New York, Bali, Hongkong – oder lieber München, Hamburg, Berlin? Weltreise durch die Tophotellerie!

New York, Bali, Hongkong – oder lieber München, Hamburg, Berlin? Weltreise durch die Tophotellerie!
Das ist jetzt machbar!
Wir haben für Euch die besten Jobs in einen der besten Hotels weltweit zusammen gestellt, vom Big Apple über den Hafen von Hongkong und Dubai zurück nach „good old Germany“. Checkt das mal aus:

Die Zukunft des HR-Managements in Hotels: Social CV und Direktmarketing nächsten Meilensteine der Digitalisierung im Recruiting

Digital Recruiting

Hamburg, 24. Mai 2017 – HR-Marketing ist die nächste Masterdisziplin im Hotelmanagement: Wer in Sachen Employer Branding vorankommen will, muss seine Recruitingstrategie dringend überarbeiten. Auf dem Prüfstand stehen die Anforderungen von E-Mail-Bewerbungen und hohe Budgets von Jobanzeigen.

Duale Ausbildung in Hotellerie und Gastronomie muss dringend erneuert werden – Interview mit Tophoteliere Isabel Zadra

Isabel Zadra

Rust, 23. Mai 2017 – Die duale Ausbildung in Hotellerie und Gastronomie muss dringend stark überarbeitet werden: Isabel Zadra von der gleichnamigen Unternehmensgruppe engagiert sich stark für die Novellierung von Didaktik, Ausbildungsinhalten und Vorteilen der Digitalisierung. Im aktuellen Interview bei HOTELIER TV – aufgenommen gestern beim HSMA-Festival im Europapark Rust – ruft sie dazu auf, Auszubildende stärker hervorzustellen und aktiver im Betriebsalltag zu fördern.

Premium Jobs in Tophotels: Bewerben mit nur einem Klick

Hamburg, 20. Mai 2017 – Bewerbungen werden endlich so einfach: Social Recruiting mit einem Online CV löst die E-Mail-Bewerbung ab. Immer mehr Tophotels nutzen diese digitalisierte Art des Bewerbungsmanagement – mit Erfolg. Hospitality Leaders startete nun mit ausgewählten Partnern ein neues Promotionprogramm – die Premiumjobs in internationalen Häusern sind hier abrufbar: https://de.hospitality.pro/companies/premium-employers/. Bewerbern kann man sich nun einfach per Klick.

Hotelbuchung per Messenger: Nicht schneller, aber einfacher

Las Vegas/Hamburg, 05. Mai 2017 – Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit: Hotelbuchungen müssen heute vor allen Dinger einfach zu handhaben sein. Ist eine Booking Enginge nicht auf die Reservierung von unterwegs eingerichtet, geht wertvolles Potential verloren. Immer wieder zeigt sich, dass die Buchungstechnologien von führenden OTA wie Expedia oder Booking denen von Hotelgruppen überlegen ist. Jedoch in einem jungen Segment haben einzelne Tophotels die Nase vorn: Beim Trend zu Buchungen via Messenger zeigt nun das Venetian Resort in Las Vegas, wie es richtig geht.

Unternehmensbesteuerung in Hotellerie: „Fehler sind beinahe vorprogrammiert“

Düsseldorf, 03. Mai 2017 – Der Gesetzgeber verfolgt auch unabsichtliche Verstöße gegen die Steuergesetze. Ein Steuer-Compliance-Management-System kann Hoteliers und Hotelmanager davor schützen, beispielsweise wegen eigener Handhabungsfehler oder derer der Mitarbeiter Probleme zu bekommen.

Trivago-Chef Rolf Schrömgens: Airbnb hat keine große Zukunft – Professionelle Hoteliers setzen sich weiterhin durch

Rolf Schrömgens

Düsseldorf, 01. Mai 2017 – Trivago-Gründer Rolf Schrömgens bezweifelt, dass sich die Vermietung von Privatunterkünften, wie sie Firmen wie Airbnb bieten, dauerhaft durchsetzt. „Ich glaube nicht an eine Zukunft, in der jeder sein Haus an andere vermietet, wenn er nicht da ist. Dafür sind vielen die eigenen vier Wände zu heilig“, sagte Rolf Schrömgens der „Rheinischen Post“. Schrömgens ist überzeugt, dass es auch in Zukunft Hotels geben wird. „Der Markt wird facettenreicher, aber dabei werden sich professionelle Anbieter durchsetzen.“

Wie E-Recruiting das HR-Management in der Hotellerie revolutioniert

Frankfurt/Main, 29. April 2017 – Es muss einfach sein und Sinn machen: Persönliche Profile im Social Web sind der Schlüssel für das E-Recruiting. Immer mehr Hotels nutzen führende Networking-Plattformen wie Hospitality Leaders, LinkedIn, Xing und auch Facebook zum Active Sourcing und Matching für die steigende Zahl offener Positionen. Bewerbungen per E-Mail werden zunehmend vom Social Recruiting abgelöst.

Hotels verkaufen: Genügend Zeit einplanen – Beste Chancen für Unternehmensverkäufe in der Hotellerie

Sergio Nicolas Manjon

Düsseldorf, 28. April 2017 – Gut geführte Hotels sind attraktive Assets für Unternehmensnachfolger, Wettbewerber und Investoren. Es kommt für Eigentümer darauf an, den richtigen Zeitpunkt für den Verkauf zu ermitteln und dann den passenden Käufer zu finden, betont Sergio Nicolas Manjon von der M&A-Beratung Avandil.

Hospitality Disruption Radar: Diese neuen Apps und Travel Tech-Lösungen revolutionieren die Hotellerie und Touristik weiter – Neueste Trends der Digitalisierung

Hamburg, 27. April 2017 – Marriott macht’s vor: Mit der mobilen App wurden die Direktbuchungen im vergangenen Jahr um 70 Prozent auf 1,7 Milliarden US-Dollar gesteigert. Der Nutzen ist umfangreich: Neben Onlinbuchung werden am Tag der Anreise Informationen zum Hotel, der Umgebung und wichtigen Routen angezeigt. Check-in und Service-Anfragen werden per Knopfdruck erledigt. In der zunehmend schneller werdenden Digitalisierung kommen nach etliche andere innovative Anwendungen auf den Markt, die das Prädikat „Hospitality Disruption“ verdienen.

Spannung im Demografie Management – Neue Herausforderungen für HR-Entscheider

Hamburg, 25. April 2017 – Der Spannungsbogen wird kritisch: Bei der aktuellen Wahlkampf-Debatte um eine Flexibilisierung der Wochenarbeitszeiten in Hotellerie und Gastronomie zeigt sich auch, dass junge Leute durchaus mehr als zwölf Stunden pro Tag arbeiten wollen und können, ältere Mitarbeiter dagegen dies nicht favorisieren. Was aus betriebswirtschaftlicher Sicht notwendig ist, kann im täglichen HR-Management ein echter Problemfall werden. Wie bringt man die Interessen junger und älterer Teammitglieder am besten überein, lautet die Frage im sog. Demografie-Management.

Druck auf PMS-Anbieter erhöht sich – Fehlende Schnittstellen verhindern Digitalisierung in der Hotellerie

Bernd Fritzges & Felix Undeutsch

Hannover/München, 25. April 2017 – Man muss nicht „orakeln“, warum nach namhafter PMS-Lieferant Forderungen aus der Hotellerie gern überhört. Zwei-Wege-Schnittstellen zu Buchungsportalen sind noch längst nicht international von allen Hotelketten favorisiert, deren Programmierung bleibt ergo zweitrangig. Doch just diese fehlenden Schnittstellen sorgen dafür, dass die Hotellerie hierzulande bei der Digitalisierung ins Hintertreffen gerät. Darauf weisen Felix Undeutsch, Head of MICE von Expedia MeetingMarket, und Bernd Fritzges, Vorstandssprecher von der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsplaner.de, im Interview mit HOTELIER TV & RADIO hin.

Good Morning Hoteliers (127) – Sicherheit bleibt Masterthema, gerade bei IT

Good Morning Hoteliers (127) – Prekäre Nachwuchssituation sorgt für schechte Gästebewertungen - Hören Sie meine neueste Kolumne bei HOTELIER TV & RADIO: https://soundcloud.com/hoteliertv/good-morning-hoteliers-127-prekare-nachwuchssituation-sorgt-fur-schechte-gastebewertungen

In eigener Sache – Wissenswertes und echter Nutzwert für Hoteliers – der Wochengruss “Good Morning, Hoteliers!” von HOTELIER TV & RADIO. Folge 127:
Unverschlüsselt sollte gar nichts mehr laufen – bei IT steht Sicherheit zuoberst. Wer gerade bei Payment-Systemen schludert, muss mit einem großen Schaden rechnen, so zuletzt bei der Intercontinental Hotels Group: hier waren rund 1.200 Hotels und deren Gäste von einem Monate währenden Hackerangriff betroffen. Wieviele Kreditkarten-Daten und Geld entwendet wurden, ist noch gar nicht bekannt. Und ob die beklauten Gäste nun noch Vertrauen in ihren Hotelbetreiber haben, bleibt zu bezweifeln.

Insights vom hoffnungsvollen Nachwuchs: Begeisterte Azubis sind die Rettung der Hotellerie und Gastronomie

Gert Prantner

Kassel, 21. April 2017 – Leuchtende Auge, grenzenlose Begeisterung und höchste intrinsische Motivation: Wer hoffnungsvolle junge Nachwuchskräfte wie beim jährlichen Azubi Award der RIMC Hotels beobachten darf, wird nicht bange um die glanzvolle Zukunft der Hotellerie. Die neue Elite wie der 24-jährige Lucas Adam, Koch im dritten Lehrjahr im Sentido Zugspitze Berghotel Hammersbach, der Rang eins bei diesem Wettbewerb erreichte, wird in wenigen Jahren die Geschicke der stark wachsenden Branche mit lenken. Spiritus Rector mit großer Weitsicht bleibt dabei RIMC-Gründer Gert Prantner, Grandseigneur der Hotellerie.

NGG und DGB verstärken Pauschalverurteilungen der Hotellerie und Gastronomie

Hamburg/Saarbrücken, 20. April 2017 – Das sog. Bashing nimmt kein Ende: Vertreter von NGG und auch DGB verstärken ihre Pauschalverunglimpfungen des Gastgewerbe. Die negativen Schlagzeilen über schwarze Schafe in Gastronomie und Hotellerie schaden dem Image der Job-schaffenden Branche; ein Teil der Zurückhaltung bei Bewerbern sei darauf zurückzuführen, so Branchenexperten.

Preisbrecher bekommen die Talente: Wie mehr Geld für Erfolg in der Hotellerie sorgt

Jörg Stannek mit Talenten: Der richtige Ton (und gute Bezahlung) machen die Musik im Gastgewerbe

Hamburg, 19. April 2017 – In der Hotellerie geht es ans Eingemachte: Mehr Geld sorgt für ein Wettrennen um die besten Talente. Was Tophotelier Philip Borckenstein von Quirini im Empire Riverside Hotel Hamburg erfolgreich propagiert (Jobanzeige wie etwa „Chef de Partie (m/w) Bruttogehalt ab 2.200,- Euro“), macht nun auch der nächste Preisbrecher. Jörg Stannek, erfahrener Hotelmanager und seit zwei Jahren Inhaber seiner eigenen Personalagentur Talentgarden, verzichtet auf einen Teil seiner Gewinnmarge und bietet zehn bis elf Euro je Stunde für seine Zeitarbeiter.

Good Morning Hoteliers (126) – Prekäre Nachwuchssituation sorgt für schechte Gästebewertungen

Good Morning Hoteliers (125) – Prekäre Nachwuchssituation sorgt für schechte Gästebewertungen - Hören Sie meine neueste Kolumne bei HOTELIER TV & RADIO: https://soundcloud.com/hoteliertv/good-morning-hoteliers-125-prekare-nachwuchssituation-sorgt-fur-schechte-gastebewertungen

Auch namhafte Tophotels kommen schnell in Schieflage: Schlechte Gästebewertungen für Servicewüsten – mit dieser Schlagzeile ausgerechnet zum langen Osterwochende musste nun Dagmar Zechmann, GM des Westin Hotel in der Elbphilharmonie Hamburg, kämpfen. Ihr bestürzend machendes Statement: „Wie die gesamte Hotellerie haben auch wir Probleme, engagiertes und qualifiziertes Personal zu finden, trotz zahlreicher kreativer Recruiting-Maßnahmen.“ Deutlich wird damit einmal mehr, dass Umdenken beim Personalmanagement überfällig ist. Bessere Bezahlung, flexible Schichtplanungen und Weiterbildungen sind das A und O im Employer Branding.

Initiative für faire Jobs in der Hotellerie: Interview mit Alexander Aisenbrey zu Fair Job Hotels

Alexander Aisenbrey

Donaueschingen, 17. April 2017 – Mit Verve und Chuzpe treiben Alexander Aisenbrey vom Öschberghof und seine Mitgründer die große Image-Initiative in der Hotellerie voran: „Fair Job Hotels“ will gegen Imageschädigungen in der Branche vorgehen. Im aktuellen Interview nimmt Aisenbrey dazu erneut Stellung.

Hit & Run: Wieder Anschlag auf Hotel – Glasfassaden mit Splitterschutz-Folien schützen

Frankfurt am Main/Köln/Hamburg, 14. Februar 2017 – Nun ist wieder ein Maritim Hotel betroffen: 30 Vermummte verübten gestern Abend in Frankfurt/Main eine sog. Hit & Run-Attacke auf das Tagungshotel im Messeviertel. Scheiben gingen zu Bruch, Farbbeutel flogen gegen die Fassade und geparkte Autos sowie Pyrotechnik und Rauchbomben wurden geworfen.

Gute Zeiten für Hotels: Internationaler Tourismus wächst zweistellig – Chinesen sind Reise-Weltmeister

Hamburg, 13. April 2017 – Die Hotellerie sieht weiterhin steigender Nachfrage entgegen: Weltweit steigen die Reisen ins Ausland zweistellig, so zuletzt in China um zwölf Prozent. In Deutschland wuchsen das sog. Outboud-Reisesegment um fünf Prozent auf ein Volumen von 81 Millionen US-Dollar. Dies geht aus dem aktuellen Welt-Tourismus-Barometer der UNWTO hervor.