Close

June 16, 2010

MKG Hospitality: Rund 5,2 Millionen Hotelzimmer in Europa

(Paris, 16. Juni 2010) Europa wird größer: Die Zahl der Hotelzimmer in der EU stieg im vergangenen Jahr um 147.000 auf ca. 5,2 Millionen. Weitere 80.000 Zimmer sind in Bau, die Hälfte davon in Deutschland, Spanien und Italien. Dies gibt die in Paris ansässige MKG Group bekannt. Motor des Wachstum der Hotelmärkte seien u.a. zeitgemäße Economy- und Budget-Hotelkonzepte sowie unabhängige Hotelbau-Projekte. Vor allem in Deutschland, Frankreich und Großbritannien sei dies zu beobachten, so Vanguelis Panayotis, Director of Development bei MKG Hospitality.

Zahl der Hotels in Europa steigt weiter

Zahl der Hotels in Europa steigt weiter

Weiterhin bauen Hotelketten ihre Marktmacht in Europa aus. 26 Prozent aller EU-Hotelzimmer seien von Konzernen betrieben. Das sind laut MKG rund 11.500 Hotels mit 1,3 Millionen Zimmern. Zum Vergleich: In den USA werden rund 70 Prozent aller Hotelzimmer von Ketten angeboten. Zwar seien die westeuropäischen Hotelmärkte noch überwiegend durch unabhängige und familiengeführte Hotelbetriebe geprägt. Doch dies ändere sich rasch und die Bedeutung von starken Hotelmarken nehme stark zu, so Panayotis.

Entwicklung des RevPAR je EU-Land in Euro (2009, inkl. Steuern)

Entwicklung des RevPAR je EU-Land in Euro (2009, inkl. Steuern)

Auch die Hotelmarkt-Experten von MKG gehen – wie die Kollegen von JLL Hotels, PKF Hospitality, Feuring oder Treugast – von einer Zunahme bei den Hoteltransaktionen aus. Vor allem institutionelle Investoren nähmen Kaufgelegenheiten wahr. Tatsächlich steigt die Zahl der Verkaufsangebote in der Hotellerie an – fällige Kreditrückzahlungen und neue Schwierigkeiten bei der Kreditaufnahme für Modernisierungen aus Ausbauten setzen mittelständische Immobilieneigentümer und Hotelbetreiber unter Druck.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *