Close

December 11, 2015

Tiefgreifende Änderungen bei Accor stehen bevor – Interview mit Chefsprecher Eike Alexander Kraft bei HOTELIER TV & RADIO

Eike A. Kraft, Chefsprecher von Accor Deutschland / Foto: Accor

Berlin – Mit der Übernahme von Fairmont Raffles Swissotel (FRHI) gehen tiefgreifende Änderungen bei Europas größtem Hotelkonzern Accor einher. Eike A. Kraft, Vice President Corporate Communications von Accor Deutschland, gibt erste Auskünfte.

Eike A. Kraft, Chefsprecher von Accor Deutschland / Foto: Accor

Eike A. Kraft, Chefsprecher von Accor Deutschland / Foto: Accor

Die neuen Großaktionäre und eine deutliche Portfolio-Verbreiterung im Luxussegment wird bei dem “Ibis-Hotelkonzern” zu Neustrukturierungen führen. Details sind noch nicht bekannt. Absehbar ist jedoch, dass die Accor-Luxusmarke Sofitel mit der neuen hausinternen Superkonkurrenz Fairmont und Raffles – Swissotel gilt als Abstiegskandidat – unter Druck geraten wird.

Europas größter Hotelkonzern Accor kauft die Luxushotels Fairmont Raffles Swissôtel (FRHI, 155 Häuser inklusive 40 Bauprojekten) für 768 Millionen Euro und neue Aktien. Der Deal hat einen Gesamtwert von rund 2,6 Milliarden Euro. Die bisherigen FRHI-Eigentümer Qatar Investments und Kingdom Holding werden damit zu neuen Hauptaktionären bei Accor (mit 10,5% bzw. 5,8% der Anteile)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *