Close

May 11, 2015

Wertschätzung der Hotelmitarbeiter hat unheimlichen Nachholbedarf – Tophotelier Marco Nussbaum: Fachkräftemangel hat auch mit schlechter Unternehmensführung zu tun

Marco Nussbaum, CEO der Prizeotel Management Group: Marken weniger wichtig - entscheidend sind Preis und Bewertung

Marco Nussbaum, CEO der Prizeotel Management Group: Marken weniger wichtig - entscheidend sind Preis und Bewertung(Hamburg, 11. Mai 2015) Klare Worte vom Tophotelier: Der anhaltende Fachkräfte- und Nachwuchsmangel habe auch mit schlechter Unternehmensführung zu tun, sagt Prizeotel-Chef Marco Nussbaum im Interview mit HOTELIER TV & RADIO. Im Vorfeld seines mit Spannung erwarteten Fachvortrags bei der MICE-Tagung “Werte 2.0” mahnt er eine neue Führungskultur in den Chefetagen der Hotels an.

Noch gebe es zuviele “selbstherrliche Patriarchen, die sich überhaupt nicht für den Menschen interessieren.” Die persönliche Wertschätzung der Mitarbeiter habe “unheimlichen Nachholbedarf”, so sein Credo. Eigentlich gut motivierten Teams und Mitarbeitern müssten auch ein motivierendes Aerbeitsumfeld geschaffen werden. Dass dies noch längst nicht allerorten der Fall ist, will Nussbaum mit zahlreichen Negativbeispielen an den Pranger stellen.

Wer per Diktat führt wird nicht mehr respektiert: Das neue Denken in den Führungsetagen müsse ind er breiten Masse, in jeder Faser der Hotellerie durchdrungen werden. Sonst funktioniere das nicht.

Marco Nussbaum setzt in seinen beiden Hotels in Hamburg und Bremen das Prinzip “Wir sind Chef” durch: Das klassische Management wird ersetzt durch mehr Eigenverantwortung, deutliche Teamfähigkeit, falsche Hierarchien und transparente Kommuniktion.

0 Comments on “Wertschätzung der Hotelmitarbeiter hat unheimlichen Nachholbedarf – Tophotelier Marco Nussbaum: Fachkräftemangel hat auch mit schlechter Unternehmensführung zu tun

Maja Schneider
May 18, 2015 at 10:06 am

Gut, dass das Thema Mitarbeiterführung immer häufiger besprochen wird. Ich bin immer wieder erstaunt, wie wenig Wertschätzung und Motivation viele Hotelmitarbeiter erhalten. Wie soll ein Mitarbeiter nach “vorne” Richtung Gast strahlen, gastorientiert handeln und mitdenken, wenn er intern nur getreten wird?

Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *