Close

February 13, 2015

Geheimnis des angeblich besten Hotelbetts: Accor-Supermarke Ibis wird neu erfunden

Sweetbeds von Ibis(Hamburg, 13. Februar 2015) Man erkennt Ibis kaum wieder: Die Super-Hotelmarke von Accor tritt mit dem neu eröffneten Doppelhotel nahe dem Hauptbahnhof in Hamburg (Ibis & Ibis Budget mit insgesamt 448 Zimmern) frisch-frech-fröhlich (und ganz unfromm) auf. Zum Bettentest kam Drag Queen Olivia Jones mit schlüpfrigen Sprüchen. Das Geheimnis des angeblichen (und auch wahrscheinlich) besten Hotelbetts der Welt – derzeit zumindest – ist eine flauschige Auflage auf der Matratze, in die der Gast friedlich schlummernd einsinkt und süß träumen darf. Jetzt sind die sog. “Sweetbeds” nicht ganz neu – sie wurden vor rund drei Jahren eingeführt – aber mittlerweile so beliebt, dass Gäste, die hier für knapp 82 Euro die Nacht verbrachten, die Bettauflage im Accor-Onlineshop ordern, für zuhause. Accor-Deutschlandchef Michael Mücke sprach von nennenswerten Stückzahlen, die im E-Commerce umgesetzt werden.

Mit den Neueröffnungen in Hamburg erhöht Accor die Zahl der Hotels in Deutschland auf 342. Über die Hälfte davon (190) gehören zur Ibis-Familie (Ibis: 87, Ibis Budget: 80, Ibis Styles: 23). Das Konzept der Low-Budget-Hotels Ibis wurde um wesentliche Faktoren aufgebessert: Die Zimmer erscheinen offener und freundlicher, Lobby und Gänge sind durch frische Farben aufgewertet und die “Ibis Kitchen” bietet bis abends eine ordentliche Speisekarte; an der Bar sind rund um die Uhr beliebte Snacks zu erhalten. Die TV-Screens bietet standardmäßig Sky-Bezahlfernsehen und der Wlan-Zugang (zu sehr schnellen Verbindungen, da Glasfaser-Kabel in allen Hotels) ist im Zimmerpreis inklusive.

Eröffnet wurden die beiden Hotels bereits im November des vergangenen Jahres. Inzwischen können sich das Ibis und Ibis Budget Hotel Hamburg City bereits über rund 30.000 erfolgte Übernachtungen freuen. Mit der Eröffnung der zwei neuen Perlen gibt es nun 16 Accor Hotels in der Hansestadt, zehn davon gehören zur Ibis-Markenfamilie. „Hamburg ist für uns ein wichtiger dynamischer Standort. Ich sage bewusst, wir haben erst 16 Accor Hotels in Hamburg. Hier gibt es noch viel Potential in allen Markensegmenten“, so Accor-Deutschland-Chef Michael Mücke.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *