Close

Maßnahmen

Serie an Raubüberfällen auf Hotels geht weiter – Warum tun so wenige Hotels mehr für Sicherheit ihrer Gäste und Mitarbeiter

ls Leserservice bietet die Redaktion von “gastronomie & hotellerie” Ihnen ein kostenlos abrufbares Türschild zu Abschreckung von Ganoven. Die Vorlage “Mehr Sicherheit für das Gastgewerbe” kann per E-Mail angefordert werden: gastro.redaktion@hussberlin.de

Hamburg, 09. Dezember 2016 – Der dritte Raubüberfall in wenigen Tagen: Obwohl über elftausend Polizisten in der Stadt aufpassten, gelang es nun wieder Tätern ein Hotel zu überfallen – diesem Mal das Hotel Boston nahe dem Schanzenviertel. Sie kamen in der Nacht zu Freitag, maskierten sich in der Lobby, bedrohten die beiden Rezeptionistinnen und konnten fliehen. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich noch vier Gäste in der Lobby auf.

Read More

Das will Markus Luthe unternehmen, um die Hotelsterne wieder glaubwürdiger zu machen

Markus Luthe mahnt faire Partnerschaften bei Hotelportalen an

Berlin, 10. Oktober 2016 – Die Enthüllungsberichte von ZDF und anderen Leitmedien waren beschämend: Viele, zuviele Hotels schummelten bei den Hotelsternen. Das mediale Erdbeben löste nun beim Dehoga-Bundesverband ein energischen Vorgehen gegen bisherige und weitere Schummeleien mit der Hotelklassifizierung ein.

Read More

Welche Sicherheitsvorkehrungen sollten Hotels unbedingt treffen?

Safe im Hotelzimmer / Foto: Jürgen Fälchle/fotolia.com

Hamburg, 06. Juni 2016 – Hotelgäste machen sich normalerweise erst Sorgen um ihre Sicherheit, wenn der Ernstfall eintritt. Zuvor gehen sie davon aus, dass nichts Schlimmes passieren wird und genießen ihren Aufenthalt. Tritt der Ernstfall dann doch ein, sollten Hotels vorbereitet sein, um zum einen die Sicherheit ihrer Gäste tatsächlich gewährleisten zu können und zum anderen negative Folgen zu verhindern. Bei einem Brand zum Beispiel zahlt die Versicherung den entstandenen Schaden nicht, wenn die Brandschutzbestimmungen nicht ausreichend erfüllt gewesen sind. Welche Sicherheitsvorkehrungen sollte ein Hotel treffen und auf welche Ernstfälle sollte es vorbereitet sein?

Read More

Weitere Hilfe für Betriebe in Flutregionen: Bund übernimmt bei Kurzarbeit in von Hochwasser betroffenen Unternehmen die Sozialversicherungsbeiträge

(Berlin, 13. Juni 2013) Betriebe, die von hochwasserbedingten Arbeitsausfällen betroffen sind, können für ihre Beschäftigten und Auszubildenden Kurzarbeitergeld beantragen. Über die gesetzlichen Regelungen und die besonderen Bestimmungen bei unabwendbaren Ereignissen hinaus wird es mit sofortiger Wirkung eine weitere zentrale Erleichterung geben: Wie bei der Hochwasserkatastrophe 2002 werden Unternehmen, die von der Flut unmittelbar betroffen sind und in Kurzarbeit gehen müssen, nun zusätzlich komplett von den Sozialversicherungsbeiträgen entlastet. Kurzarbeit ist damit nicht nur unbürokratisch und schnell möglich, sondern entlastet diese Betriebe auch finanziell wesentlich.

Read More

Plettenberg Consulting: Top 10 Maßnahmen gegen die Gastrokrise

Die Gastronomen stehen unter einem immer größeren wirtschaftlichen Druck. Die Gelder zum Ausgehen oder für ein ausgedehntes Geschäftsessen werden immer öfter eingespart. Firmenevents fallen aus, die Weihnachtsfeiern werden geschmälert oder gar storniert. Vielen Hotels, Gastronomien oder auch Clubs drohen die Schließung. Die Hamburger Gastronomieberaterin Hannah Plettenberg (www.plettenberg-consulting.de) hat daher zehn Maßnahmen zusammen gestellt, mit denen man die Krise besser meistern kann.

Read More