Close

June 14, 2012

Hanoi schont Geldbeutel – London lässt Kreditkarte glühen: TripIndex von tripadvisor.com vergleicht weltweit die Kosten für einen Ausgeh-Abend inklusive Übernachtung

(München, 14. Juni 2012) Tripadvisor.com veröffentlicht den “TripIndex 2012”, der Preisvergleich für einen Ausgeh-Abend in beliebten touristischen Städten auf der ganzen Welt. In die Kalkulation fließen Gesamtkosten für eine Nacht im Doppelzimmer, eine Taxifahrt, ein Cocktail pro Person und ein Dinner for two ein. Demnach ist Hanoi, Vietnam die preiswerteste Stadt: Die TripIndex-Kosten belaufen sich hier auf 112,66 Euro. In London dagegen müssen Touristen tiefer in die Tasche greifen, sie zahlen 413,97 Euro.

„Der TripIndex dient Reisenden als Orientierungshilfe und zeigt, was der Euro wo wert ist”, sagt Pia Schratzenstaller, Pressesprecherin von TripAdvisor in Deutschland. „Die Liste belegt, dass ein Ausgeh-Abend in vielen asiatischen, aber auch einigen europäischen Destinationen wie Warschau oder Sofia im Vergleich sehr erschwinglich ist, sobald man dort ist. In einigen Städten, denen der Ruf vorauseilt, teuer zu sein – wie London, Paris und New York – kommt die Studie zu dreimal so hohen Preisen.“

Günstigste TripIndex-Städte

Günstigste TripIndex-Städte

Hotelpreise machen den großen Unterschied
Die Kosten für das Doppelzimmer sind der ausschlaggebende Faktor bei der Suche nach den günstigsten und teuersten Städten im TripIndex: Den günstigsten Durchschnittspreis pro Nacht in einem 4-Sterne-Hotel gibt es in Bangkok mit knapp 65 Euro, während Schlafen für Urlauber in London am teuersten ist (288,79 Euro). So sind in dieser Studie Londons Hotelzimmer viereinhalb Mal so teuer wie in Bangkok. Der Preis für ein Doppelzimmer beläuft sich im Durchschnitt der zehn günstigsten Destinationen auf 90,49 Euro, während derjenige der teuersten auf 190,60 Euro kommt. Somit sind Zimmer in den zehn teuersten Städten fast zweieinhalb Mal so kostspielig wie in den zehn günstigsten.

Teuerste TripIndex-Städte

Teuerste TripIndex-Städte

Sparen in Südostasien
Mit vier Städten sind südostasiatische Destinationen vorranging in den günstigen Top-Ten vertreten. Darunter fallen das erstplatzierte Hanoi, Bangkok (Platz drei), sowie das fünft- und neuntplatzierte Kuala Lumpur und Jakarta.

Verhältnismäßig teuer in Europa
Europäische Städte dominieren die Liste der teuersten Zehn, mit London als Spitzenreiter, gefolgt von Oslo (400,26 Euro) und Zürich (387,37 Euro). Paris (384,32 Euro), Stockholm (378,14 Euro) und Kopenhagen (341,25 Euro) belegen die Plätze vier, fünf und acht. Im Mittelfeld finden sich Wien (Platz 21 / 244,91 Euro) und München (Platz 24 / 235,60 Euro) wieder.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *