Close

Mitarbeiterinnen

TV-Hotelexperte rät: Mit „Clean Card Pro“ Sauberkeit in Küchen schnell selbst testen

(Rüsselsheim, 31. Januar 2013) Kompromisslose Sauberkeit in allen Bereichen: Jeder Gastbetrieb steht aktuell unter verschärfter Beobachtung. Staatliche Lebensmittelkontrolleure und kritische Gäste erwarten vorbildliche Hygiene – im Zweifelsfall berichten sie darüber im Internet. Anstatt sich vehement gegen diesen gesellschaftlichen Trend zu stemmen, sollten die Profi-Gastgeber die Hygienekontrolle in die eigenen Hände nehmen, rät der aus dem TV bekannte Hotel-Hygieneexperte Ulrich Jander. So rät der erfahrene Sachverständige für Gastro-Hygiene zur Einsatz der „Clean Card Pro“. So kann man in der Küche und allen anderen Bereichen, wo Lebensmittel verarbeitet werden, in 30 Sekunden feststellen, ob es für das menschliche Auge nicht sichtbare, aber zum Teil gefährliche Schmutzrückstände gibt. Mit der „Clean Card Pro“ könne man nach DIN-Norm einen schnellen Selbsttest durchführen und damit schwerwiegende Verunreinigungen feststellen, so Jander.

Read More

Hygienekontrolle: Wer klug ist, bleibt auf der Gewinnerseite

(Rüsselsheim, 30. Januar 2013) Die wichtigen Botschaften stehen meist zwischen den Zeilen: In zahlreichen Medienberichten über den sog. Internetpranger der Bundesländer für das Gastgewerbe war unlängst in Bayern zu lesen: Der öffentliche Druck führe durchaus zu mehr Aufmerksamkeit und Bewusstsein für Hygiene und kompromisslose Sauberkeit, wurde ein Münchner Lebensmittelkontrolleur zitiert. Bei aller Aufregung um die Web-Veröffentlichungen nach §40a LFGB: Auch trotz handwerklicher Fehler in dieser Gesetzgebung, wie jüngste aushebelnde Gerichtsurteile zeigten, werde ein richtiger Weg eingeschlagen, meint der aus dem Fernsehen bekannte und international gefragte Hotel-Hygienexperte Ulrich Jander (www.hotelchecker.tv). In punkto HACCP-Management und Travel Risk Management seien leider zu viele Hotelbetreiber etwas beratungsresistent, so Jander.

Read More

Danke und tschüß… – Teure Weiterbildungen: Tipps für Arbeitgeber

Weiterbildungen sind wichtig – besonders im Gastgewerbe. Gerade in Sachen F&B-Know-how, HACCP- und Hygiene-Management oder Sicherheitsfragen müssen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Hotels und Restaurants beständig geschult werden. Für die Seminare und Lehrgänge übernimmt oft der Arbeitgeber die Kosten und stellt die Mitarbeiter dafür von der Arbeitszeit frei. „Doch immer häufiger kommt es vor, dass die gerade geschulten Mitarbeiter kurzfristig kündigen oder abgeworben werden“, berichtet Hotelberater Ulrich Jander (www.gqh-hotel.de) . Hier können sog. Rückzahlungsvereinbarungen in den Arbeitsverträgen für mehr Personal-Planungssicherheit führen.

Read More

Deutsche Wirtschaft im Umbruch: Familienfreundlichkeit wird Trend

96 Prozent aller Betriebe in Deutschland bieten mehr oder weniger flexible Arbeitszeitmodelle. Allerdings wissen bisher nur 54 Prozent der Beschäftigten um derartige Teilzeitangebote. Eine Informationslücke, die vielen Unternehmen zu schaffen machen wird. Denn für die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen wird eine familienbewusste Arbeitszeitgestaltung immer wichtiger. Die unternehmerischen Begehrlichkeiten zielen auf die dauerhafte Einbindung gut ausgebildeter, erfahrener Fachkräfte – und dazu gehören immer mehr Mütter, die nach der Babypause wieder zurück ins Erwerbsleben wollen.

Read More

Kempinski Career Day 2012: Rund 800 Bewerber im Gespräch mit Hoteldirektoren und Vorständen – mehr als die Hälfte der Talente sofort vermittelt

Rund 800 motivierte, junge Menschen, tummelten sich am vergangenen Samstag im Kempinski Hotel Airport München zum zweiten Kempinski Career Day. Strahlende Gesichter, konzentrierte Gespräche, geschäftiges Treiben und zum Teil lange Schlange prägten das Bild in der weitläufigen, gläsernen Lobby anlässlich dieses in der Branche einzigartigen Events – denn nur bei Kempinski haben die Bewerber die Möglichkeit, sich direkt mit über 60 Hoteldirektoren, den Vorständen und Führungskräften auszutauschen, die als Personalverantwortliche auch die Entscheidung über eine Einstellung fällen, und nicht mit den Mitarbeitern einer Personalabteilung. Im Laufe des Tages wurden mehr als 1.000 Interviews geführt und die Qualität der Bewerber war ausgesprochen hoch. Dementsprechend werden über 50 Prozent der externen Teilnehmer und mehr als 90 Prozent der Kempinski-eigenen Nachwuchskräfte in den nächsten Tagen ein Angebot erhalten.

Read More

Hotelmarkt New York City: Alarmknopf für Zimmermädchen geplant

“DSK” ist wohl nur einen von etlichen übergiffigen Hotelgästen: Die verworrene Geschichte um den sexuellen Angriff des ehemaligen Chefs des Internationalen Währungsfonds, Dominique Strauss-Kahn, auf eine Zimmermädchen im Sofitel New York City ist Auslöser einer neuen Überlegung unter den Hoteliers im Big Apple. Nun sollen alle Roomkeeping-Mitarbeiterinnen mit einem Alarmknopf ausgestattet werden. Per „Panic Button“ könne man schnell Hilfe herbeirufen, wenn man bedroht werde, teilte die Hotel Association of NYC (HANYC) mit.

Read More