Good Morning Hoteliers (127) – Sicherheit bleibt Masterthema, gerade bei IT

Good Morning Hoteliers (127) – Prekäre Nachwuchssituation sorgt für schechte Gästebewertungen - Hören Sie meine neueste Kolumne bei HOTELIER TV & RADIO: https://soundcloud.com/hoteliertv/good-morning-hoteliers-127-prekare-nachwuchssituation-sorgt-fur-schechte-gastebewertungen

In eigener Sache – Wissenswertes und echter Nutzwert für Hoteliers – der Wochengruss “Good Morning, Hoteliers!” von HOTELIER TV & RADIO. Folge 127:
Unverschlüsselt sollte gar nichts mehr laufen – bei IT steht Sicherheit zuoberst. Wer gerade bei Payment-Systemen schludert, muss mit einem großen Schaden rechnen, so zuletzt bei der Intercontinental Hotels Group: hier waren rund 1.200 Hotels und deren Gäste von einem Monate währenden Hackerangriff betroffen. Wieviele Kreditkarten-Daten und Geld entwendet wurden, ist noch gar nicht bekannt. Und ob die beklauten Gäste nun noch Vertrauen in ihren Hotelbetreiber haben, bleibt zu bezweifeln.

Insights vom hoffnungsvollen Nachwuchs: Begeisterte Azubis sind die Rettung der Hotellerie und Gastronomie

Gert Prantner

Kassel, 21. April 2017 – Leuchtende Auge, grenzenlose Begeisterung und höchste intrinsische Motivation: Wer hoffnungsvolle junge Nachwuchskräfte wie beim jährlichen Azubi Award der RIMC Hotels beobachten darf, wird nicht bange um die glanzvolle Zukunft der Hotellerie. Die neue Elite wie der 24-jährige Lucas Adam, Koch im dritten Lehrjahr im Sentido Zugspitze Berghotel Hammersbach, der Rang eins bei diesem Wettbewerb erreichte, wird in wenigen Jahren die Geschicke der stark wachsenden Branche mit lenken. Spiritus Rector mit großer Weitsicht bleibt dabei RIMC-Gründer Gert Prantner, Grandseigneur der Hotellerie.

NGG und DGB verstärken Pauschalverurteilungen der Hotellerie und Gastronomie

Hamburg/Saarbrücken, 20. April 2017 – Das sog. Bashing nimmt kein Ende: Vertreter von NGG und auch DGB verstärken ihre Pauschalverunglimpfungen des Gastgewerbe. Die negativen Schlagzeilen über schwarze Schafe in Gastronomie und Hotellerie schaden dem Image der Job-schaffenden Branche; ein Teil der Zurückhaltung bei Bewerbern sei darauf zurückzuführen, so Branchenexperten.

Preisbrecher bekommen die Talente: Wie mehr Geld für Erfolg in der Hotellerie sorgt

Jörg Stannek mit Talenten: Der richtige Ton (und gute Bezahlung) machen die Musik im Gastgewerbe

Hamburg, 19. April 2017 – In der Hotellerie geht es ans Eingemachte: Mehr Geld sorgt für ein Wettrennen um die besten Talente. Was Tophotelier Philip Borckenstein von Quirini im Empire Riverside Hotel Hamburg erfolgreich propagiert (Jobanzeige wie etwa „Chef de Partie (m/w) Bruttogehalt ab 2.200,- Euro“), macht nun auch der nächste Preisbrecher. Jörg Stannek, erfahrener Hotelmanager und seit zwei Jahren Inhaber seiner eigenen Personalagentur Talentgarden, verzichtet auf einen Teil seiner Gewinnmarge und bietet zehn bis elf Euro je Stunde für seine Zeitarbeiter.

Good Morning Hoteliers (126) – Prekäre Nachwuchssituation sorgt für schechte Gästebewertungen

Good Morning Hoteliers (125) – Prekäre Nachwuchssituation sorgt für schechte Gästebewertungen - Hören Sie meine neueste Kolumne bei HOTELIER TV & RADIO: https://soundcloud.com/hoteliertv/good-morning-hoteliers-125-prekare-nachwuchssituation-sorgt-fur-schechte-gastebewertungen

Auch namhafte Tophotels kommen schnell in Schieflage: Schlechte Gästebewertungen für Servicewüsten – mit dieser Schlagzeile ausgerechnet zum langen Osterwochende musste nun Dagmar Zechmann, GM des Westin Hotel in der Elbphilharmonie Hamburg, kämpfen. Ihr bestürzend machendes Statement: „Wie die gesamte Hotellerie haben auch wir Probleme, engagiertes und qualifiziertes Personal zu finden, trotz zahlreicher kreativer Recruiting-Maßnahmen.“ Deutlich wird damit einmal mehr, dass Umdenken beim Personalmanagement überfällig ist. Bessere Bezahlung, flexible Schichtplanungen und Weiterbildungen sind das A und O im Employer Branding.

Initiative für faire Jobs in der Hotellerie: Interview mit Alexander Aisenbrey zu Fair Job Hotels

Alexander Aisenbrey

Donaueschingen, 17. April 2017 – Mit Verve und Chuzpe treiben Alexander Aisenbrey vom Öschberghof und seine Mitgründer die große Image-Initiative in der Hotellerie voran: „Fair Job Hotels“ will gegen Imageschädigungen in der Branche vorgehen. Im aktuellen Interview nimmt Aisenbrey dazu erneut Stellung.

Hit & Run: Wieder Anschlag auf Hotel – Glasfassaden mit Splitterschutz-Folien schützen

Frankfurt am Main/Köln/Hamburg, 14. Februar 2017 – Nun ist wieder ein Maritim Hotel betroffen: 30 Vermummte verübten gestern Abend in Frankfurt/Main eine sog. Hit & Run-Attacke auf das Tagungshotel im Messeviertel. Scheiben gingen zu Bruch, Farbbeutel flogen gegen die Fassade und geparkte Autos sowie Pyrotechnik und Rauchbomben wurden geworfen.

Gute Zeiten für Hotels: Internationaler Tourismus wächst zweistellig – Chinesen sind Reise-Weltmeister

Hamburg, 13. April 2017 – Die Hotellerie sieht weiterhin steigender Nachfrage entgegen: Weltweit steigen die Reisen ins Ausland zweistellig, so zuletzt in China um zwölf Prozent. In Deutschland wuchsen das sog. Outboud-Reisesegment um fünf Prozent auf ein Volumen von 81 Millionen US-Dollar. Dies geht aus dem aktuellen Welt-Tourismus-Barometer der UNWTO hervor.

So geht Motivation richtig: Legendäres Tagungshotel Schindlerhof Nürnberg geht ungewöhnliche Wege beim Employer Branding – Nächste Herausforderung: Employer Experience vermittelt authentische Arbeitgeberbewertungen

Hamburg/Nürnberg, 10. März 2017 – Es ist leichter, Gäste zu gewinnen als Mitarbeiter: Wer diesen Leitspruch dieser Tage nicht verinnerlicht, gerät auf die Verliererseite. Die prekäre Nachwuchslage hat sich für etliche Gastbetriebe zur existenziellen Not entwickelt, müssen zusätzliche Ruhetage einlegen, die Größe der Außengastronomie verkleinern und die Speisekarten zusammenstreichen.

Hotels zunehmend im Zentrum politischer Proteste – Neue Gefahren für Gäste und Mitarbeiter

Spekakuläre Lichtinstallation am Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg - PR-Aktion von Swiss für mehr Achtsamkeit im Umgang miteinander

Hamburg, 10. März 2017 – Das Vier Jahreszeiten hat Trump eine Absage erteilt: Einem Bericht des „Hamburger Abendblatt“ zufolge soll die Delegation des US-Präsidenten nicht in dem Fairmont Hotel zum G20-Gipfel Anfang Juli in Hamburg nächtigen. Über die Gründe lässt sich nur mutmaßen. Fest steht aber, dass die Proteste zu den Gipfeltreffen gewaltsam werden und die Zufahrtswege zu den Hotels und zum Messegelände, wo das Gipfeltreffen stattfinden soll, massiv blockiert werden könnten. Dies wäre für Gäste, Mitarbeiter und Lieferanten ein großes Hindernis.

Bundraten in Hotels: Keine Erhöhung vorgesehen – Sind 60 Euro pro Übernachtung noch marktgerecht?

Ohne Frühstück - Nutzer von sog. Bundraten in Hotels (Richtwert: 60 Euro) erhalten F&B-Ausgaben nicht erstattet.

Berlin, 07. April 2017 – Der Mindestlohn wird erhöht, die Kosten für Energie und Warenbeschaffung galoppieren davon: Seit zwölf Jahren beharrt der Bund auf eine Hotelrate von 60 Euro, die bei Dienstreisen erstattet wird. Eine Erhöhung ist nicht geplant. In der Hotellerie regt sich deshalb Unmut: Einerseits werden die Lohnkosten gesetzlich gesteigert, andererseits der Deckungsbeitrag außer Acht gelassen.

Ist die Ausbildung im Gastgewerbe so schwierig? Die meisten Vertragslösungen von Azubis gibt es in Hotellerie und Gastronomie

Berlin, 06. April 2017 – Ernüchternder Bericht: Die meisten Vertragslösungen bei Auszubildenden sind weiterhin im Gastgewerbe zu verzeichnen. Die höchste Vertragslösungsquote wies der Beruf Restaurantfachmann/-frau mit 49,6 Prozent auf, ist im aktuellen Berufsbildungsbericht der Bundesregierung zu lesen.

Sind Billigflüge und Low Budget Hotelzimmer bald kostenlos?

Ryanair Holidays: Städteflüge plus zwei Hotelnächte ab 77 Euro - City-Trips günstig wie noch nie - Insgesamt sind bei Ryanair Holidays (http://holidays.ryanair.com) Tausende von Städtereisen zu mehr als 20 Zielen in Europa für unter 100 Euro buchbar.

Ein ungehöriger Zwischenruf von Carsten Hennig – Provokante Aussage von Ryanair-Chef Michael O’Leary: „Wir streben auch weiter an, Tickets irgendwann ganz kostenlos abzugeben“, sagte er kürzlich im FAZ-Interview. Verdient werden soll an Extras: Essen an Bord, bevorzugtes Einsteigen, einen speziellen Sitzplatz oder die Kofferaufgabe. Daraus werden bereits heute 30 Prozent der Einnahmen erzielt. Was die Low-Cost-Airline vormacht, könnte auch bald in der Low-Budget-Hotellerie zum Usus werden.

Wichtige Änderungen: Neue Regelungen und Innovationen für Hotellerie und Gastronomie ab dem zweiten Jahresquartal

Erster Foodservice-Dienst startet Essenslieferung aus der Luft - Deliveroo Extreme Delivery

April, April! Zwar könnten diese Neuerungen ziemlich echt wirken, aber sind wahrhaftig nur Ausgeburt unserer Kreativität…
Hamburg, 01. April 2017 – Zum zweiten Jahresquartal treten Neuerungen und Innovationen auch für die Hotellerie und Gastronomie in Kraft. Eine Übersicht:

Von Hotels, die nach den Sternen greifen – Rechtsexperten zur deutschen Hotelklassifizierungen und Schummelsterne

Düsseldorf, 30. März 2017 – Dass spanische Hotelsterne nicht den deutschen entsprechen, ist den meisten Verbrauchern längst klar. Während die Onlinebuchung von Ferienunterkünften im Ausland oft von persönlichen Bewertungen im Netz abhängig gemacht wird, könnte man denken, dass gerade hierzulande die Anzahl der Hotelsterne den Ausschlag geben. Doch wie verlässlich ist diese Angabe? Wenn vier Sterne dran stehen sind dann auch vier Sterne drin? Die Arag-Rechtsexperten geben im Folgenden einen Überblick über diese in Bronze gegossene Verpflichtungserklärung gegenüber Gästen und geben Tipps, wie sich Verbraucher vor Sterneschummeleien schützen können.

Wie man sich in Zeiten der Digitalisierung richtig bewirbt – Strategien für E-Recruiting

Recruiting mit Liste und Mailprogramm: ineffizient und teuer (Grafk: Softgarden)

Hamburg, 28. März 2017 – Bewerbungsmappen haben Seltenheitswert: Die Art der Bewerbungen verändert sich stark – heute versenden die meisten Bewerber ein CV samt Anschreiben und Zeugnissen per E-Mail, künftig bewirbt man sich mit seinem gut gepflegten Social-Profil. Im E-Recruiting kommt es mehr denn je auf aussagekräftige und übersichtliche Profile samt kurzem Vorstellungsvideo an.

Das sind die harten Azubi-Zitate, die nicht in die Öffentlichkeit kommen sollen – Wahrheit bringt Klarheit über das Image von Hotellerie und Gastronomie bei jungen Leuten

Berlin, 28. März 2017 – Gehört so etwas hinter verschlossene Türen? Ein Gastbeitrag der Berliner Hofa-Ausbilderin Laura Klingenberg sorgt für Aufsehen und Kritik hinter den Kulissen. Ihr erster Bericht einer ganzen Serie über die wahren Ansichten von jungen Nachwuchskräften Über Arbeitsbedingungen und das Image des Gastgewerbes hätte nach Ansicht einige weniger Branchenakteure besser verhindert werden sollen…

Werden die Arbeitsbedingungen in Hotellerie und Gastronomie zum Wahlkampfthema?

So schön ist Arbeiten im Hotel & Restaurant: Witziger Image-Clip wirbt für gastgewerblichen Berufe

Berlin, 24. März 2017 – Eine sog. kleine Anfrage der Grünen im Bundestag lässt aufhorchen: Was verdiene man durchschnittlich im Gastgewerbe, was seien die Auswirkungen des Mindestlohns und die derzeitige Situation der Berufsausbildung, fragt man da. Damit bereitet man sich in der Opposition offensichtlich auf ein neues Wahlkampfthema vor.

Natürlich werden Köche in der Zukunft noch gebraucht! Aber: Standardarbeiten in der Küchen übernehmen jetzt Roboter

Flippy arbeitet nun als Burgerbrater in Schnellrestaurants

Hamburg/Pasadena, 23. März 2017 – Keine Angst vor der Digitalisierung! Die stark voranschreitende und tiefgreifende Veränderungen unserer Arbeitswelten treiben uns Menschen zu nun Höchstleistungen an. Nun ist es soweit: Roboter übernehmen Standardtätigkeiten in der Küche, wie z.B. „Flippy“ als beflissener Burgerbrater. Das neue System, was nun erstmals in einem Schnellrestaurant in Pasadena/Kalifornien zum Einsatz kommt, ist rasch installiert und arbeitet dem menschlichen Team perfekt zu.

Wer bewirbt sich noch per E-Mail? Recruiting wird mit Social-Profilen und automatisiertem Matching revolutioniert

Hamburg, 21. März 2017 – Das Recruiting ändert sich: Die Digitalisierung treibt vor allem die einfache und schnell Bewerbung von unterwegs voran. Immer mehr junge Nachwuchskräfte wollen sich mit ihren Social-Profilen und in der Cloud hinterlegten Daten auf neue Jobs bewerben. Die Anforderung von CV-Pdfs und Zeugnissen im Zip-Ordner per E-Mail ist überholt.