Close

George V

Prinz Alwalid will bis zu 30 Hotels verkaufen

(London, 08. Mai 2013) Hotelinvestoren stehen Schlange: Prinz Alwalid bin Talal will einen Teil seines Hotelportfolios versilbern. Im einem Interview mit Reuters kündigte der milliardenschwere saudische Prinz an, 20 bis 30 Hotels in Afrika, dem Nahen Osten und in Asien stünden in den nächsten zwei Jahren zur Veräußerung an.

Read More

Horrmanns Hoteltest: George V, Paris – ein Four Seasons Hotel mit dem besten Weinkeller der Stadt

Horrmanns Hoteltest: George V, Paris – ein Four Seasons Hotel mit dem besten Weinkeller der Stadt

Das Hotel: Jahrzehntelang stand die Rangliste der Pariser Top-Hotellerie unverrückbar wie eine Festung: das Crillon, das Plaza Athéneé, das Bristol, auch das serviceschwache Ritz bildeten die Spitze Dann eröffnete das Four Seasons Flaggschiff George V nach Kompletterneuerung. Umgerechnet mehr als 125 Millionen Euro hat der saudische Prinz Al Walid in den Prachtbau nahe den Champs Élysées investiert. Vorzüglich ist die Ausstattung, aber nicht zu golden, glizzy und zu überladen wie beispielsweise im arabischen Luxushotel Burj Al Arab in Dubai. Vom Hotel mit 244 Wohneinheiten, einschließlich der 61 Suiten erreicht der Gast in fünf Minuten das goldene Shopping-Dreieck mit Dior, Hermès und Givenchy. Der Health Club mit Spa und Beauty-Center sowie einem großen Pool sind der Ausstattungsqualität des Hauses angepasst. Eine Negativseite? Die gibt es gewiss. Ein Kölner Karnevalslied trifft den Punkt „Wer soll das bezahlen?“ ist der Titel. Damit ist alles gesagt. Das billigste Zimmer kostet 1095 Euro die Nacht, die kleinste -Suite 2225 Euro.

Read More