Close

October 25, 2012

Steigenberger Esplanade Jena: Wiedereröffnung in der Stadt des Lichts am 1. November

(Jena, 25. Oktober 2012) Die Hotellandschaft in Jena ist wieder komplett: Am 1. November 2012 wird das Steigenberger Esplanade Jena wiedereröffnet. Das First-Class-Hotel im Stadtzentrum wurde ein Jahr lang umfassend renoviert und umgebaut.

Steigenberger Esplanade Jena

Steigenberger Esplanade Jena

Das Steigenberger Esplanade Jena präsentiert sich im November 2012 nach umfangreichen Renovierungsarbeiten in völlig neuem Design. Zimmer, Restaurant und sämtliche öffentlichen Bereiche wurden in zwölf Monaten komplett umgestaltet. In Anlehnung an den Beinamen Jenas, „Stadt des Lichts“, wurde im gesamten Hotel die Beleuchtung als Gestaltungselement eingesetzt. So fällt durch Glaskuppeln Tageslicht in Lobby und Restaurant, und Designerlampen schmücken die Rezeption und das Restaurant. Die Lobby und der Festsaal des Hotels lassen sich mit spezieller Beleuchtung in verschiedenfarbiges Licht tauchen. Das Farbkonzept des gesamten Hotels ist in warmen Erdtönen gehalten. Sehr viel Wert wurde auf Details gelegt. Die Edelhölzer Palisander und Wenge und lederbezogene Wandpaneele in Brauntönen geben den öffentlichen Bereichen des Hauses eine elegante Note.

Das Steigenberger Esplanade Jena präsentiert sich im November 2012 nach umfangreichen Renovierungsarbeiten in völlig neuem Design

Das Steigenberger Esplanade Jena präsentiert sich im November 2012 nach umfangreichen Renovierungsarbeiten in völlig neuem Design

Insgesamt bietet das Steigenberger Esplanade Jena 140 klimatisierte Zimmer mit einer Größe von 25 bis 33 qm. Ergänzt wird das Angebot durch acht Studios von 40 qm, eine Master Suite von 99 qm und fünf Apartments von 40 qm Größe. Möbel aus kaffeefarben gebeiztem Eichenholz verleihen den Räumen eine zurückhaltende Eleganz. Textilien und Teppiche mit Tönen in Wasser- bis Taubenblau lassen die Zimmer modern und frisch wirken.

Der Gast betritt das Hotel durch die Eingangshalle im Erdgeschoss. Lobby, Restaurant und Bar befinden sich im dritten Stock des Gebäudes in einem lichtdurchfluteten Atrium mit Glaskuppel und gläsernen Aufzügen. Die Lobby-Bar Moonlight gewährt durch das Glasdach des Atriums den Blick in den Sternenhimmel.

Im Restaurant “Kardamom” sorgt ein Wintergarten für viel Tageslicht und erlaubt zusätzlich die Aussicht auf die beeindruckende Glaskuppel der Goethe-Galerie. Dezente Farben in Gewürztönen und klare Linien bestimmen das Raumkonzept. Im Kontrast dazu werden verspielte Details eingesetzt, wie vergoldete Wandleuchten, die an Halbmonde erinnern, und stilisierte Kardamomkapseln im Teppichmuster. Das Küchenkonzept des Restaurant Kardamom vereint Elemente aus Orient und Okzident und kombiniert europäische Aromen mit arabischen Einflüssen.

Im Tagungsbereich bieten sechs Konferenzräume mit modernster technischer Ausstattung und Tageslicht Platz für bis zu 270 Personen. Für größere Veranstaltung bis zu 800 Personen kann der Veranstaltungsaal des Volkshauses gegenüber dem Hotel gebucht werden.

Entspannen können Gäste im Fitness-Bereich des Hauses, der mit Technogym-Geräten aufwartet. Zum Angebot gehören zudem eine Finnische Sauna, eine Infrarotkabine sowie Kosmetikbehandlungen und Massagen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *