So schön ist das neue Steigenberger Hotel Köln

Köln, 08. August 2016 – Steigenberger eröffnete endlich in Köln: Das frühere von Barceló geführte Hotel Cologne Rudolfsplatz wurde für rund 23 Millionen Euro renoviert und bietet heute 305 Zimmer und Suiten im zeitgemäßen Standard. Die Lage am Rande der Innenstadt und nahe der beliebten Ehrenstrasse gilt noch als gut.

Booking beherrscht Onlinebuchungen: 60 Prozent Marktanteil – Dachverband Hotrec: Macht der OTA nimmt zu

Brüssel/Berlin, 18. Juli 2016 – Die Abhängigkeit der europäischen Hotellerie von einigen dominanten Online-Buchungsplattformen (Online Travel Agencies, OTA) nimmt weiter zu. Drei Buchungsportale dominieren den europäischen OTA-Markt mit einem gemeinsamen Marktanteil von 92 Prozent. Der dominante Player ist die Priceline Group (Booking.com) mit einem Marktanteil von über 60 Prozent.

Seitensprung im Hotel – Sollen Hoteliers Moralapostel sein und die Gäste kontrollieren?

Deutsche haben gerne Sex am Samstag und nur ein Prozent macht's im BüŸro - ReprŠsentative Studie untersucht das Liebesleben der Deutschen - "Abenteuer Leben" zeigt die Ergebnisse in einer Spezialsendung am 5. Mai 2013 um 22.15 Uhr, bei Kabel Eins

Hamburg, 03. Mai 2016 – Der CEO von Booking, Darren Huston, wurde überraschend abgerufen, weil er ein Verhältnis mit einer Angestellten gehabt haben soll. Das wirft in der Hotellerie die Frage auf: Wie geht mit offensichtlichen Seitensprüngen im Hotel um? Soll man sich vom 45-jährigen Herrn und seiner blutjungen Begleiterin eine Heiratsurkunde beim Check-in vorlegen lassen? Müssen Hoteliers de facto regulierend eingreifen, wenn offensichtlich Untreue an der Tagesordnung ist?

So bekommt man Direktbuchungen: Schenken Sie Ihren Gästen Bonuspunkte

Nun auch für iPad optimiert: Hotels wie das IFA Hafendorf Rheinsberg gewinnen mit hotelkatalog-online.de mehr Gäste und Direktbuchungen

London, 03. Mai 2016 – IHG zeigt, wie man Direktbuchungen schafft: 92 Millionen Mitglieder des eigenen Kundenbindungsprogrammes „IHG Rewards“ erhalten Extra-Preisvorteile, wenn sie direkt in der Konzern-IBE ein Hotelzimmer reservieren. Weitere Vorteile seien uneingeschränkte Verfügbarkeiten (ohne sog. No-Blackout-Datumswahl), mobiler Check-in (ohne Schlangestehen an der Rezeption) und verlängerte Check-out-Fristen. Das sind Paradebeispiele, wie man zu mehr Direktbuchungen kommt.

Tripadvisor.com startet Instant Booking auch in Deutschland – Direkt Hotels buchen auf Bewertungsportal – Hotelbewertungen noch besser managen

Tripadvisor.com startet Instant Booking auch in Deutschland - Direkt Hotels buchen auf Bewertungsportal - Hotelbewertungen noch besser managen

München, 28. April 2016 – Hotels bei tripadvisor.com sind nun auch in Deutschland per „Instant Booking“ möglich. Das Bewertungsportal startete nun die eigene Buchungsstrecke in mehreren westeuropäischen Ländern. Damit wird das professionelle Management von Hotelbewertungen immer wichtiger, da diese immer häufiger Auslöser einer Buchungsanfrage sind.

Höhere Zimmerpreise für Gäste aus dem Ausland – Ändern sich die Raten in Hotels?

Hamburg, 26. April 2016 – Gäste aus dem Ausland zahlen mehr: So könnte ein offizielles Ratenmodell der Zukunft aussehen. Technisch ist das bereits möglich: Sucht man auf der IBE nach Verfügbarkeiten, erkennt der Browser die Länderkennung und zeigt entsprechende höhere Zimmerpreise an.

Smarte Marketingidee für Gäste: Hotel bietet Gutenachtgeschichten per Zimmertelefon an

Gutenachtgeschichten per Telefon - neue Marketingidee für Hotels (Foto: ToxicSteve13/Imgut, reddit.com)

Phoenix/USA, 25. April 2016 – Gute Ideen für das eigene Hotel muss man haben, vielleicht so eine: Gutenachtgeschichten lassen sich bequem mit dem Zimmertelefon abrufen. Wer z.B. die „68“ wählt, hört eine kurze, inspirierende Kurzgeschichte zum Träumen an.

Etwa jeder elfte Städtereisende in Deutschland schläft bei Airbnb & Co. – Jährlich 14,5 Millionen Privat-Übernachtungen – Städte mit mindestens 50.000 Einwohnern untersucht

Etwa jeder elfte Städtereisende in Deutschland schläft bei Airbnb & Co. - Jährlich 14,5 Millionen Privat-Übernachtungen - Städte mit mindestens 50.000 Einwohnern untersucht

Berlin – Mehr als 14,5 Millionen Übernachtungen in Privatunterkünften werden in Deutschland jährlich über Online-Portale wie zum Beispiel Airbnb, Wimdu oder 9flats vermittelt und daher von der amtlichen Statistik nicht erfasst. „Der Tourismusrekord liegt also noch deutlich höher als die für 2015 offiziell gezählten 436 Millionen kommerziellen Übernachtungen, nämlich bei mehr als 450 Millionen“, erläutert Dr. Stefan Brauckmann, Leiter der Abteilung Research & Analyse des Immobilienentwicklers GBI.

Google will unverschlüsselte Websites markieren: Integration von SSL-Zertifikaten wird zur Pflicht – Internet Booking Engines bei Hotels müssen aufrüsten

Novum Hotels setzt seit Jahren auf Https-Verschlüsselung bei Zimmerbuchung (Screenshot: novumhotels.de)

Fulda – Hotels, deren Buchungstools (Internet Booking Engines/IBE) Daten unverschlüsselt übertragen, werden künftig nicht mehr nur von Datenschutzbehörden mahnend angeschrieben. Auch der Suchmaschinenriese Google will bald alle Webseiten ohne SSL-Verschlüsselung mit einem roten X markieren. Darauf weisen die IT-Sicherheitsexperten der PSW Group hin.

Das können wir vom Krankenhaus-Zimmer der Zukunft noch lernen: Bessere Hygiene, mehr Licht, Top-Technik

Bad Griesbach – Health Care macht vor, wie das Hotelzimmer der Zukunft aussehen könnte: Die Asklepios-Kliniken haben nun mit dem „Room 2025“ eine Studie vorgelegt, die auch für die Hotellerie neue Maßstäbe setzt.

Keine Angst vor Airbnb: Alles halb so wild? Ist die Hotellerie gar nicht bedroht? Neue Studie aus New York mit Entwarnung

New York City – Für Aufsehen sorgt eine Untersuchung des Tourismus-Marktforschungsinstituts STR: Airbnb erweise sich gar nicht als übermächtiger Konkurrent zur etablierten Hotellerie. Eine Analyse in New York City habe ergeben, dass es keine Beweise dafür gebe, dass ein über Airbnb vermietetes Apartment irgendwo für weniger Hotelbuchungen gesorgt habe. Die Studie ist vor dem Hintergrund, dass weltweit die Hotellerie den Aufstand gegen Privatvermietungsportale wie Airbnb des Aufstand proben, reiner Sprengstoff.

Mehr Umsatz mit digitalem Gästekontakt – Wie Hotels von der Digitalisierung profitieren

Worldhotels startet nächste Generation der Kundenbindung mit Guestdriven / Foto: Worldhotels

Frankfurt/Main – Ertrags- und Umsatzplanungen in der Hotellerie werden stetig verbessert, basieren jedoch oft noch auf dem reinen Zimmerverkauf. Eine weitere Umsatzsteigerung ist möglich, indem Hotels Kunden zielgerichtete Angebote direkt nach einer Zimmerreservierung unterbreiten. Darauf macht Worldhotels aufmerksam.

So stärkt man den Direktvertrieb im Hotel – Accor weitet Loyalty-Programm aus

Foto: Accor Hotels

Paris – 23 Millionen Mitglieder weltweit: Accor Hotels generiert aus dem eigenen Loyalty-Programm „Le Club“ immer mehr Direktbuchungen. Offenbar mit Erfolg: Im Nahen Osten verzeichnete man zuletzt 40 Prozent mehr Mitglieder. Nun wird das Angebot an Buchungsvorteilen ausgebaut.

Zukunft im Onlinevertrieb – Wie Accor gegen und mit OTA arbeitet – Interview mit Michael Hucho

Michael Hucho - Foto: privat

München – Es geht nicht gegen die OTA, sondern mit ihnen: Michael Hucho, Vice President Distribution Central Europe bei Accor, erklärt im Interview mit HOTELIER TV & RADIO, wie „Coopetition“ funktionieren soll, keine grenzenlose Zusammenarbeit, aber maßvoller Wettbewerb im Channel Management. Die Stärkung des Direktvertriebs auch mit dem eigenen „Marketplace“ accorhotels.com, mit dem Accor selbst als Distributor für konzernfremde Hotels auftritt, ist ein wichtiges Unternehmensziel.

Keine Chance gegen Airbnb – Oder: Chancen mit Airbnb? New Hospitality Business bietet großen blauen Ozean der Möglichkeiten für mehr und besseres Geschäft mit Gästen

Berlin – Die Zahlen sprechen für sich: In diesem Sommer buchten 17 Millionen Gäste bei Airbnb, 350 Mal mehr als vor fünf Jahren. Allein an einem Tag, dem 8.8., reservierten knapp eine Million Kunden bei dem Übernachtungsportal. Angesichts diese Übermacht stellt sich die Frage: Keine Chance gegen Airbnb?

Roboter-Hotel eröffnet: Low-Budget-Zimmer für nur 65 Euro je Übernachtung – Niedrige Personalkosten

Roboter-Hotel eröffnet: Low-Budget-Zimmer für nur 65 Euro je Übernachtung - Niedrige Personalkosten

(Nagasaki/Japan, 16. Juli 2015) Ist das die Zukunft der Low-Budget-Hotellerie? In einem Themenpark bei Nagasaki in Japan eröffnet nun ein stark automatisiertes Roboter-Hotel. Androide in Menschengestalt und Dinosaurier-Kostüm begrüßen die Gäste beim Check-in im Henn-na Hotel (japanisch für „verrücktes Hotel“). Neben den zehn Robotern arbeiten noch zehn „echte“ Menschen dort.

Was bieten die Best-Preis-Zimmer? Suite oder Besenkammer

(Duisburg, 01. Juli 2015) Sie heißen Best-Price-, Super-Spar- oder Low-Cost-Zimmer: Entscheidet sich der Urlauber für diese Zimmervariante, kann er Geld sparen. Doch auf wie viel Luxus und Komfort muss er dann verzichten? Das Reisemagazin „Clever reisen“ hat sich die Angebote genauer angesehen.

Lieber im Hotel: Deutsche sind noch skeptisch bei Sharing Economy – Konkurrenz von Airbnb & Co. doch nicht so stark? – Vertrauen auf Hotellerie

Der deutsche Gast nutzt das Hotelbett mit Vorliebe als TV- und Lesesessel und erst dann für amouröse Abenteuer, zum onlinesurfen und essen

(Hamburg, 30. Juni 2015) Auf Sharing-Economy-Plattformen wie airbnb.de bieten Privatpersonen ihre Zimmer, Wohnungen oder Häuser Reiseinteressierten als eine Ferienunterkunft an. Aber im Zuhause einer fremden Person übernachten? Einer repräsentativen Umfrage von travelzoo.de zufolge sehen Deutsche diese relativ neue Form des Urlaubs eher skeptisch. Über die Hälfte der Befragten würde nach wie vor lieber im Hotel übernachten. Die Experten für Reise- und Freizeitangebote wollten es genauer wissen und haben nachgehakt. Welche Bedenken haben Zweifler und was spricht für die Reiseform?

Airbnb als neuer Hotelvertrieb: Portal für Privatvermieter will rund eine Milliarde US-Dollar frisches Kapital für Übernahmen aufnehmen – Neue Ideen für dezentrales Hotel

Airbnb als neue Hotelplattform

(San Francisco, 05. März 2015) Investment-Guru Warren Buffet empfiehlt das Papier: Das weltweit führende Privatvermieter-Portal Airbnb gilt schon längst als Hotelersatz und will nun in einer neuen Kapitalrunde rund eine Milliarde US-Dollar für künftige Übernahmen aufnehmen. Damit würde der errechnete Unternehmenswert gigantische 20 Milliarden US-Dollar betragen. Das Portal hatte erst im Frühjahr vergangenen Jahres 475 Millionen US-Dollar aufgenommen.

Hamburg: Hotels weiterhin mit der höchsten Zimmerauslastung in Deutschland

Hamburg: Hotels weiterhin mit der höchsten Zimmerauslastung in Deutschland

(Hamburg, 25. Februar 2015) Der Hotelmarkt Hamburg bleibt stark: Die Zimmerauslastung lag 2014 in der Hansestadt im Jahresdurchschnitt bei 78,9 Prozent. Damit liegt Hamburg noch vor München (78%) und Berlin (74,3%) weiter auf der Spitzenposition in Deutschland. Der durchschnittliche Zimmerpreis ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,1 Prozent auf 106,3 Euro gestiegen, der Ertrag pro Zimmer (Revpar) lag in Hamburg bei 83,9 Euro (+5,4%). Insgesamt eröffnen bis zum Jahresende 2017 20 neue Hotels mit 3.200 Betten, darunter u.a. auch das Hotel Reichshof (früher ein Maritim, nun von Event Hotels betrieben) im Mai 2015.