Close

Provision

Provisionen für Buchungsportale bleiben Zankapfel – Kostenrechnung und kalkulierte Preise für viele Hoteliers unumgänglich

(Wien, 15. Oktober 2012) Internetportale, die für Online-Buchungen Kommissionen nehmen, sind für viele Hoteliers ein heikles Thema und werden es wohl noch weiter bleiben. Laut dem Salesprofi Thomas Wimmer sind Provisionszahlungen legitim und kalkulierbar und Buchungsplattformen für einen gelungen Marketingmix von Bedeutung. Service-Zahlungen umgehbar “Provisionszahlungen haben sehr wohl eine klare […]

Read More

HRS-Chef Tobias Ragge im „fvw“-Interview: Keine dreistellige Zahl an Hotelkündigungen nach Provisionerhöhung

Tobias Ragge, Travel Industry Manager 2012 und Chef des marktführenden Hotelbuchungsportals hrs.de, bleibt selbstbewusst: Keine dreistellige Zahl an Kündigungen von Hotelpartner habe es bislang nach der Eröhung der Buchungsprovisionen gegeben. Dies gab er im Interview mit der Touristik-Fachzeitschrift „fvw“ bekannt.

Read More

Hotelbuchungsportale: Provisionen von 10% bis 50%

Die Aufregung um die Provisionserhöhungen bei hrs.de, hotel.de und booking.com haben sich gelegt. Die Zahl der Protestschreiben im Onlineforum ist merklich zurück gegangen. Doch der Vertrieb über Hotelbuchungsportale wird nicht günstiger. Bei booking.com werden zeitweise bis zu 50 Prozent an Buchungskommssion gezahlt, berichtet Ausnahme-Hotelier Marco Nussbaum (Prizeotels).

Read More

HOTELIER TV 1:30: Bis zu 50% Provision für Hotelbuchungsportale

Aktuell von der ITB Berlin: HRS rudert zurück bei den AGB, bleibt aber bei 15% Buchungskommission. Der Aufruhr hat sich etwas gelegt. Doch es gibt ja Buchungsportale, die bis zu 30 oder gar bis zu 50% Provision für Hotelbuchungen kassieren – so booking.com, wie Hoteliers gegenüber HOTELIER TV berichteten. Ob es das wert ist?

Read More

Neue AGB bei HRS, hotel.de und tiscover.com in Kraft getreten

(Köln, 01. März 2012) Ab heute gelten neue AGB von hrs.de, hotel.de und tiscover.com: Provision steigt auf 15%, Bestpreis-Klausel/Zwang zu Ratenparität aus rechtlichen Gründen bis auf Weiteres ausgesetzt, Meistbegünstigungs-Klausel/Zwang zur größtmöglichen Zimmerverfügbarkeit bleibt bestehen – mehr unter www.tophotel.de

Read More

hrs.de/hotel.de/tiscover.com: Neue AGB treten morgen in Kraft – Bestpreis-Klausel vorerst ausgesetzt

Nun wird es ernst: Morgen, am 01. März 2012, treten die neuen AGB des marktführenden Hotel-Buchungsportals hrs.de sowie bei den Tochterfirmen hotel.de und tiscover.com in Kraft. Die Buchungskommissionen werden auf 15 Prozent erhöht. Die Bestpreis-Klausel bleibt bis auf Weiteres ausgesetzt, da diese vom Bundeskartellamt abgemahnt wurde und zudem eine Einstweilige Verfügung gilt.

Read More

hrs.de/hotel.de: Scharfe Reaktionen zu Provisionserhöhung auf 15% – „HRS-freie Woche“?

Die zum 1. März angekündigte Provisionserhöhung auf 15 Prozent erhitzt die Gemüter sehr: Hrs.de und Tochterportal hotel.de erhalten harsche Reaktionen. Ein namhafter Hotelier forderte nun bundesweit eine „HRS-freie Woche“, bei der alle Hotels mitmachen müssten, um dem Oligopol entgegen zu wirken.

Read More

Hotelmarketing: Enttäuschung über Booking.com wächst – Ärger mit „gekauftem Ranking“

17 Prozent Provision reichen auch nicht: Der Ärger um eine auffällige Listung in der Hotelsuche beim Buchungsportal booking.com wächst weiter. Immer mehr Hoteliers sind durch das jüngst ergangene Urteil des Landgerichtes Berlin aufgeschreckt. Die Wettbewerbszentrale hatte eine Einstweilige Verfügung gegen booking.com erfolgreich beantragt, da bei dem aus den Niederlanden stammenden, starken Buchungsportal gegen Zahlung von Provisionen bessere Positionen beim Ranking nach Gästebeliebtheit erzielt werden können. Dies wurde nun gerichtlich untersagt. Verboten wurde auch, Hotelbetrieben die Möglichkeit einer positiven Beeinflussung des Rankings durch Provisionserhöhung anzubieten.

Read More

hotel.de: Provisionserlöse sollen steigen

Das börsennotierte Hotelbuchungsportal hotel.de aus Nürnberg plant, die Erlöse aus Hotelprovisionen zu maximieren. „Die durchschnittliche Marge aus den Hotelprovisionen steigt bis zum Jahresende auf rund 12,0 Prozent“, heißt es in einer Pressemitteilung. „Das ist keine Preiserhöhung für die bestehenden Hotelverträge“, so ein Sprecher gegenüber dieser Fach-Illustrierten. Vor rund einem Jahr war die durchschnittliche Provision auf 11,5 Prozent angehoben worden. Neuverträge werden schon seit längerem mit zwölf Prozent Provision abgeschlossen. In den Monaten zuvor war die Provision schrittweise von 9,3 auf elf Prozent erhöht worden. Insbesondere Neuverträge mit Hotels aus Südeuropa – dort sind 15 Prozent Vermittlungsprovision Usus – aber auch eine weiterhin erhöhte Nutzung des hotel.de-Top-Rankings, bei dem sich Hoteliers mit einer höheren Provision im Sinne des Yield-Managements in den hotel.de-Ergebnislisten nach oben bieten können, sollen nun dazu beitragen, die durchschnittliche Provision des Unternehmens auf zwölf Prozent anzuheben. Auch nach der neuen Provisionserhöhung sei hotel.de weiter der günstigste Anbieter im Markt, heißt es. Die Mehreinnahmen sowie eine Prozess- und IT-Optimierung soll zu einem Umsatzwachstum zwischen zehn und 15 Prozent führen.

Read More