Close

Quellmarkt

Immer mehr Touristen aus China kommen nach Deutschland – Untersuchung der Hochschule Osnabrück zeigt: Deutschland kann mit Natur, Weingütern und Shoppingmöglichkeiten bei chinesischen Touristen punkten

Dr. Rainer Lisowski, Dozent für Öffentliche Betriebswirtschaftslehre, Schwerpunkt Marketing (2. von links), hat mit Xin Deng (1. von links), Christina Kossen, Gottfried Schwarz und rund 20 weiteren Studierenden der Hochschule Osnabrück die Attraktivität deutscher Städte für chinesische Touristen untersucht

(Osnabrück, 03. September 2014) Die Zahl der chinesischen Touristen wächst stetig. 2011 überholten die Chinesen Deutsche und Amerikaner als „Reiseweltmeister“. Seit 2012 reisen regelmäßig mehr als 80 Millionen Chinesen pro Jahr ins Ausland – nun auch vermehrt nach Europa. Wie können sich deutsche Städte auf diese Zielgruppe vorbereiten und wie „China-Ready” sind sie bereits? Genau das hat Dr. Rainer Lisowski, Vertreter der Professur für öffentliche Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing an der Hochschule Osnabrück, mit 24 Studierenden untersucht. Beim Stadtmarketingprojekt “China-Readiness deutscher Städte” haben sie fünf deutsche Städte aus unterschiedlichen Bundesländern miteinander verglichen. Das Thema stößt auf großes Interesse: „Rund 15 mittelgroße Städte aus ganz Deutschland haben Ihre Teilnahmebereitschaft signalisiert“, so Lisowski. Entschieden hat sich das Team für Wolfsburg, Münster, Dresden, Magdeburg und Mainz.

Read More