Close

February 2, 2011

„Top hotel“: Deutsche Hoteliers berichten aus Urlaubsorten am Roten Meer – „alles ruhig“

Hilferufe an deutsche Gästen – Verärgerung über pauschale Sicherheitswarnung des Auswärtigen Amtes

(Berlin/Kairo, 02. Februar 2011) Drama um den Tourismus in Ägypten: Die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes hat den Reisestrom offenbar zum Erliegen gebracht. „Leider gibt es keine Anreisen mehr“, klagt Dirk Burneleit, GM der äygptischen DG Company for Hotels and Resorts gegenüber der Fach-Illustrierten für das Hotel-Management „Top hotel“. In der Onlineausgabe (www.tophoptel.de) berichten deutsche Hoteliers als Augenzeugen vor Ort: Von Chaos und bürgerkriegsähnlichen Zuständen gebe es keine Spur, weder in Sharm el-Sheikh noch in Hurghada.

Hilferuf an die deutschen Touristen - Steigenberger Al Dau Resort Hurghada

Hilferuf an die deutschen Touristen - Steigenberger Al Dau Resort Hurghada

Erste Reaktionen von deutschen Hoteliers in Ägypten trafen erst an diesem Vormittag ein. Erst seit wenigen Minuten gibt es wieder Zugriff aufs Internet. „Hier in Sharm el-Sheihk hat es keinerlei Einschränkungen gegeben. Kein Militär, keine Kriminellen, kein Chaos“, so Burneleit gegenüber „Top hotel“. „Wir sind hier verärgert über die Pauschalisierung der Sicherheitslage in ‚Ägypten’. Unsere Gäste hier genießen den Urlaub bis zu Ihrer regulären Abreise“, so der Hotelier.

Das Auswärtige Amt hatte gestern einen sog. Sicherheitshinweis für ganz Ägypten herausgegeben. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und der instabilen Lage sei von Reisen nach ganz Ägypten dringend abzuraten, heißt es. Und weiter: „Aufgrund der Unübersichtlichkeit und schweren Vorhersehbarkeit der Gesamtsituation in Ägypten schließt dieser Hinweis ausdrücklich die Touristengebiete am Roten Meer ein, auch wenn die Lage dort derzeit ruhig ist.“

Burneleit will nun auf aktive Medienarbeit setzen, um die deutschen Gäste wieder zu erreichen. „Leider gibt es keine Anreisen mehr. Wir ‚sterben aus’“, so der Hilferuf. Jedoch musste er zunächst einen Großteil der Mitarbeiter nach Hause schicken. Viele Äygpter sind von Einnahmen aus dem Tourismus angewiesen.

Auch in der Touristenhochburg Hurghada sei alles ruhig. „Die Touristenorte entlang der Küste des Roten Meeres, wie Hurghada, sind oder waren in keiner Weise von den derzeitigen politischen Ereignissen in Kairo oder Alexandria betroffen“, berichtet Stefanie Glasser, Director of e-Commerce & Marketing Communications im Steigenberger Al Dau Resort Hurghada. Den Gästen standen die Hoteleinrichtungen und –services stets ohne Einschränkungen zur Verfügung.

Nun häuften sich auch hier die kurzfristigen Stornieren. „Bitte unterstützen Sie besonders jetzt den Tourismus am Roten Meer und damit die vielen ägyptischen Familien und kleinen lokalen Händler, deren Existenz davon abhängig ist und machen Sie weiterhin bei uns Urlaub!“, so der Hilferuf der deutschen Hotelière.

„Top hotel“ ist die renommierte Fachzeitschrift für das Hotelmanagement in Deutschland. Das Magazin erscheint zehn Mal im Jahr im Freizeit-Verlag Landsberg. Die verbreitete Auflage beträgt rund 20.000 Exemplare. Im Verbund mit dem Lebensmittel Praxis Verlag (LPV) erscheinen u.a. auch „Die KÜCHE“, „Catering inside“, „Convenience Shop“ und „Lebensmittel Praxis“.

2 Comments on “„Top hotel“: Deutsche Hoteliers berichten aus Urlaubsorten am Roten Meer – „alles ruhig“

rhein-main
February 2, 2011 at 9:26 pm

Schade, es ist in Ägypten zu dem gekommen, was wohl unvermeidlich war. Jetzt wird um die Macht gekämpft. Brandbomben fliegen, Schüsse fallen, Menschen werden gejagt. In Kairo findet eine regelrechte Schlacht zwischen Regimegegnern und Mubarak-Getreuen statt. Am Abend forderte die Armee im Staatsfernsehen den Abzug der Demonstranten vom Tharir-Platz. Mir tun die ganzen armen Menschen einfach leid. Warum, musste es nur dazu kommen.

Reply

[…] http://hottelling.wordpress.com/2011/02/02/%E2%80%9Etop-hotel%E2%80%9C-deutsche-hoteliers-berichten-… „Bitte unterstützen Sie besonders jetzt den Tourismus am Roten Meer und damit die vielen ägyptischen Familien und kleinen lokalen Händler, deren Existenz davon abhängig ist und machen Sie weiterhin bei uns Urlaub ! … […]

Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *