Verkaufen Hotels Geschäftsreisenden Wlan-Zugang doppelt?

Zertifizierte VDR-Tagungshotels müssen nun WLAN anbieten

Köln, 21. Dezember 2016 – Statistische Ungenauigkeit oder echte Abzocke? Eine Umfrage von HRS und der Global Business Travel Association (GBTA) legt nahe, dass etliche Hotels ihrer Gästen den Wlan-Zugang doppelt verkaufen würden.

Was Unternehmen mit Social Media erreichen (wollen)

FCSI propagiert Kommunikation 3.0: Neues Storytellung für Generation Y - Ratgeber für neue Medien - Tipps für Social Media

Hamburg, 14. Dezember 2016 – Fast alle Unternehmen sind heutzutage im Social Web aktiv. Doch was wollen sie damit erreichen? Antwort: Vor allem ihre Bekanntheit und ihre Marken stärken. Das zeigt eine aktuelle Umfrage unter Unternehmenspressestellen und PR-Agenturen: 90 Prozent der befragten Mitarbeiter aus Pressestellen von Firmen, die über Soziale Medien kommunizieren, wollen dadurch die Bekanntheit ihres Unternehmens steigern. 77 Prozent geben als Ziel an, ihre Marke zu stärken. Die Möglichkeiten, über Social Media neue Mitarbeiter oder Produktideen zu gewinnen, werden von der deutschen Wirtschaft hingegen noch weitgehend ungenutzt gelassen.

Generation 50Plus wünscht sich bessere Work-Life-Balance – Luxus ist nur für vier Prozent der über 50-Jährigen besonders wichtig

50plus-stux-pixabay

Nürnberg, 14. Dezember 2016 – Mit über 50 Jahren nochmal so richtig durchstarten im Job: Nur sechs Prozent der Deutschen in diesem Alter können sich das vorstellen. Gesundheit, Partnerschaft und Familienzeit sind ihnen deutlich wichtiger als Karriere. Doch gerade für die Generation 50Plus hat die Zufriedenheit mit der Partnerschaft und der Gesundheit im Vergleich zum Vorjahr nochmals abgenommen. Jeder zweite der über 50-Jährigen will daher auch in den kommenden zwölf Monaten in Gesundheitsleistungen investieren, das sind drei Prozentpunkte mehr als 2015.

Achtung, immer mehr Raubüberfälle: Trainieren Sie mit Ihren Mitarbeitern wie man sich dabei am besten verhält

ls Leserservice bietet die Redaktion von “gastronomie & hotellerie” Ihnen ein kostenlos abrufbares Türschild zu Abschreckung von Ganoven. Die Vorlage “Mehr Sicherheit für das Gastgewerbe” kann per E-Mail angefordert werden: gastro.redaktion@hussberlin.de

Mannheim, 1. Dezember 2016 – Widerstand macht keinen Sinn: Wie man sich richtig bei einem Raubüberfall verhält, legt nun eine Studie der Deutschen Hochschule der Polizei dar. Körperlicher und kommunikativer Widerstand provoziere die Täter nur, heißt es darin. Die Untersuchung ist Pflichtlektüre auch für Hoteliers und Gastronomen, da die Zahl der bewaffneten Raubüberfälle im Gastgewerbe weiterhin steigt.

Digitalisierung in Eventbranche schreitet stark voran – Interview mit Myriam van Alphen-Schrade

Myriam van Alphen-Schrade

München, 23. November 2016 – Die Digitalisierung ist allgegenwärtig und drängt sich auch in die etablierte Event- und Messebranche. Sie beeinflusst ganze Geschäftsbereiche und zwingt Veranstalter zum Umdenken der Organisationsprozesse und Maßnahmen: von Virtual-Reality-Brillen für ein spektakuläres Raumerlebnis über per App abrufbare Veranstaltungsinformationen bis zu E-Tickets auf Smartwatches. Xing Events hat dazu eine groß angelegte Studie herausgeben. Myriam van Alphen-Schrade fasst die wichtigsten Ergebnisse zusammen.

So verreist die Generation Y: Mehr Kurztrips, mehr Fernreisen, mehr Geld für Mietwagen

So verreist die Generation Y: Mehr Kurztrips, mehr Fernreisen, mehr Geld für Mietwagen (Info: Happycar)

Hamburg, 10. November 2016 – Mietwagen sind ein wichtiger Indikator für das Reiseverhalten Ihrer Nutzer. Dabei zeigen sich auch altersspezifische Besonderheiten. Vor allem die Angehörigen der sogenannten Generation Y, geboren zwischen 1980 und 1999, grenzen sich in ihrer Art zu reisen deutlich von älteren Reisenden ab. Ihr Motto könnte lauten: „schneller, höher, weiter“ – denn sie buchen kurzentschlossener, investieren mehr Geld und reisen deutlich öfter ins außereuropäische Ausland. Zu diesem Ergebnis kommt happycar.de in seiner aktuellen Studie.

Vom Sucher zum Bucher – So buchen die Deutschen online ihre Reisen

Familie - lustig - Eltern - Mann - Frau - Kinder - klein

München, 08. November 2016 – Vom Sucher zum Bucher – wie gelingt das? Eine aktuelle Studie von tripadvisor.com zeigt auf, wie die Urlaubsrecherche abläuft, was Reisende motiviert und wie sie buchen. „All diese Erkenntnisse sind für Tourismusunternehmen ausschlagegebend, um sich besser positionieren und behaupten zu können“, meint Pressesprecherin Pia Schratzenstaller.

Business Travel: Airbnb wächst schneller als Hotelketten

Symbolfoto: Airbnb

Bellevue/US-Bundesstaat Washington, 04. November 2016 – Der Tourismus wächst weltweit, die Zahl der Geschäftsreisen nimmt ebenfalls (stark) zu – aber: Airbnb wächst dabei schneller als die großen Hotelkonzerne. Laut einer Auswertung von Concur hat die Zahl der Buchungen privater Unterkünfte für Geschäftsreisende im zweiten Jahresquartal um 44 Prozent (!) zugenommen.

Deutschland #neuentdeckt: Nordsee und Ostsee beliebteste Destinationen – Über unterbewertete Regionen und von sich selbst überzeugte Bundesländer

Deutschland #neuentdeckt: Nordsee und Ostsee beliebteste Destinationen - Über unterbewertete Regionen und von sich selbst überzeugte Bundesländer (Infografik: Expedia)

Berlin, 04. November 2016 – Der Tourismus in Berlin, Hamburg oder München boomt. Das Ruhrgebiet, die Uckermark oder das Allgäu hingegen werden als Urlaubsziel eher gemieden. Und dabei hat Deutschland fernab der gängigen Touristenpfade unzählige überraschende und spannende Destinationen zu bieten. Begeben sich die Deutschen aber überhaupt auf Entdeckungstour im eigenen Land? Findet der nächste Urlaub in Deutschland statt? Welche Regionen sind ihrer Meinung nach unterbewertet? Expedia.de wollte es genau wissen und hat die einheimischen Urlaubsexperten einfach selbst befragt.

So ticken Ihre Azubis: Junge Menschen haben wenig Vertrauen in Politik, Kirche, Medien – Generation What braucht echte Vorbilder

Generation What

Mainz, 02. November 2016 – Die große Mehrheit der jungen Deutschen hat kein oder nur wenig Vertrauen in Politik, religiöse Institutionen und die Medien. Auffallend ist, dass bei dieser Meinung kaum noch Unterschiede zwischen jungen Ost- und Westdeutschen bestehen. Eine Mehrheit der jungen Generation könnte sich dennoch vorstellen, sich selbst politisch zu engagieren. Dies sind neue Ergebnisse aus der europaweiten Studie „Generation What?“ zur Lebenswelt junger Menschen zwischen 18 und 34 Jahren, an der sich bisher mehr als 930.000 Menschen aus 35 Ländern beteiligt haben. Die Umfrage läuft noch bis Ende November, in einem Zwischenschritt hat das Sinus-Institut anhand einer repräsentativen Stichprobe die deutschen Ergebnisse für den Themenkomplex „Vertrauen in Institutionen“ bereits analysiert. Umso wichtiger ist es, dass Vorgesetzte und Ausbilder mit Kompetenz und fairen Umgang als gute Vorbilder dienen und eigenständiges Denken, Teamführung und soziales Engagement fördern.

Social Influencer Marketing boomt – doch wie macht man es richtig?

Social Web / Grafik: Geralt - Pixabay

Hamburg, 31. Oktober 2016 – Social Influencer haben auch im Hotelmarketing eine Schlüsselstellung. Anders als im schnelllebigen und Adword-getriebenen Onlinemarketing müssen hier langfristige, vertrauensvolle Verbindungen aufgebaut werden. So wie etwa in Hamburg: Mit dem Projekt „Come to Hamburg“ laden führende Hotels Reiseblogger als aller Welt ein, damit sie die Destination kennenlernen und darüber berichten. Wie Social Influencer Marketing erfolgreich funktioniert, versucht nun A.T. Kearney in einer neuen Studie zu erklären.

Generation What: Arbeit ohne Selbstverwirklichung und schlechte Noten fürs Bildungssystem

Generation What: Arbeit ohne Selbstverwirklichung und schlechte Noten fürs Bildungssystem

Mainz, 18. Oktober 2016 – Die große Mehrheit der jungen Deutschen arbeitet in erster Linie, um Geld zu verdienen, und nicht, um sich selbst zu verwirklichen. Mit den eigenen Tätigkeitsfeldern sind die Deutschen zwischen 18 und 34 Jahren dennoch überwiegend zufrieden, mit der Bezahlung hingegen nicht. Auffallend schlecht benotet wird das Bildungssystem, welches als praxisfremd und ungerecht angesehen wird. Dies sind Ergebnisse aus der europaweiten Studie „Generation What?“ zur Lebenswelt junger Menschen, an der sich bisher mehr als 920.000 Menschen aus 35 Ländern beteiligt haben.

Snapchat und Instagram immer beliebter – Das müssen Sie für’s Social Hotelmarketing wissen

Connected Life Studie von Kantar TNS

London/München, 12. Oktober 2016 – Die Popularität von Instagram und Snapchat ist in den letzten zwei Jahren stark gestiegen, da die Menschen echte, persönliche, authentische und „In-the-Moment“ Inhalte suchen. Zwar sind am häufigsten auf allen Social Media-Plattformen immer noch junge Menschen unterwegs, doch eine weitere Gruppe zeigt eine gewisse Dynamik. Die sogenannten ‚Insta-Grans‘ – also die Instagram-Großeltern. Weltweit kommen bereits 20 Prozent und in Deutschland 13 Prozent der Instagram-Nutzer aus der Altersgruppe der 55-65 Jährigen. ‚In-the-Moment‘ Foto-Sharing scheint also ein wachsendes Interesse in dieser Altersgruppe zu finden, sicherlich auch durch die Motivation der Kinder- und Enkel-Generationen.

Top-Themen der Hotellerie: Fachkräftemangel, Digitalisierung, Marktkonsolidierung

Moritz Dietl

München, 05. Oktober 2016 – Das jährlich veröffentliche Treugast Investment Ranking ist eine umfassende Marktstudie geworden: Neben den Bewertungen der Hotelgruppen als Investitionsziele – Triple A gibt es wiederum für Motel One, Accor Hotels und die GCH Hotel Group – haben die beiden Treugast-Chefs Moritz Dietz und Michael Lidl die wichtigsten Themen der Hotellerie treffend zusammen gefasst: Fachkräftemangel, Digitalisierung, Marktkonsolidierung.

MICE Business hat noch großes Verbesserungspotenzial bei Eventtechnologien

Moderne Technologie ist der Schlüssel zum Erfolg - Foto: JeongGuHyeok/Pixabay

Las Vegas, 06. Oktober 2016 – 61,3 Prozent der Veranstaltungsexperten stimmten zu, dass die heute verfügbare Eventtechnologie die Planung und Durchführung von Veranstaltungen deutlich vereinfacht und dass sich diese Technologien in den nächsten 10 Jahren noch massiv entwickeln und verändern werden. Gleichzeitig sind 92 Prozent der Befragten der Meinung, dass die Vorteile der Eventtechnologie bislang noch nicht ausgeschöpft werden.

Berufseinstieg: Toptalente wünschen bessere Digitalausbildung während des Studiums

Frustrated office manager overloaded with work.

Düsseldorf, 26. September 2016 – Deutschlands Toptalente finden den Erwerb von Digitalkenntnissen während des Studiums entscheidend für einen gelungenen Berufseinstieg. Rund 90 Prozent der High Potentials bewerten diese Kompetenz als wichtig bis sehr wichtig. das gilt auch für die Hotellerie.

„Exzellente Ausbildung“: Deutlicher Mehrwert für Hotels – Studie zu Hotel-Gütesiegel

Exzellente Ausbildung in der Hotellerie - HDV Gütesiegel - Logo

Stuttgart, 19. Juli 2016 – Die Einführung des Zertifikats „Exzellente Ausbildung“ verbessert die Bewerbersituation in Hotels. Dies geht aus einer Untersuchung der Hochschule Heilbronn für die Hoteldirektorenvereinigung (HDV) hervor. Die Bewerberzahlen auf Stellenausschreibungen und der Anteil an Initiativbewerbungen sind höher als in nicht zertifizierten Hotels. Die Anzahl der Bewerber, die dem Anforderungsprofil entspricht, ist ebenfalls höher als in nicht zertifizierten Betrieben.

Wo der Urlaub am schönsten ist: Deutschland unangefochten auf Platz 1

Darum war es der schöne Urlaub (Grafik: Stiftung für Zukunftsfragen)

Hamburg, 05. Juni 2016 – Die Sommerferien stehen vor der Tür und für die Mehrheit der Bundesbürger steht bereits seit Monaten fest, wohin sie dieses Jahr in den Urlaub fahren werden. Doch auch wenn sie in der Minderheit sind, viele Deutsche wissen noch nicht, wo sie ihren Sommerurlaub verbringen sollen. Die Gründe für diese Unentschlossenheit sind vielfältig: Einige wollen aufgrund von Krisenmeldungen, Terroranschlägen und Reisewarnungen ihr Urlaubsziel noch nicht festlegen, andere warten auf das richtige Angebot und wiederrum andere können sich einfach nicht entscheiden. Doch eines haben alle Urlauber gemein: hohe Erwartungen. So soll die Reise Erholung und Erlebnisse bieten, sich durch ein hohes Maß an Gastfreundschaft und natürlicher Schönheit vor Ort auszeichnen und insgesamt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis garantieren.

Wie sieht Wellness im Hotel der Zukunft aus? Nehmen Sie jetzt an einer Befragung von Future Hotel teil

Schloss Elmau - Sauna 2

Stuttgart, 30. Juni 2016 – Welche Wellness-Angebote braucht ein Hotel künftig, um bei Gästen zu punkten? Das Fraunhofer IAO befragt im Rahmen des Projekts „Future Hotel“ Hoteliers, Spa-Manager und Hotelgäste, um mehr über die Erfolgsfaktoren von Wellnessbereichen im Hotel zu erfahren. Auf dieser Grundlage wollen die Wissenschaftler gemeinsam mit den Projektpartnern innovative Angebote für die Zukunft entwickeln. Die Befragung ist unter http://s.fhg.de/spapersonal zu finden.

Die drei wichtigsten Aufgaben im Hotelmarketing – Wie man Gästewünsche richtig versteht

Travel Technology

London, 27. Juni 2016 – Es gibt drei wichtige Aufgaben im Hotelmarketing 4.0: Wie man Gästewünsche richtig analysiert und adäquat bedient, nennt die neu erschienene Studie „Travel & Hospitality Report: the Customer Experience Dots“.