Close

November 17, 2015

Wie Marriott sich mit der Übernahme von Starwood Hotels an die Weltspitze katapultiert

Bethesda/Maryland, USA – Große Machtverschiebung in der Konzernhotellerie: Marriott International, Nummer drei der Hotelgruppen weltweit, übernimmt Starwood Hotels & Resorts – auf Platz sieben der Hotelketten, für rund 12,2 Milliarden US-Dollar in Aktien und in bar. Damit formiert sich der weltgrößte Hotelkonzern mit mehr als 5.500 Häusern und rund 1,1 Millionen Zimmern. Gemeinsam werden derzeit rund 870 neue Hotels entwickelt, wie tophotelprojects.com mitteilte.

Marriott International to Acquire Starwood Hotels

  • Marriott International
    469 Hotel-Neubauten mit über 96.000 Zimmern
  • Starwood Hotels & Resorts Worldwide
    413 Hotel-Neubauten mit mehr als 100.000 Zimmern

Bislang gilt die Intercontinental Hotels Group (IHG) mit über 710.000 Zimmern (ca. 4.800 Hotels) als weltweit führen. Auf Platz zwei lag bislang Hilton Worldwide mit 708.000 Zimmern (4.200 Häuser). Starwood Hotels ist ein „Leckerbissen“ unter den Übernahmekandidaten der Tophotellerie. Die neu entwickelten Hotelkonzepte wie W, Element und Aloft gelten als wegweisend. Just Aloft Hotels wird mit seinem Serviceroboter „Botlr“ oft präsentiert. Marriott setzt dagegen auf die neue, smarte Hotelmarke Moxy.

Bei den Hotelmarken und mehrfach besetzten Standorten ist eine Konsolidierung zu erwarten, prognostizierte Barry Sternlicht von der Starwood Capital Group. Der Zusammenschluss werde wohl auch Auswirkungen auf die Mehrwerte der Kundenbindungsprogramme “Marriott Rewards” (54 Mio. Teilnehmer) und “Starwood Preferred Guests” (SPG, 21 Mio. Nutzer) haben. SPG gilt als “Mercedes” unter den Loyalty-Programmen mit nutzwertorientierten Meilenprämien für Vielreisende.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *