Close

February 27, 2014

Tourismus-Bilanz 2013: Berlin wächst stärker als Deutschland – Neuer Rekord mit rund 27 Millionen Übernachtungen und über elf Millionen Hauptstadt-Gästen

(Berlin, 27. Februar 2014) Mit einer Jahresbilanz von 26,94 Millionen Übernachtungen und 11,32 Millionen Gästen (ein Plus von 8,2% bzw. 4,4%  im Vergleich zu 2012) hält das Rekordhoch des Berlin-Tourismus zum zehnten Mal in Folge an. Im Dezember 2013 konnte erstmals die magische Marke der 25-millionsten Übernachtung überschritten werden.

Brandenburger Tor in Berlin (Foto: Visit Berlin - Philip Koschel)

Brandenburger Tor in Berlin (Foto: Visit Berlin – Philip Koschel)

„Bereits seit zehn Jahren erreicht der Berlin-Tourismus neue Rekorde. Die Hauptstadt zählt zu den am stärksten wachsenden internationalen Metropolen. Unter den Top drei der Reiseziele Europas hat sich Berlin fest etabliert und ist zudem eines der führenden internationalen Ziele für Kongresse und Tagungen. Und auch für den Wirtschaftsstandort Berlin ist der Tourismus inzwischen ein zentraler Faktor“, sagte dazu Berlins Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer.

Berlin-Tourismus wächst international doppelt so stark wie der deutsche Schnitt
„Mit 43 Prozent war der Anteil an internationalen Übernachtungsgästen im vergangenen Jahr so hoch wie noch nie zuvor“, sagt Burkhard Kieker, Geschäftsführer von Visit Berlin. „Im Vergleich zum Deutschland-Trend wächst Berlin mehr als doppelt so stark und ist damit der Wachstumsmotor des Auslands-Tourismus in Deutschland. Insbesondere unser Investment in den Fernmärkten zahlt sich nun aus.“

In Berlin wurden 11,6 Millionen Übernachtungen aus dem Ausland und damit ein Anstieg um 9,2 Prozent gezählt (in Deutschland: +4,5%). Die Zahl der internationalen Besucher stieg 2013 um 5,1 Prozent auf 4,3 Millionen.

Bei allen Übernachtungen entfielen 57 Prozent auf deutsche Besucher; 31 Prozent gehen auf europäische und zwölf Prozent auf Besucher von Übersee zurück. Die meisten ausländischen Übernachtungen wurden durch Besucher aus Großbritannien, Italien, USA, Niederlande und Dänemark generiert. Hohe Wachstumsraten konnte Berlin aus den Arabischen Golfstaaten (+33,6%), China (+21,6%) und Russland (+21,5%) generieren.

Setzt man die Berlin-Zahlen (11,6 Mio. Auslandsübernachtungen) ins Verhältnis zum Deutschlandtourismus (71,9 Mio. Auslandsübernachtungen), so entfallen 16,1 Prozent aller Übernachtungen von internationalen Deutschlandbesuchern auf Berlin.

„Der Zuwachs des Berlin-Tourismus für in- und ausländische Gäste lag wiederum weit über dem Bundesdurchschnitt. So entsprach das Übernachtungsvolumen in Berlin des vergangenen Jahres denen von 2004 und 2005 zusammen. Dabei steht für den Aufenthalt an der Spree ein jährlich wachsendes Bettenangebot zur Verfügung, vor allem auch in den City-Bezirken. Hierbei sind insbesondere in den letzten zehn Jahren Betriebe mittlerer Größe (250 bis 499 Betten) neu entstanden“, sagte Astrid Langer vom Amt für Statistik Berlin-Brandenburg.

Kongressgeschäft auf hohem Niveau
Auch die Tagungs- und Kongressdestination Berlin befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Dies zeigt die aktuelle Kongress-Statistik 2013 des Berlin Convention Office von visitBerlin*.

So kamen im vergangenen Jahr 10,6 Millionen Fachbesucher (+1% im Vergleich zum Vorjahr) zu 126.200 ein- und mehrtägigen Veranstaltungen (+2%) in die deutsche Hauptstadt. Die Zahl der durch das Kongresswesen generierten Übernachtungen stieg um 1,5 Prozent auf 6,7 Millionen – das ist rund ein Viertel aller Übernachtungen. Damit konnte Berlin seine Position als eine der führenden internationalen Kongress-Destinationen weiter ausbauen. „In Berlin finden im Schnitt 345 Veranstaltungen pro Tag statt. Damit zählt Berlin weltweit zu den wichtigsten Tagungs- und Kongress-Standorten“, sagte Kieker.

Wissenschaft und Politik tagen in Berlin – jeder fünfte Teilnehmer international
Berlin ist ein gefragter Standort für Wissenschafts- und Medizinveranstaltungen: Bemessen an der Zahl der Teilnehmer sind Tagungen und Kongresse aus dem Bereich Medizin, Wissenschaft und Forschung mit 14 Prozent (+2%) auf Platz eins, gefolgt von „Politik und öffentlichen Institutionen“ (12%). Rund 18 Prozent aller Veranstaltungen waren international geprägt. Die Zahl der Teilnehmer aus dem Ausland lag bei 1,9 Millionen; jeder fünfte Teilnehmer an einer Veranstaltung war somit ein internationaler Besucher. Auch Verbände entdecken Berlin zunehmend für sich: 20 Prozent der Veranstaltungen werden von Verbänden durchgeführt.

Allen Besuchern der Stadt standen im Dezember 132.600 Betten in 786 Beherbergungsbetrieben (exkl. Camping) zur Verfügung. Mit durchschnittlich 56,4 Prozent war die Auslastung besser als in den vergangenen 25 Jahren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *