Close

October 15, 2012

Hamburg: Planungen für neues Luxushotel in der Innenstadt gehen voran

(Hamburg, 15. Oktober 2012) Noch ein Hotelprojekt in der Hansestadt: Hamburg will nun ein denkmalgeschütztes Gebäude in Bestlage in der Innenstadt an die Immobilienentwickler GST Service und MHH Hausservice verkaufen. In der sog. Oberfinanzdirektion am Rödingsmarkt – ein 1907 eingeweihtes Gebäude in Neo-Barock – soll ein Fünf-Sterne-Hotel einziehen. So ist der Wunsch von Stadt und Investor.

Oberfinanzdirektion Hamburg soll Luxushotel werden (Foto: vp_hmbg/panoramio.com)

Oberfinanzdirektion Hamburg soll Luxushotel werden (Foto: vp_hmbg/panoramio.com)

Rund 15 Millionen Euro soll der Kauf des Hauses kosten. Die Gesamtinvestition wird auf bis zu 50 Millionen Euro geschätzt. Ein Hotelbetreiber steht noch nicht fest. Verhandlungen dazu liefen bereits vor Monaten, u.a. zwischen einem international bekannten Hotelier mit einer Lifestyle-Hotelmarke und den Immobilienentwicklern.

Wieviele Zimmer das künftige Tophotel haben könnte ist noch unklar. Jedoch auf knapp 15.000 Quadratmetern Grundfläche werden nicht allzu viele Gästezimmer unterzubringen sein. Zudem sind durch den bestehenden Denkmalschutz enge Grenzen für Umbauten gesetzt. Die sog. Oberfinanzdirektion liegt direkt an einem der zahlreichen Alsterkanäle direkjt gegenüber dem bestens etablierten Steigenberger Hotel.

Die Immobilienentwickler haben nun Zeit, bis Ende Juli 2013 ein Konzept vorzulegen. Die Planung wird dabei die auf dem Gebiet der Hotel-Entwicklung versierte BCH-Business Comfort Hotel Corporation übernehmen.

Laut tophotelprojects.com werden in Hamburg derzeit 24 Hotelprojekte entwickelt bzw. gebaut. Darunter ist das dritte InterCity Hotel für die Hansestadt – das 275-Zimmer-Haus entsteht direkt am Messegelände unweit des ICE-Bahnhofs Dammtor; Eröffnung ist im März 2014. Ausnahmehotelier Thomas Althoff entwickelt ein Business-Hotel der Marke Ameron in der historischen Speicherstadt – das 192-Zimmer-Haus wird im Oktober 2013 eingeweiht. Die spanische Hotelkette Mélia International lässt ein Innside Hotel in der Hafencity bauen – das Haus mit 205 Zimmer soll im Frühjahr 2015 eröffnet werden.

Seit langem suchen internationalen Luxushotel-Ketten wie Hilton und Mandarin Oriental nach einer Gelegenheit, auf den bestens laufenden Hotelmarkt Hamburg zu geraten. Neue Bauplätze sind rar. Projektideen wie zum Beispiel das Weltwirtschaftsarchiv an der Binnenalster – nahe dem Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten – zu einem Fünf-Sterne-Hotel umzubauen scheiterten bislang.

In Hamburg boomt der Tourismus seit vielen Jahren. Die Zahl der Übernachtungen hat sich in den vergangenen zehn Jahren verdreifacht. Alleim im ersten Halbjahr 2012 stieg die Zahl der Nächtigungen um über zehn Prozent (im Vergleich zum Vorjahreszeitraum) auf über 5,9 Millionen. 3,1 Millionen Gästen kamen in den ersten sechs Monaten des Jahres nach Hamburg.

Das sind die wichtigsten Hotelbau-Projekte in Hamburg (Auszug):

  • The Westin Hamburg – Starwood Hotels – 5 – 244 – 2015?
  • Indigo Hotel Hamburg – InterContinental Hotels Group – 4 – 94 – Juni 2014
  • K-Star Hotel Harburg – Kameha Hotels & Resorts – 4 – 175 – März 2014?
  • Holiday Inn Hamburg City Hauptbahnhof – IHG – 4 – 160 – März 2013
  • B&B Hotel Harburg – 2 – 100 – Dezember 2012
  • Citadines Michel Hamburg – The Ascott Limited – 4 – 128 – Februar 2013
  • Ameron Hotel Speicherstadt – Althoff Hotel Collection – 4 – 192 – Oktober 2013
  • Sportlife Hotel Othmarschen – 3 – 280 – März 2014
  • InterCity Hotel Hamburg Dammtor/Messe – 3 – 275 – März 2014
  • Adagio City Aparthotel Hamburg – Accor Group – 3 – 100 – März 2013
  • Acomhotel Hamburg – 3 – 170 – August 2013
  • Ramada Hotel Hamburg-Hammerbrook – 4 – 261 – Herbst 2015
  • Innside Melia Hamburg – Melia Hotels International – 4 – 205 – Frühjahr 2015

Ende Juli 2012 wurden in Hamburg 330 Beherbergungsstätten mit mindestens zehn Betten erfasst. Sie boten insgesamt rund 53.296 Betten an, ein Zuwachs von 9,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die durchschnittliche Bettenauslastung betrug 63,2 Prozent und war damit höher als im gleichen Zeitraum des Vorjahres (60,9 Prozent). Die gute Auslastung und die stark gestiegene Nachfrage machen Hamburg zu einem der attraktivsten Hotelmärkte Europas. So hat gerade die skandinavische Hotelkette Scandic mit dem Emporio Hotel sein neues Designhotel eröffnet. Demnächst folgen zum Beispieldas Henri Hotel, das Indigo Hamburg St. Pauli und das Raphael Hotel Wälderhaus.

2 Comments on “Hamburg: Planungen für neues Luxushotel in der Innenstadt gehen voran

Volker Pausch
November 23, 2014 at 5:20 pm

Als der Fotograf mit dem Urheberrecht an dem gezeigten Foto fände ich es angebracht, nicht nur meinen Namen (vp_hmbg) und das Fotoportal anzugeben, sondern das Foto zu verlinken mit meiner Panoramio-Seite.

Reply
hottellingstaffwriter
November 24, 2014 at 7:57 am

Gern! Bitte schicken Sie mir den Link. Freundlicher Gruß, Carsten Hennig

Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *