Close

April 22, 2015

Werbebudget, das sich dem Wetter anpasst? Google Software macht es möglich

Regen Biergarten(Potsdam/Innsbruck, 22. April 2015) Das Problem mit dem Wetter: Das Bundesland Brandenburg, das durch seine Lage rund um die Bundeshauptstadt Berlin stark vom wetterbedingten Kurzurlaub gekennzeichnet ist, stand wie viele Werbetreibende vor einem Problem. Ist das Wetter am Wochenende schön, steigt die Nachfrage nach Ausflugszielen, ist das Wetter schlecht, sinkt die Nachfrage. Bisher konnten die Marketingaktivitäten nicht kurzfristig verändert werden, dadurch ging Potenzial verloren. Die Lösung ist eine Innovation aus Österreich: Auf Basis der Wettervorhersage für das Wochenende werden die Kampagnenbudgets bei Google AdWords angepasst. Es wird mehr Budget bei guter Vorhersage und weniger Budget bei schlechter Vorhersage verbraucht.

“Das Wetter spielt bei vielen Ausflugszielen eine große Rolle, bisher konnten wir auf die veränderte Nachfrage nicht reagieren. Gemeinsam mit OMP Tools haben wir nach einer Lösung gesucht, um das Budget besser zu verteilen und wir haben sie gefunden”, meint Jan Hoffmann, Leiter Internet & Wissensmanagement bei TMB Tourismus-Marketing Brandenburg.

“Die Nachfrage des Kunden ist nicht gleichmäßig, sondern oft abhängig von äußeren Einflussfaktoren, wie zum Beispiel dem Wetter. Die Wetteroptimierung erlaubt es Ausflugszielen, Bergbahnen, Destinationen und Hotels den Kunden dann anzusprechen, wenn er sich für ein bestimmtes Thema interessiert. Echte Nachfrageorientierung hilft die Budgets besser einzusetzen”, erklärte dazu Matthias Grundböck, Geschäftsführer von OMP Tools.

0 Comments on “Werbebudget, das sich dem Wetter anpasst? Google Software macht es möglich

[…] …wir haben sie gefunden”, meint Jan Hoffmann, Leiter Internet & Wissensmanagement bei TMB Tourismus-Marketing Brandenburg.“Die Nachfrage des Kunden ist nicht gleichmäßig, sondern oft abhängig von äußeren… Originalartikel lesen […]

Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *