Close

January 27, 2012

Carlson Wagonlit Travel – Trends und Prioritäten für 201: Travel Manager halten an Kostenkontrolle fest

(Eschborn/Taunus, 27. Januar 2012) Die wichtigsten vier Prioritäten der Travel Manager für 2012: Die Topentscheider und wichtigen Partner der Hotels konzentrieren sich an erster Stelle auf Einsparungen bei Ausgaben für Flüge und andere Transportmittel, gefolgt von der besseren Einhaltung der Reiserichtlinien, Optimierung der Hotelausgaben sowie die gesteigerte Nutzung von Online-Booking-Tools. Selbst in effizient geführten Reiseprogrammen bergen diese vier Punkte immer noch ein enormes zusätzliches Einsparpotenzial. Dies ist Ergebnis der Studie „Travel Management Priorities for 2012“, zu den Carlson Wagonlit Travel (CWT)  290 Travel Manager befragen ließ.

Um diese Ziele zu erreichen, nutzen Travel Manager ein breites Spektrum von Maßnahmen: Sie verbessern die Kommunikation zu Reiserichtlinien und ihrer Einhaltung, sie unterstützen die Mitarbeiter bei den Online-Buchungsprozessen und geben die verbindliche Nutzung der bevorzugten Leistungsträger vor. Die Kommunikation zur Steuerung auf bevorzugte Leistungsträger gewinnt auch durch die vermehrte Nutzung mobiler Technologien immer weiter an Bedeutung.
 
Prioritäten und geplante Maßnahmen variieren je nach Region
Die CWT-Umfrage zeigt einige Unterschiede je nach Region. Die Ausgaben für Flüge und andere Transportmittel einzusparen stehen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika an der Spitze der Prioritätenliste – da die Hochgeschwindigkeits-Bahnnetze wachsen, ist die Frage „Flug oder Bahn?“ bei Travel Managern für Europa eine Selbstverständlichkeit. Auch in Lateinamerika stehen Einsparungen bei Flug- und sonstigen Transportkosten ganz oben. In der Region Asien/Pazifik dagegen legen Travel Manager beispielsweise mehr Wert auf die Optimierung von Hotelausgaben, was zweifellos mit den hohen Auslastungsraten in einigen Städten der Region zusammenhängt. Travel Manager in Nordamerika nennen die Einhaltung von Reiserichtlinien als oberste Priorität.
 
„Für das Jahr 2012 werden insgesamt moderate Preiserhöhungen erwartet, die sich jedoch in einzelnen Ländern stärker auswirken werden“, sagt Christophe Renard, Vice President CWT Strategic Marketing. „Dieses Marktumfeld spiegelt sich in den Prioritäten der Travel Manager wider, die in allen Regionen hauptsächlich auf Kostenkontrolle setzen.“
 
In einem unsicheren wirtschaftlichen Umfeld müssen Travel Manager Veränderungen sorgfältig im Auge behalten, um sicherzustellen, dass sie von den Leistungsträgern die besten Tarife erhalten und das Beste aus ihrem Reiseprogramm herausholen. Die CWT-Studie stellt daher auch wichtige Markttrends heraus, die 2012 die Reiseprogramme auf der ganzen Welt beeinflussen werden. Dazu gehören das kontinuierliche Wachstum der Reiseausgaben in der Region Asien/Pazifik, die wachsende Nutzung mobiler Lösungen in der Geschäftsreise sowie die starke Aufmerksamkeit, die strategische Ansätze für das Veranstaltungsmanagement erfahren haben.
 
„Im Jahr 2012 wird sich die Struktur der Reiseausgaben nochmals komplexer gestalten“, sagt Nick Vournakis, Vice President Global der CWT Solutions Group. „Denn zusätzliche Kosten, Zusatzgebühren und Kreditkartenentgelte, die nicht nur Fluggesellschaften erheben, machen es für Einkäufer sehr schwierig, die verschiedenen Anbieter effizient und akkurat nach den Gesamtkosten einer Reise zu vergleichen.“

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *