Close

September 1, 2014

Bierwirth & Kluth übernimmt Renaissance Wien Hotel – 14 Millionen Euro Investition zur Neupositionierung

Schlüsselübergabe vor dem Renaissance Hotel Wien (von links): Cameron Read (Vice President Asset Management & Analysis, Marriott Hotels International Limited), Gitta Brückmann (Area Vice President Central Europe, Marriott Hotel Holding GmbH), Sonja Bohrer (General Manager Renaissance Hotel Wien), Petra Bierwirth (Geschäftsführerin Bierwirth & Kluth), Stefan Clementschitsch (Gesamtprokurist Amisola Immobilien AG)

(Wiesbaden/Wien, 01. September 2014) Das Renaissance Wien Hotel mit 309 Zimmern, gelegen an der sog. Linken Wienzeile, wurde am 1. September 2014 als Franchisebetrieb von Marriott International an Realotel Wien Zwei GmbH, der österreichischen Tochtergesellschaft von Bierwirth & Kluth Hotel Management, übergeben. Für B&K mit Sitz in Wiesbaden ist es das zweite Wiener Haus unter der Flagge von Marriott, nachdem sie bereits im Frühjahr 2008 das Courtyard by Marriott Wien Messe am Prater eröffnet hatten. Dieses hat sich als Bestandteil des modernen Büroparks “Viertel Zwei” an der Trabrennbahn inzwischen bestens in die Wiener Hotellandschaft eingefügt. Mit der heutigen Übernahme erweitert B&K sein Portfolio um einen vierten Marriott Franchisebetrieb. Dazu zählen bisher bereits das Marriott München Airport und das Courtyard by Marriott Wiesbaden-Nordenstadt.

Schlüsselübergabe vor dem Renaissance Hotel Wien (von links): Cameron Read (Vice President Asset Management & Analysis, Marriott Hotels International Limited), Gitta Brückmann (Area Vice President Central Europe, Marriott Hotel Holding GmbH), Sonja Bohrer (General Manager Renaissance Hotel Wien), Petra Bierwirth (Geschäftsführerin Bierwirth & Kluth), Stefan Clementschitsch (Gesamtprokurist Amisola Immobilien AG)

Schlüsselübergabe vor dem Renaissance Hotel Wien (von links): Cameron Read (Vice President Asset Management & Analysis, Marriott Hotels International Limited), Gitta Brückmann (Area Vice President Central Europe, Marriott Hotel Holding GmbH), Sonja Bohrer (General Manager Renaissance Hotel Wien), Petra Bierwirth (Geschäftsführerin Bierwirth & Kluth), Stefan Clementschitsch (Gesamtprokurist Amisola Immobilien AG)

Sämtliche Mitarbeiter des Renaissance Hotels werden übernommen. Außer dem neuen Betreiber ändert sich für sie zunächst wenig, da die Marke bleibt. Als General Managerin hat Sonja Bohrer die Führung des Betriebes übernommen. Sie ist als Area Manager auch für das Courtyard an der Messe zuständig, in dem sie seit der Eröffnung als Direktorin erfolgreich tätig war.

Ab 1. Januar 2015 wird das Hotel für eine umfassende Renovierung drei Monate lang schließen. Auch die bekannte rosarote Fassade – im Volksmund “Punschkrapfen” genannt – wird einer neuen weichen. Modern und markant wird sie auch von außen ein Zeichen für den Relaunch sein. Gleichzeitig werden Zimmer, Bäder und öffentliche Bereiche komplett überarbeitet und ein neues Restaurant-Konzept realisiert. Für diese Arbeiten wurde der international bekannte Konzept-Entwickler Robbie Bargh und seine Company Gorgeous Group, London, verpflichtet. Für den Innenausbau zeichnet Brumann Innenraumkonzepte, Ascheberg, mit dem Innenarchitekten Christian Olufemi, München, verantwortlich.

In Zusammenarbeit mit dem Eigentümer der Immobilie werden circa 14 Millionen Euro investiert. Mag. Michael Mitterdorfer, Geschäftsführer der Amisola Immobilien AG, bestätigte schon bei Vertragsunterzeichnung: „Mit den getätigten Investitionen wollen wir und Bierwirth & Kluth als Betreiber das Hotel weiterhin erfolgreich am Markt positionieren. Davon profitieren zukünftig die Gäste des Renaissance Wien Hotels.“ B&K-Geschäftsführer Klaus Kluth erläuterte: „Die Marke Renaissance repräsentiert einzigartige Hotelprojekte – von historischen Ikonen bis zu hochmodernen Meisterbauten. Wir werden dem Haus eine frische Identität geben und ihm gleichzeitig ein individuelles Wiener Flair verleihen, das Geschäfts- und Städtereisende mehr denn je zu schätzen wissen.“

Die Übergabe des Hotels bedeutet gleichzeitig die Weiterführung der strategischen Partnerschaft zwischen Marriott International und B&K. „Mit Bierwirth & Kluth führt nun ein langjähriger und erfahrener Partner von Marriott International dieses Haus weiter. Wir freuen uns, mit der starken Marke ‚Renaissance‘ in Wien nun gleich mit zwei Hotels vertreten zu sein und unser Wachstum zusammen mit B&K erfolgreich fortzuführen“, so Cameron Read, Vice President Asset Management & Analysis, Marriott Hotels International Limited. „Die Zusammenarbeit mit den anderen Marriott Hotelmarken in der österreichischen Hauptstadt ist ein besonderer Vorteil dieser regionalen Allianz“,  ergänzte Gitta Brückmann, Area Vice President Central Europe, Marriott Hotel Holding GmbH.

Die B&K-Geschäftsführer Petra und Peter Bierwirth fügen hinzu: „Wir setzen voll und ganz auf die jüngst weiter entwickelte Philosophie der Marke Renaissance, die das Lifestyle-Segment im Hause Marriott repräsentiert. Besonderen Wert legen wir dabei auf eine interessante und unterhaltsame Restauration mit unterschiedlichen und dennoch transparenten Komfort-Zonen, die besonders dem visuell geprägten und kommunikationsfreudigen Gast von heute entgegenkommen. Gästezimmer und Tagungsräume werden die Wiener Traditionen im neuen Gewand reflektieren und höchsten Komfort mit individuellem Pep verbinden.“  

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *