Close

July 9, 2015

Tourismus wächst weltweit: Global +4 Prozent – Immer mehr Übernachtungsgäste aus dem Ausland in deutschen Hotels – Tourismus im ländlichen Raum wird gefördert

Motel One setzt immer mehr auf die Servicebereitschaft ihrer Mitarbeiter und vergleicht deren Leistungen direkt mit Gästebwertungen

Motel One setzt immer mehr auf die Servicebereitschaft ihrer Mitarbeiter und vergleicht deren Leistungen direkt mit Gästebwertungen(Wiesbaden/Madrid, 09. Juli 2015) Der Tourismus ist eine Erfolgsgeschichte – weltweit! In den ersten vier Monaten des Jahres registrierte UN-Tourismusorganisation UNWTO vier Prozent mehr Ankünfte von insgesamt rund 500 Millionen Touristen (davon 332 Mio. ausländische Gäste). Auch in Deutschland steigt der Anteil ausländischer Übernachtungsgäste weiter an und erweist sich als starker Wirtschaftsmotor: In den ersten fünf Monaten des Jahres erhöhte sich die Zahl der Übernachtungen sowohl von Gästen aus dem Ausland (27,1 Mio.) als auch von Gästen aus dem Inland (124,6 Mio.) um vier Prozent.

Gerade im Wonnemonat Mai durften sich die deutschen Hoteliers über sieben Prozent mehr Gäste freuen. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahresmonat um vier Prozent auf 7,2 Millionen. Die Übernachtungszahlen von Gästen aus dem Inland stieg um acht Prozent auf 34,9 Millionen.

In ganz Europa verzeichnet man wachsende Tourismusströme, laut UNWTO-Tourismusbarometer fünf Prozent mehr Ankünfte. In Westeuropa blieb das Wachstum mit vier Prozent moderat. In Zentral- und Osteuropa erholten sich die Reiseströme (+7%) wieder.


Sehen Sie dazu bei HOTELIER TV:
Mehr Förderung für Tourismus im ländlichen Raum – Interview mit Top-Touristiker Walter Krombach


Startschuss für Projekt zur Stärkung des Kulturtourismus im ländlichen Raum
In Deutschland soll nun auch der Tourismus abseits der Metropolen gefördert werden. Dazu startete nun die Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke, das Projekt “Die Destination als Bühne: Wie macht Kulturtourismus ländliche Räume erfolgreich?”

Als Motor für Wachstum und Beschäftigung ist der Tourismus im ländlichen Raum besonders wichtig. Touristen stärken die Nachfrage im örtlichen Einzelhandel und tragen zur Auslastung des öffentlichen Nahverkehrs, von Schwimmbädern, Museen und Parks und damit zum Erhalt von örtlichen Versorgungsstrukturen bei. Bereits 2011 bis 2015 hat das BMWi daher Handlungsempfehlungen zur Entwicklung des Tourismus im ländlichen Raum erarbeitet und mit “Roadshows” bundesweit vorgestellt.

Mit dem neuen Projekt “Die Destination als Bühne: Wie macht Kulturtourismus ländliche Räume erfolgreich?” greift das Bundeswirtschaftsministerium nun einen zentralen tourismuspolitischen Auftrag des Koalitionsvertrags auf und unterstützt die Tätigkeit des Arbeitsstabes “Ländliche Entwicklung” der Bundesregierung. Ausgehend von einem weit gefassten Kulturbegriff soll das Potenzial von Kultur als Impulsgeber für den Tourismus in ländlichen Räumen untersucht und mit Praxisbeispielen unterlegt werden. Das Projekt läuft vom Sommer 2015 bis Anfang 2018. Auftragnehmer ist eine Bietergemeinschaft um den Deutschen Tourismusverband (DTV).

Mehr Informationen: http://www.bmwi.de/DE/Themen/Tourismus/Tourismuspolitik/Schwerpunkte/laendlicher-raum.html

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *