Close

March 21, 2014

Ammoniakaustritt in Hotel: Putzfrau leicht verletzt – 30 Hotelgäste evakuiert – Technischer Defekt an Kühlschrank als mutmaßlicher Auslöser

(Würzburg, 21. März 2014) In einem Hotel in der Juliuspromenade in Würzburg ist am Donnerstagnachmittag Ammoniak ausgetreten. Eine Putzfrau, die auf den Vorfall aufmerksam geworden war, wurde leicht verletzt. Etwa 30 Hotelgäste wurden aufgefordert, ins Freie zu gehen. Wie sich herausstellte, war aufgrund eines technischen Defekt an einem Kühlschrank Ammoniak ausgetreten. Die weiteren Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

Immer wieder können ältere Kühlschränke gefährliches Kühlmittel mit Ammoniak als Gas austreten lassen - Vergiftungen drohen (Symboldbild/Feuerwehr)

Immer wieder können ältere Kühlschränke gefährliches Kühlmittel mit Ammoniak als Gas austreten lassen – Vergiftungen drohen (Symboldbild/Feuerwehr)

Die Putzfrau war gegen 14.30 Uhr in einem unbewohnten Zimmer auf sonderbaren Geruch aufmerksam geworden. Die Frau setzte sofort die Rezeption des Hotels in Kenntnis. Von dort wurden dann Polizei und Feuerwehr verständigt. In der Folge wurden dann nahezu 30 Hotelgäste vorsorglich ins Freie gebracht.

Die Berufsfeuerwehr Würzburg ging schließlich mit Atemschutz in das Hotel, führte erste Messungen durch und lokalisierte den Bereich, an dem das Ammoniak offensichtlich ausgetreten war. Der Kühlschrank wurde aus der Minibar ausgebaut und ins Freie gebracht. Danach wurde dieser Bereich von den Feuerwehrleuten gelüftet.

Bei weiteren Messungen stellte sich heraus, dass alles wieder im grünen Bereich war. Daraufhin konnten die Hotelgäste nach gut einer Stunde wieder in ihre Zimmer zurückkehren.

Die Zeugin, die auf den Ammoniakgeruch aufmerksam geworden war, wurde vor Ort von einem Arzt medizinisch versorgt. Die Juliuspromenade war für die Dauer des Polizeieinsatzes gut eine Stunde halbseitig gesperrt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *