Close

August 30, 2012

Neuauflage bei RTL: Wienerwald-Chef Swen Neumann geht als „Undercover Boss“ in die Küche

(Köln, 30. August 2012) Nach Marcus Smola (Chef der Best Western Hotels Deutschland) und Mario Pick (GF der Welcome Hotels) geht nun ein Gastronom als „Undercover Boss“ in die eigenen Betriebe. Swen Neumann, Manager bei Wienerwald Franchise, will in der neuen Staffel der RTL-Real-Life-Doku wissen, wie man als Koch an der Basis arbeitet. Die Sendetermine: 10. September 2012, 21:15h (Wiederholungen: 12. September 2012, 00:30h – 16. September 2012, 16:56h).

Unter dem Namen David Koch tauscht Swen Neumann, Teil der Geschäftsleitung der Restaurantkette "Wienerwald", sein komfortables Büro und die Annehmlichkeiten der Chefetage gegen die harte Realität an der Basis ein (Foto: RTL)

Unter dem Namen David Koch tauscht Swen Neumann, Teil der Geschäftsleitung der Restaurantkette “Wienerwald”, sein komfortables Büro und die Annehmlichkeiten der Chefetage gegen die harte Realität an der Basis ein (Foto: RTL)

Wienerwald hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Vor Jahrzehnten gehörten die Brathendl-Schnellrestaurants zum Erscheinungsbild jeder Innenstadt in Deutschland und Österreich. Hierzulande gibt es noch 32 Filialen mit rund 250 Mitarbeitern. Der Gastro-Klassiker besteht seit 1955 und ist nach eigenen Angaben eines der den traditionsreichsten Systemgastronomie-Unternehmen weltweit. Wienerwald stehe wie kein zweites Unternehmen für ein leckeres, goldbraunes Grillhendl, gemütliche Gastfreundschaft und frische Produkte, heißt es. Aber stimmt dass noch heute?

Um das heraus zu bekommen, schlüpft der 37-Jährige Swen Neumann, normalerweise Teil der Geschäftsleitung der Restaurantkette “Wienerwald”, in die Rolle eines Kochs. Swen Neumann verbringt viel Zeit im Büro und geht privat gerne Mountainbiken. Er tauscht für eine Woche seinen Businessdress gegen Arbeitskleidung, hat eine Brille auf und trägt einen Bart. Unter dem Namen David Koch und mit einer völlig neuen Biografie arbeitet der Manager an der Basis seines Unternehmens.

Hintergrund zu „Undercover Boss“
In den vier neuen Folgen der Real-Life-Doku “Undercover Boss”, die RTL ab 10. September ausstrahlt, gehen Führungskräfte einen ungewöhnlichen Weg. Getarnt als einfache Hilfsarbeiter verrichten sie Jobs in ihrem eigenen Unternehmen, mit denen sie in ihrem normalen Arbeitsalltag niemals in Berührung gekommen wären. I-Phones und Notebooks sind ihre ständigen Begleiter, die Flughäfen in Deutschland und Europa kennen sie besser als die eigenen vier Wände, und ihre Assistentinnen sehen sie häufiger als die eigene Familie. Für einen Geschäftsführer ist jeder Tag mit Vorstandssitzungen und strategischen Entscheidungen bis in den späten Abend hinein verplant. Oft sieben Tage die Woche. Es ist also nicht verwunderlich, dass Firmenbosse zusehends den Kontakt zu ihren Mitarbeitern und der alltäglichen Arbeit im Unternehmen verlieren. Doch diese Mitarbeiter müssen mit den Entscheidungen, die in der Konzernspitze getroffen werden, arbeiten und leben – auch wenn sie diese manchmal nur sehr schwer nachvollziehen können.

Sehen Sie bei RTLNow die vergangenen Folgen von “Undercover Boss”:
http://www.rtl.de/cms/sendungen/real-life/undercover-boss.html

Eine Woche lang tauschen Führungskräfte ihr komfortables Büro und die Annehmlichkeiten der Chefetage gegen die harte Realität an der Basis ein. Sie übernehmen jeden Tag einen anderen Job im Unternehmen und werden von den eigenen Angestellten angelernt, ohne dass diese ahnen, wen sie vor sich haben. Erst am Ende wird der Chef seinen ahnungslosen Angestellten gegenüber seine wahre Identität preisgeben. Wird dieses Experiment die Manager für immer verändern? Und wie reagieren die Mitarbeiter, wenn sie erfahren, dass ihr oberster Chef unerkannt direkt an ihrer Seite gearbeitet hat?

Die dritte Staffel “Undercover Boss”, die RTL im Frühjahr 2012 ausstrahlte, kam beim Publikum sehr gut an. Durchschnittlich 5,51 Millionen Zuschauer ab drei Jahre (Marktanteil: 17,0 Prozent) sahen Woche für Woche, wie sich die Chefs von ihren eigenen Angestellten anlernen ließen. Im Schnitt verfolgten 20,6 Prozent der jungen Zuschauer (14 bis 49 Jahre) die spannende Real-Life-Doku.

HOTELIER TV Exklusiv – Welcome Hotels-Chef Mario Pick ist “Undercover Boss”

Produziert wird “Undercover Boss” von der MME Me, Myself & Eye Entertainment GmbH. Die Idee kommt aus Großbritannien, wo Channel 4 im Juni 2009 zwei Folgen ausstrahlte. Sehr erfolgreich ist das Format zudem in den USA. Dort ist “Undercover Boss” seit Februar 2010 zu sehen und war mit bis zu 38 Millionen Zuschauern die erfolgreichste neue TV-Sendung der Saison 2009/10.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *