Close

August 14, 2012

Das Bett in 22 Metern über dem See: Mike Meder Architektur plant deutschlandweit einzigartiges Hotel mit Leuchtturm im Lausitzer Seenland

(Hoyerswerda, 14. August 2012) Ein außergewöhnlicher Leuchtturm für das Lausitzer Seenland – daran plant derzeit das Büro Mike Meder Architektur aus dem sächsischen Hoyerswerda. Am Ufer des Geierswalder Sees entsteht nach den Entwürfen des Architekten Mike Meder die einmalige Hotelanlage “Der LeuchtTurm”. In Gegenwart des sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich wurde am 14. August 2012 der Start des Projektes durch Bauherr und Architekt bekannt gegeben.

Mike Meder Architektur plant für das sächsische Unternehmen “Der LeuchtTurm-Gastro GmbH” unter der Geschäftsführung von Heike Struthoff eine Anlage aus Hotel, Restaurant und Seeterrasse. Markantester Teil des imposanten Komplexes wird ein funktionstüchtiger rotweiß-geringelter Leuchtturm sein, in dem sogar genächtigt werden kann.

Architekt Mike Meder freut sich auf das ungewöhnliche Projekt: “Das ist der erste und einzige Binnen-Leuchtturm in Deutschland, in dem Hotelgäste übernachten können. Solch eine Anlage zu planen ist was ganz Besonderes. ‘Der LeuchtTurm’ könnte das Wahrzeichen für das gesamte Lausitzer Seenland werden.”

Im Hotel kann der Gast zwischen 26 Zimmern und Ferienwohnungen wählen, verteilt auf insgesamt fünf Gebäude. Den spektakulärsten Seeblick hat er zweifelsohne aus Zimmer Nr. 1 in 15 Metern über dem Erdboden, exakt 22 Meter über dem Wasserspiegel. Das so genannte “Turmatelier” befindet sich an der Spitze des Leuchtturms, oberhalb eines für alle Gäste zugänglichen Aussichtsbalkons.

Kreativ muss der Architekt bei der Raumaufteilung des zweigeschossigen Turmzimmers sein. “Bad, Bett, Kuschelecke auf einem kreisrunden Grundriss von gerade einmal knapp vier Metern Durchmesser unterzubringen, ist eine Herausforderung”, so Meder. Das Haupthaus, das direkt an den Leuchtturm angrenzt, beherbergt neben zehn Hotelzimmern ein Erlebnisrestaurant mit rund 70 Plätzen, die Panorama-Terrasse, einen Wintergarten mit Kamin sowie einen separaten Gesellschaftsraum für 80 Personen.

“Das Gesamtensemble ‘Der LeuchtTurm’ wird an ein romantisches Maritim-Dorf an der See erinnern – mitten in der Lausitz”, verspricht Meder. Die Eröffnung des Schmuckstücks ist für 2014 geplant.

Das inhabergeführte Büro mit Standorten in Hoyerswerda (Sachsen) und in Lutherstadt Wittenberg (Sachsen-Anhalt) arbeitet seit 1996 im Bereich der Sanierung, Umnutzung und Neuplanung von Gebäuden. Spezialisiert ist es auf Denkmalschutzobjekte und, mehrfach preisgekrönt, auf Rechenzentren. Bedeutendste Projekte sind der Bau des Rechenzentrums für den Internationalen Flughafen in Frankfurt (Main), die Planung der Stadionüberdachung in Hoyerswerda und der Entwurf zur Umgestaltung des Städtischen Hospitals in Berlin Charlottenburg. Neben “Der LeuchtTurm” am Geierswalder See plant Mike Meder Architektur derzeit ein Rechenzentrum am Bieler See in der Schweiz.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *