Close

April 18, 2015

Top-Hotelier gegen Hotelsterne: Richard J. Vogel mahnt Überarbeitung der Hotelklassifikation an

Richard J. Vogel gegen Hotelsterne - Interview mit HOTELIER TV

Richard J. Vogel gegen Hotelsterne - Interview mit HOTELIER TV(Grömitz, 18. April 2015) Die Hotelsterne sind nicht auf dem neuesten Stand. Top-Hotelier Richard J. Vogel (DSR Hotel Holding) mahnt die Überarbeitung der Kriterien als “dringend” an. Sie gelten in Teilen nicht mehr für die Ferienhotellerie, so Vogel im Interview mit HOTELIER TV während der Eröffnung des neuen A-ja Resorts in Grömitz an der Ostsee.

Das aktuelle Interview sehen Sie jetzt bei HOTELIER TV: http://www.hoteliertv.net

Viele Kriterien seien nicht aus Gastsicht entstanden, so seine Kritik. So seien u.a. vorgeschriebene Minibars und Wagenmeister in Fünf-Sterne-Resorts wie A-Rosa nicht mehr zeitgemäß. Daher verzichtet man beim A-Rosa Travemünde auf die offizielle Hotelklassifizierung.

Im A-Rosa Travemünde will man zwar nicht auf den kleinen Kühlschrank in den Zimmern und Suiten verzichten, aber füllt diese nicht mehr ungefragt auf. Hotelgäste sollen nur auf Anfrage die Minibar auffüllen lassen oder mit selbst gekauften Getränken und Snacks bestücken.

0 Comments on “Top-Hotelier gegen Hotelsterne: Richard J. Vogel mahnt Überarbeitung der Hotelklassifikation an

Frank Übelhör
April 18, 2015 at 9:14 am

genau meine Meinung, dies trifft auch auf die Telefone auf den Zimmern sowie die nicht vorhandene Einbeziehung eines flächendeckenden WIFI Netzes zu!!

Reply
Jan H.
April 21, 2015 at 11:02 am

Das sehe ich ganz anders – Gerade in der 5 Sterne Ferienhotellerie gehört eine bestückte Minibar zum Service!
In nahezu jedem südlichen Urlaubsland werden in der 5-Sterne Hotellerie All-inklusive Angebote geboten. Dabei ist meistens sogar eine befüllte Minibar im Zimmer inklusive.

Warum sind wir sollte es in Deutschland anders sein?
5 Sterne Hotel = 5 Sterne Service! Als Gast möchte ich mir dann nicht die Minibar selbst bestücken müssen.

Für die 3-4 Sterne Ferienhotellerie ist die Idee gut.

Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *