Close

July 17, 2012

Südtirol und Dänemark zu Gast beim 26. Schleswig-Holstein Gourmet Festival

Südtirol und Dänemark zu Gast beim 26. Schleswig-Holstein Gourmet Festival(Hamburg, 17. Juli 2012) Am Sonntag, 09. September 2012, wird das Hotel Cap Polonio in Pinneberg zur Feinschmecker-Hochburg. An den Herden von Lokalmatador Marc Ostermann stehen dann: Zwei-Sterne-Maître Johannes King (Sylt), Tillmann Hahn als Nr. 1 Mecklenburg-Vorpommerns, Molekularspezialist Heiko Antoniewicz sowie Kenneth Hansen – ‚bester Koch Dänemarks 2009‘ und ‚bester nordischer Koch 2010‘. Auf den spannenden Stilmix beim Fünf-Gang-Menü inkl. kommunikativer Dessertparty dürfen sich die Gäste freuen. Vom 09. September bis 02. März 2013 treten 19 Gastköche in 15 Mitgliedsbetrieben an, ihre kreative Kochkunst mit unterschiedlichen Techniken und Ausrichtung beim 26. Schleswig-Holstein Gourmet Festival (SHGF) zu präsentieren. Dabei spielt die mittlerweile exzellente Qualität regionaler Produkte eine tragende Rolle in den Menüs.

Mit Harald Wohlfahrt und Sven Elverfeld engagiert die Kooperation zwei der neun besten Köche Deutschlands. Sieben Zwei-Sterne und ebenso viele besternte Maîtres haben ihr Kommen zugesagt. Ihr Debüt beim Gourmetfestival geben Hans Horberth, Andrée Köthe ‚Koch des Jahres 2012‘ im Gault Millau und Boris Benecke. Erstmals dabei und einzige Frau im Köche-Reigen: Anna Matscher aus Südtirol, deren Kochkunst seit 2005 mit hohen Kritiken bewertet wird. Eine kreative Bereicherung sind wieder Henri Bach, Wolfgang Becker, Thomas Martin, Alexandro Pape, André Großfeld, Michael Kempf, Marco Müller, Nelson Müller und Peter Scharff.

Termine 26. SHGF

„Wir achten bei unseren Gastköchen auf eine interessante Mischung, die unseren Gästen wie Mitgliedern neue Genuss-Impulse geben“, sagt Klaus-Peter Willhöft, Präsident der Kooperation. Er freut sich, Rebecca & Matthias Gfrörer von der Gutsküche (Tangstedt) als neue Mitglieder begrüßen zu dürfen. „Mit ihrem außergewöhnlichen Bio-Konzept bereichern sie unsere Kooperation.“ Dazu passt der neue Bierpartner Urstrom der Sauer & Hartwig Privatbrauerei in Flensburg. Das naturtrübe, Bioland zertifizierte Bier ist seit 2011 in aller Munde.

Heiß begehrt und stets ausgebucht ist das kommunikative Konzept der „Tour de Gourmet Jeunesse“, mit der die Kooperation die jungen Feinschmecker bis 35 Jahre an die hohe Küche heranführt. In seiner sechsten Saison geht es am 6. Januar 2013 mit dem Audi-VIP-Shuttle von Pinneberg über Tangstedt nach Ahrensburg. In den 75 Euro sind das Vier-Gänge-Menü, begleitende Getränke und der Shuttle-Service enthalten.

Sehen Sie dazu:
HOTELIER TV Exklusiv – Tour de Gourmet Jeunesse beim Schleswig-Holstein Gourmet Festival

Erstmals in der 26-jährigen Geschichte verabschiedet sich das SHGF von seiner einheitlichen Preispolitik. Jedes Mitglied entscheidet künftig selbst, welchen Preis es für das Fünf-Gänge-Menü inkl. Getränke im Rahmen zwischen 140 Euro und 185 Euro ansetzt.

Gastköche 26. SHGF

Der Weg zum kulinarischen Top-Ereignis in Schleswig-Holstein
Im Jahr 1987 blitzten über sieben Schleswig-Holsteinischen Betrieben acht Michelin-Sterne. Heute dürfen sich über 50 Restaurants zur Oberliga im Land zwischen Nord- und Ostsee zählen. Der anhaltende Feinschmecker-Tourismus, nicht zuletzt vom Schleswig-Holstein Gourmet Festival angefacht, gibt dem Bestreben nach kulinarischer Vollendung neue Impulse. Der Michelin Guide 2012 listet 13 Restaurants mit 18 Sternen im meerumschlungenen Land auf, davon sind zwei Mitglieder der Kooperation Gastliches Wikingland e.V.

Das Schleswig-Holstein Gourmet Festival blickt auf eine sehr erfolgreiche 26-jährige Geschichte zurück. Zwölf Betriebe im Kreis Schleswig/Flensburg, die seinerzeit beim Schleswig-Holstein Musik Festival die Gäste auf dem Lande beköstigten, taten sich 1987 zur Kooperation Gastliches Wikingland e. V. zusammen. Die Neuorientierung zur Ausdehnung in das gesamte Land zwischen Nord- und Ostsee erfolgte 1989. Heute zählen 15 Betriebe aus allen Teilen des nördlichsten Bundeslandes zur Kooperation. Die Grundidee ist dabei gleich geblieben:

  • dem kulinarischen Leben zwischen Ahrensburg und Sylt frischen Wind einzuhauchen
  • den Tourismus in der umsatzschwächeren Zeit Herbst/Winter anzukurbeln
  • den Mitarbeitern der Mitgliedsbetriebe das handwerkliche Können der Gastköche anschaulich zu vermitteln
  • den kulinarischen Horizont durch die Trendküchen Europas zu erweitern
  • Netzwerke aufzubauen
  • neue Gästekreise an die Mitgliedsbetriebe zu binden
  • die erstklassigen Qualitätsprodukte Schleswig-Holsteins bekannt zu machen
  • Schleswig-Holstein als Feinschmecker-Bundesland zu etablieren.

Das Konzept ist in allen Punkten erfolgreich gelungen. In den letzten Jahrzehnten entwickelte sich eine exzellente Restaurant-Landschaft im nördlichsten Bundesland, deren hervorragender Ruf über die Grenzen Deutschlands bekannt ist.

Und noch einen positiven Effekt kann das Schleswig-Holstein Gourmet Festival für sich verbuchen: Unter den Gastköchen und Mitarbeitern der Gastgeber entstehen Freundschaften und neue Ideen zur Gestaltung und Aufpeppung der heimischen Speisenkarten. So manch eine Karriere hat ihren Ursprung in dem neuen Netzwerk gefunden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *