Close

January 23, 2015

Unsägliche Pressemitteilung – Wie Bewerber zum Gespött gemacht werden – Negativbeispiele an Führungsstärke

Unsägliche Pressemitteilung - Wie Bewerber zum Gespött gemacht werden - Negativbeispiele an Führungsstärke

Ein ungehöriger Zwischenruf von Carsten Hennig – Januar 2015

Unsägliche Pressemitteilung - Wie Bewerber zum Gespött gemacht werden - Negativbeispiele an FührungsstärkeWie man Führungsstärke vergeigt, zeigt dieses Negativbeispiel: Ein deutscher Hotelier zieht Bewerber für sein neues Hotel in Zürich durch den medialen Kakao. Per Pressemitteilung (!) werden nicht ganz gelungene Bewerbungen dem Gespött der Öffentlichkeit Preis gegeben. Eben jener Hotelier will ausgerechnet durch “Service Excellence” glänzen und mit Vorträgen und Büchern als Vorbild auftreten. Was nun gänzlich misslingt.

Die “unsägliche” Pressemitteilung ist hier dokumentiert:
https://de.scribd.com/doc/253442650/Unsagliche-Pressemitteilung-Wie-Bewerber-zum-Gespott-gemacht-werden-Negativbeispiele-an-Fuhrungsstarke

In der Pressemitteilung, die Recruiting zum Ziel hat – ergo Top-Talente anwerben soll, über misslungene Anheuerungsversuche herzuziehen, zeugt nicht von Führungsstärke. Von Souveränitat und – dem wichtigsten Wert für Führungspersönlichkeiten – Integrität fehlt da jede Spur, wenn öffentlich der Nachwuchs zum Gespött gemacht werden soll.

Manchmal ist nichts sagen die bessere PR-Strategie.

One Comment on “Unsägliche Pressemitteilung – Wie Bewerber zum Gespött gemacht werden – Negativbeispiele an Führungsstärke

ausgesucht
January 23, 2015 at 7:37 am

Wenn man den Artikel der Pressemitteilung nicht verreißen möchte, gibt er durchaus seriöse Hinweise, welche Fehler man besser vermeiden sollte…

Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *