Close

June 4, 2012

EM-Fieber nimmt Fahrt auf: Hohe Nachfrage nach Hotelzimmern in Spielorten der deutschen Fußball-Elf – Hotelportal hrs.de ermittelt Preisanstieg von bis zu 181 Prozent gegenüber dem Jahresdurchschnitt

(Köln, 04. Juni 2012) Spätestens zum Anpfiff der Fußball-Europameisterschaft strömen die Fans in die Spielorte in Polen und der Ukraine. Durch die erhöhte Nachfrage nach Unterkünften steigen die Hotelpreise in den EM-Austragungsstädten deutlich. Zu diesem Ergebnis kommt Europas führendes Hotelportal hrs.de in seiner aktuellen Auswertung. Hrs.de hat die Hotelpreise in den Spielorten der deutschen Nationalmannschaft mit den durchschnittlichen Raten der vergangenen zwölf Monate verglichen. Das Ergebnis: In allen untersuchten Städten kostet ein Hotelzimmer in der Nacht nach der jeweiligen Partie wesentlich mehr als im Jahresdurchschnitt.

Klassiker Deutschland gegen die Niederlande lässt Zimmerpreise am stärksten steigen
Den größten Preisanstieg mit knapp 181 Prozent verzeichnet Charkiw, die zweitgrößte Stadt der Ukraine, zum Spiel der deutschen Nationalmannschaft am 13. Juni 2012 gegen die Niederlande. Zuschauer, die diesen Klassiker vor Ort erleben möchten, zahlen für die anschließende Hotelübernachtung im Durchschnitt gut 241 Euro pro Zimmer.

Vergleichsweise günstig übernachten Fußballfans in Lemberg, Austragungsort des ersten Gruppenspiels der deutschen Elf gegen Portugal. In der westukrainischen Stadt kostet ein Hotelzimmer in der Nacht vom 9. auf den 10. Juni 2012 durchschnittlich rund 120 Euro. Dies bedeutet einen Preisanstieg von gut 58 Prozent gegenüber dem Jahresmittel.

Wenn „Jogis Jungs“ am 17. Juni 2012 zum letzten Vorrundenspiel in Lemberg gegen Dänemark antreten, kostet ein Hotelzimmer pro Nacht durchschnittlich 144 Euro. Damit müssen Fußball-Fans gegenüber dem Mittel der vergangenen zwölf Monate gut 89 Prozent mehr ausgeben.

Viertelfinale: Hotels in Danzig bei deutschem Gruppensieg besonders gefragt
Die deutschen Fans setzen offenbar auf einen Gruppensieg der eigenen Elf. Darauf lässt zumindest die Preisentwicklung in den Austragungsorten der Viertelfinal-Partien schließen: In Danzig steigen die Zimmerpreise zum möglichen Viertelfinale der Deutschen fast doppelt so stark wie in Warschau. Beendet Deutschland die Vorrunde als Gruppenerster, findet das Viertelfinale mit der DFB-Elf am 22. Juni 2012 in Danzig statt. Für die Nacht auf den 23. Juni müssen Hotelgäste hier durchschnittlich knapp 166 Euro einplanen – ein Anstieg gegenüber dem Jahresmittel um mehr als 136 Prozent. Erreicht die deutsche Nationalmannschaft in Gruppe B den zweiten Platz, spielt das Team bereits am 21. Juni 2012 in Warschau um den Einzug ins Halbfinale. Im Anschluss an das Spiel kostet ein Hotelzimmer in der polnischen Hauptstadt mit durchschnittlich gut 141 Euro pro Nacht knapp 74 Prozent mehr als im Durchschnitt der vergangenen zwölf Monate.

Auswertungsdetails: Verglichen wurden die durchschnittlichen Zimmerpreise pro Nacht für die Nächte nach den jeweiligen Partien mit den Durchschnittspreisen der vergangenen zwölf Monate. Es wurden alle Buchungen über das Hotelportal hrs.de in den Austragungsorten berücksichtigt. Stichtag für die Erhebung der Preise war der 21. Mai 2012.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *