Close

February 20, 2015

Preisvergleich auf Hotel-Website soll zu mehr Buchungen führen

Easybooking bringt den Preisvergleich direkt auf die Vermieter-Website

(Innsbruck, 20. Februar 2015) Der Preis ist der wichtigste Parameter bei Onlinebuchungen, nicht einmal die Bewertung kann da mithalten. Genau diese Schnäppchenjäger-Mentalität spielt Trivago, Google Hotelfinder, Tripadvisor, Holidaycheck & Co in die Hände: Wie Geizhals und Idealo im E-Commerce zeigen diese Preissuchmaschinen übersichtlich an, in welcher Buchungsplattform das gleiche Zimmer am günstigsten ist.

Easybooking bringt den Preisvergleich direkt auf die Vermieter-Website

Easybooking bringt den Preisvergleich direkt auf die Vermieter-Website

Für die Gastgeber ist das weniger vorteilhaft, denn sie haben kaum Einfluss darauf. Zwar gibt es die Möglichkeit, die Präsenz der eigenen Preise zu sponsern, doch kleine und mittlere Vermieter haben dafür meist gar kein Budget und sind dem Preisvergleich regelrecht ausgeliefert: Die Plattformen stellen die Preise Trivago & Co zur Verfügung, und somit erscheint man dort mit Raten, die man in Tiscover und Booking eingegeben hat.

Und der vielleicht günstigere oder gleiche Preis mit zusätzlichen Extras auf der eigenen Website? Oder Kategorien die man in den Plattformen nicht gelistet hat? Die scheinen dabei gar nicht erst auf.

Was also tun? Gerti Gruber (Hotel-Konzept GmbH), die sich bereits in ihrer Masterthesis ausgiebig mit dem Weg zur Buchung befasst hat, gab den Impuls, den Preisvergleich auf die eigene Website zu holen. easybooking machte sich an die Entwicklung, und das neue Tool befindet sich bereits auf www.residenz-gruber.com in erfolgreichem Einsatz.

“Lediglich ein sehr kleiner Teil des Umsatzes von Vermietern wird bisher aus Online-Buchungen von der eigene Webseite generiert. Hier hinkt der Tourismus hinter dem E-Commerce, also Online Shops stark nach. Es gibt enormes Verbesserungspotential”, meint Hendrik Maat, Chef von Easybooking. “Mit unserer Booking Engine klappt es bereits bedeutend besser, etwa durch die Integration von mehr Zahlungsanbietern, wie Paypal und Sofort-Überweisung. Mit unserem Preisvergleichstool für die eigene Webseite des Hotels bringen wir nun Preistransparenz in die Tourismusbranche. Damit fördern wir die Onlinebuchungen sehr stark”, so Maat.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *