Close

June 19, 2015

Seehotel Niedernberg: Interview mit Hoteldirektor Ingo Johannes Schwegler – Das „Dorf am See“: Passionierter Triathlet führt Unikat vor den Toren Frankfurts

Ingo Johannes Schwegler

(Niedernberg, 19. Juni 2015) Vom Tegernsee ins „Dorf am See“ – Im März 2015 kam Ingo Johannes Schwegler als neuer Hoteldirektor ins Seehotel Niedernberg. Nach der „Aufwärmphase“ der ersten 100 Tage wird nun kräftig in die Hände gespuckt, denn es stehen bereits einige neue Projekte an. Angetan ist der 38-jährige auch von dem hoteleigenen See, um den er regelmäßig mit seinen Mitarbeitern joggt. Nur zum Freischwimmen hat der passionierte Triathlet noch keinen seiner Kollegen begeistern können …

Ingo Johannes Schwegler

Ingo Johannes Schwegler

Vom Tegernsee ans Dorf am See. Haben Sie sich gut „akklimatisiert“ in Niedernberg?
Ingo Johannes Schwegler: “Für mich ist es wieder ein ‘nach Hause kommen’ in meine Wahlheimat. Denn seit zwei Jahren wohne ich mit meiner Familie in Johannesberg bei Aschaffenburg und bin bis dato immer gependelt. Insofern war die Region rund um das „Dorf am See“ für mich keine Unbekannte. Und ich habe mich dieses Mal mit der beruflichen Veränderung ja nur innerhalb von Bayern räumlich verändert.”

Sie haben eine Ausbildung zum Restaurantfachmann gemacht und sich zügig bis zur Position des Hoteldirektors entwickelt. Was begeistert Sie an der Hotellerie bzw. der Hospitality-Branche?
Schwegler: “Ich kann mir kaum einen abwechslungsreicheren Beruf als in der Hotellerie vorstellen. Da gerade der G7 Gipfel in Schloss Elmau sehr präsent war, wird mir das wieder bewusst. Denn 2007 durfte ich in Heiligendamm als F&B Manager den G8 Gipfel miterleben und war ganz nah dabei als die Präsidenten George W. Bush, Wladimir Putin, Nicolas Sarkozy, die Bundeskanzlerin Angela Merkel und Tony Blair getagt haben. Am Rande mitzuerleben wie wichtige Politikgipfel ablaufen, ist schon etwas ganz Besonderes. ”

Aber mal weg von den Politikern. Was macht den Reiz in der Branche aus?
Schwegler: “Im Hospitality-Bereich haben wir täglich mit vielen unterschiedlichen Menschen zu tun, seien es Urlaubsgäste oder Tagungsteilnehmer, aber auch Entscheider aus Unternehmen oder Weltstars wie Sänger oder Schauspieler. Kein Tag in unserem Beruf gleicht dem anderen, täglich sind immer wieder neue Herausforderungen zu meistern. Immer wieder gibt es tolle Gespräche mit interessanten Gästen. Und damit sich die Gäste wohlfühlen, heißt es für die Hotelmitarbeiter, gemeinsam auf jeder Position einen guten Job zu machen. Es begeistert mich, gemeinsam mit meinen Mitarbeitern neue Ziele zu stecken und zu erreichen. ”

Was hat Sie an der Position im Seehotel Niedernberg gereizt?
Schwegler: “Das Seehotel Niedernberg, das von seinen Mitarbeitern auch liebevoll ‘Das Dorf am See’ genannt wird, ist ein Unikat vor den Toren Frankfurts. Die verschiedenen typisch fränkischen Häuser, der See vor der Terrasse und der hoteleigene Strand verleihen dem Hotel einen ganz besonderen Charme. Als Tagungshotel mit neuem Tagungszentrum und kreativem Rahmenprogramm für Konferenzteilnehmer gehört das Haus zu den Topadressen im Tagungsbereich in Deutschland. Auch imponiert mir der Eigentümer des Hotels, Johann Weitz, der mit sehr viel Herzblut das Haus zu einem schmucken Kleinod und einem gefragten Tagungshotel gemacht hat und beständig das Hotelprojekt weiter entwickelt. Gereizt haben mich die thematische Vielfalt im Dorf am See sowie die Dynamik, mit der das Hotel in den vergangenen Jahren nachhaltig gewachsen ist.”

Im vergangenen Jahr ist ein neues Tagungszentrum im Dorf am See entstanden und der Ruheraum des Wellness-Bereichs wurde erweitert. Welche Neuerungen stehen in näherer Zukunft an?
Schwegler: “Die Planungen verschiedener Projekte laufen bereits auf Hochtouren. Eine Überdachung unserer großen Seeterrasse steht ganz oben auf der Agenda, ebenso die Erweiterung des Hotels von 74 Zimmern auf 100 Zimmer. Und nicht zu vergessen unser Hotelbruder, der Hubertus-Hof in Hobbach im Spessart, ist seit Mai diesen Jahres für unsere Tagungs- und Seminargäste geöffnet. Langeweile wird hier glücklicherweise nie aufkommen.”

Ein wichtiger Aspekt, um ein Hotel erfolgreich zu leiten, ist die Mitarbeiterführung. Welche Philosophie vertreten Sie?
Schwegler: “Meine Mitarbeiter-Philosophie besteht aus den vier Säulen Offenheit, Respekt und Fairness, Work-life-Balance und Mitgestaltung. Ich freue mich immer sehr über Vorschläge und Verbesserungen von Mitarbeitern. Es macht mich stolz, wenn diese dann umgesetzt werden. Und so fordere ich jeden meiner Mitarbeiter auf, sich aktiv einzubringen. Für ein offenes, wertschätzendes und konstruktives Miteinander ist der Zusammenhalt und der sogenannte Teamspirit unter den Mitarbeitern sehr wichtig. Die idyllische Lage des Hotels direkt am See hat mich dazu inspiriert, einmal in der Woche mit meinen Mitarbeitern einen gemeinsamen Lauf um den See zu machen. Das macht den Kopf frei und fördert den Zusammenhalt fernab vom Tagesgeschäft. Allerdings konnte ich bisher noch keinen meiner Mitarbeiter zum Freiwasserschwimmen überreden, eine meiner persönlichen Leidenschaften als Triathlet. Vielleicht ein kleines persönliches Projekt für die kommenden Monate.”

2 Comments on “Seehotel Niedernberg: Interview mit Hoteldirektor Ingo Johannes Schwegler – Das „Dorf am See“: Passionierter Triathlet führt Unikat vor den Toren Frankfurts

Stanislav
February 22, 2016 at 10:53 pm

Schöne Wörter Ingo, leider deine 4-Säule Philosophie für dich von einer Kündigung zu dem anderen. Der da ist einen Verrückt!

Reply
tancredi
February 22, 2016 at 10:54 pm

Schon weg

Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *