Close

July 5, 2012

Neues Hotel-Buchungsportal: Bei betandsleep.com bestimmen die Gäste den Preis – Tophotels steigern Auslastung durch nicht stornierbare Lastminute-Buchungen

(Hamburg, 05. Juli 2012) Vorbild ist priceline.com: Nun startete mit www.betandsleep.com ein neues Hotelportal, bei dem die Gäste den Preis für eine Hotelübernachtungen selbst bestimmen dürfen. Akzeptiert ein Partnerhotel das Gebot, kommt eine nicht stornierbare Last-Minute-Buchung zustande. Damit soll die Auslastung in Vier- und Fünf-Sterne-Hotels gesteigert werden. Zum Start des Buchungsportals haben sich über 80 Tophotels in großen deutschen Städten wie Berlin, Hamburg, Frankfurt/Main, Köln, Düsseldorf und München angeschlossen. Die Provision für eine Buchung beträgt zehn Prozent.

betandsleep.com: Gäste bieten Wunschpreis für Hotelzimmer

betandsleep.com: Gäste bieten Wunschpreis für Hotelzimmer

So funktioniert das System: Die Partnerhotels stellen den prozentualen Preisnachlass für die kommenden Wochen oder Tage bei betandsleep.com ein. Der registrierte Kunde teilt auf der Suche nach einem Hotelzimmer sein Reiseziel, Zeitraum, Personenanzahl und die gewünschte Hotelkategorie mit. Daraufhin legt er den gewünschten Preis pro Nacht fest, den der Server von betandsleep.com auf eine Übereinstimmung mit den vorhandenen Angeboten überprüft und dann die Erfolgswahrscheinlichkeit der Buchung anzeigt. Der Kunde erhält eine Liste der Hotels, bei denen der Vergleich positiv ausgefallen ist, sucht sich das gewünschte Haus aus und leistet eine Vorauszahlung, die dem Anbieter eine verbindliche Buchung garantiert.

Betandsleep.com gibt es in wenigen Tagen auch als iPhone-App. In Kürze soll das Hotel-Buchungsportal in mehreren Sprachen verfügbar sein und das Zimmerangebot über den deutschsprachigen Raum hinaus ausgedehnt werden. „Unser Ziel ist, überall in den beliebtesten europäischen Städten hochwertige Hotelbetriebe für unser innovatives Konzept zu gewinnen“, sagte Alexander Penk, Geschäftsführer und einer der Gründer von betandsleep.com.

Bei der Entwicklung des Konzepts für betandsleep erhielt das junge Unternehmen rund um die Gründer Alexander Penk und Jan Moritz Finke qualifizierte Unterstützung: Experten aus dem Bereich Revenue Management und Betreiber namhafter Hotels wie Interconti Hamburg, Sofitel Hamburg und Grand Elysée Hamburg standen ihnen mit ihrer Erfahrung zur Seite. Zum Start sind etliche namhafte Hotels wie z.B. Kempinski Berlin, East Hotel Hamburg und Eden Hotel München verzeichnet.

Bei betandsleep.com sehen die Gäste nur ihre individuellen Angebote. So soll verhindert werden, dass die offerierten Best-Price-Raten öffentlich unterboten werden können. Betandsleep.com will damit eine weitere Nische im Hotelmarketing füllen: “Hotelbetriebe erhalten zu besonders günstigen Konditionen eine zusätzliche Möglichkeit, ihr Haus kurzfristig durch nicht stornierbare, im Voraus bezahlte Buchungen, optimal auszulasten. Übernachtungsgäste finden mit betandsleep Angebote nach ihrer Preisvorstellung und profitieren von einzigartig niedrigen Zimmerpreisen bester Hotels in Top-Städtedestinationen, die das jeweilige Reiseziel noch attraktiver machen”, heißt es.

Portal-Gründer Alexander Penk und Jan Moritz Finke: Hilfe von erfahrenen Hoteliers

Portal-Gründer Alexander Penk und Jan Moritz Finke: Hilfe von erfahrenen Hoteliers

Amerikanisches Rezept mit deutscher Verfeinerung
Eine USA-Reise brachte die zündende Geschäftsidee: Während ihres Urlaubs begeisterten sich die beiden Gründer von betandsleep.com, Alexander Penk und Jan Moritz Finke, für einen interessanten Hotelzimmer-Buchungsservice, mit dem sie zu besonders günstigen Konditionen in besten Hotels eincheckten. Selbst den Übernachtungspreis vorschlagen, dann das passende Angebot zur beiderseitigen Zufriedenheit von Gast und Hotel annehmen – so etwas kannte man bisher in Deutschland in dieser Form nicht, meinten sie. Nur schade, so fanden die beiden Globetrotter, dass es dabei nicht möglich war, aus den Angeboten ein bestimmtes Hotel auszuwählen.

Trotzdem, das Konzept ließ Penk und Finke nicht los. Zurück in der Heimat tüftelten sie an einem kreativen Geschäftsmodell, um die amerikanische Idee weiter zu verfeinern: Mit einem innovativen Buchungsportal für Hotelzimmer in eben dieser verbesserten Version – nämlich mit Wahlfreiheit des Kunden – wollten sie auch in Deutschland Übernachtungsgäste begeistern. Am 01. Juli 2012 ging betandsleep.com an den Start.

2 Comments on “Neues Hotel-Buchungsportal: Bei betandsleep.com bestimmen die Gäste den Preis – Tophotels steigern Auslastung durch nicht stornierbare Lastminute-Buchungen

[…] Lesen Sie dazu auch: Neues Hotel-Buchungsportal: Bei betandsleep.com bestimmen die Gäste den Preis – Tophotels steiger… […]

Reply

[…] Lesen Sie dazu auch: Neues Hotel-Buchungsportal: Bei betandsleep.com bestimmen die Gäste den Preis – Tophotels steiger… […]

Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *