Touristik und erklärt: “Neben unseren Hotelbegehungen prüfen wir auch das Management. Denn häufig haben die Hotelbetreiber kaum ein Bewusstsein für Gefahrenquellen.” Seiche erinnert sich an ein Beispiel, bei dem in einer Anlage alle Pool-Absauggitter abgeschraubt waren: “Der Sog durch die Löcher hatte einen enorm hohen Wert und kann zu einer lebensbedrohenden Falle zum Beispiel für kleinere Kinder werden. Allerdings funktionierte die Wasserrutsche nicht mit den Gittern, da diese den Sog reduzierten. Dem Hotel war hier die intakte Rutsche wichtiger als die Sicherheit der Gäste.”

Read More