Werden die Arbeitsbedingungen in Hotellerie und Gastronomie zum Wahlkampfthema?

So schön ist Arbeiten im Hotel & Restaurant: Witziger Image-Clip wirbt für gastgewerblichen Berufe

Berlin, 24. März 2017 – Eine sog. kleine Anfrage der Grünen im Bundestag lässt aufhorchen: Was verdiene man durchschnittlich im Gastgewerbe, was seien die Auswirkungen des Mindestlohns und die derzeitige Situation der Berufsausbildung, fragt man da. Damit bereitet man sich in der Opposition offensichtlich auf ein neues Wahlkampfthema vor.

Natürlich werden Köche in der Zukunft noch gebraucht! Aber: Standardarbeiten in der Küchen übernehmen jetzt Roboter

Flippy arbeitet nun als Burgerbrater in Schnellrestaurants

Hamburg/Pasadena, 23. März 2017 – Keine Angst vor der Digitalisierung! Die stark voranschreitende und tiefgreifende Veränderungen unserer Arbeitswelten treiben uns Menschen zu nun Höchstleistungen an. Nun ist es soweit: Roboter übernehmen Standardtätigkeiten in der Küche, wie z.B. „Flippy“ als beflissener Burgerbrater. Das neue System, was nun erstmals in einem Schnellrestaurant in Pasadena/Kalifornien zum Einsatz kommt, ist rasch installiert und arbeitet dem menschlichen Team perfekt zu.

Die Versicherung wird zahlen – aber wie viel tatsächlich? Im Schadenfall können gastgewerbliche Unternehmer vor allem auf hohen Kosten aufgrund der Betriebsunterbrechung sitzen bleiben, auch wenn diese versichert ist

Feuerwehr Mettmann

Mönchengladbach, 23. Februar 2017 – Es ist die Horrorvorstellung für jeden Unternehmer im Gastgewerbe: Eine Unachtsamkeit der Küchenbrigade setzt die Küche in Brand; ein schwerer Sturm deckt den Wellness-Bereich im Anbau, sodass es in der Folge über Nacht dort zu Verwüstungen durch Regen und Wind kommt; oder durch einen Blitzeinschlag fängt der Dachstuhl Feuer und macht die oberen Stockwerke eines Hotels unbewohnbar.

Wann kommt der nächste Anschlag auf die Gastronomie?

Angst vor Terror in der Gastronomie (Foto: Sevenheads/Pixabay)

Berlin, 02. Januar 2016 – Zwölf Tote auf einem Berliner Weihnachtsmarkt, knapp 40 Opfer in einem Nachtclub in Istanbul… wann und wo erfolgt der nächster Terrorangriff auf die Gastronomie? Was lange von vielen abgetan wurde, wird zur traurigen Realität: Restaurants, Bars und öffentliche Feste sind offenbar zum Ziel für IS-Terroristen geworden.

Mindestlohn steigt auf 8,84 Euro: Flüchtlinge bleiben günstiger?

Berufliche Perspektiven für Flüchtlinge in Gastronomie und Hotellerie / Screenshot: Deutsche Welle

Berlin, 02. Januar 2016 – Flüchtlinge und Zuwanderer könnten vom nun auf 8,84 angehobenen Mindestlohn ausgenommen werden. Dies gehe geht aus einem gemeinsamen Papier des Bundesarbeits-, Bundesfinanz- und Bundesbildungsministeriums hervor, berichtete die „Süddeutsche Zeitung“.

Hotellerie und Gastronomie erwarten Rekordwinter – Tourismus in Deutschland boomt weiter – Mehr Flüchtlinge sollen Personalmangel ausgleichen

Berufliche Perspektiven für Flüchtlinge in Gastronomie und Hotellerie / Screenshot: Deutsche Welle

Düsseldorf, 30. Dezember 2016 – Hotels, Gaststätten und Reiseveranstalter für Urlaub in Deutschland rechnen nach Jahren des Wachstums in diesem Winter mit einem erneuten Plus.

Auch Niedersachsen will Hygieneampel einführen – Freiwillig für Gastronomie – Nach NRW zweites Bundesland

Osnabrück, 29. Dezember 2016 – Nach NRW will auch Niedersachsen eine sogenannte Hygieneampel einführen, allerdings soll der Aushang in der Gastronomie freiwillig sein.

Sie brauchen ein neues Kassensystem – Vorschriften werden erheblich verschärft

Orderbird-Kassensysteme

Berlin, 23. Dezember 2016 – Haben Sie bereits ein neues Kassensystem? Dann wird`s höchste Zeit! In wenigen Tagen läuft die Ausnahmeregelung für veraltete Kassen ab. Nach den neuen Vorschriften müssen die Systeme sämtliche Buchungen – sowohl Einzeldaten als auch Z-Bons – zehn Jahre lang speichern können. Darauf macht ETL Adhoga aufmerksam.

Elektroautos werden die neuen Gästebringer – Apps und Navis zeigen nächste freie Ladesäule mit kurzer Pause in guter Hotellerie und Gastronomie an – Aktionspläne für E-Marketing

So sieht eine innovative E-Tankstelle aus (Foto: Ikea)

Berlin, 19. Dezember 2016 – Mercedes-Benz macht es vor: Mit dem Programm „EQ“ soll u.a. eine App entstehen, die die nächste freie Ladesäule für E-Mobile anzeigt. Idealerweise wäre das bei Ihnen – inklusive kurzer Pause und zuvorkommender Bewirtung in guter Gastronomie. Wer rechtzeitig auf den Service von Ladesäulen für E-Autos und -Motorräder setzt, wird dies als neuen Gästebringer nutzen können.

Gastgewerbe unter Generalverdacht: Steuerhinterziehung und Hygienesünder – Wer sind eigentlich die schwarzen Schafe? Die Politik knöpft sich Hotellerie und Gastronomie immer stärker vor

Berlin, 16. Dezember 2016 – Harte Zeiten stehen bevor: Ab 2018 können Finanzbeamte unangekündigten sog. Kassennachschauend durchführen. Dies ist nun vom Bundesrat ratifizierten Gesetzes zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen vorgesehen. Erneut steht die Branche unter Generalverdacht, nicht nur wegen Schwarzgelder, sondern auch wegen Hygienemängeln. Der Gegenwind wird stärker.

Bringt eine Bundesratsinitiative die starren Arbeitszeitregelungen in Hotellerie und Gastronomie zu Fall?

Stuttgart, 03. Dezember 2016 – Hilfe für das geplagte Gastgewerbe kommt, ausgerechnet!, von einem Grünen-Politiker. Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, kann sich offenbar für den stetig vorgetragenen Vorschlag zur nötigen Flexibilisierung der Arbeitszeitregelungen erwärmen. „Wir könnten mit der Festlegung einer Wochenarbeitszeit den gordischen Knoten durchschlagen“, wird er in der „Stuttgarter Zeitung“ zitiert. Der politische Weg dorthin könnte über eine Bundesratsinitiative gehen. Ob man sich in der Landesregierung im Ländle dazu entschließt, ist wohl noch offen.

Mehr Geld soll Bewerber anziehen: 1000 Euro Antrittsprämie für Azubis – Übertarifliche Bezahlung für Köche und Kellner – Geht jetzt der Bieterwettstreit los? Jobmotor Hotellerie läuft

Mehr Geld soll neue Bewerber für Hotels und Restaurants anziehen - ein neuer Bieterwettstreit ist entbrannt (Fotzo: Geralt/Pixabay)

Berlin/Wien, 02. Dezember 2016 – Den Sternerestaurants fehlen ebenso die Leute wie allen anderen Gastbetrieben. Bei der Vorstellung des neuen Guide Michelin wurde deutlich, dass man auch in der Spitzengastronomie Abstriche machen muss – Mittags schließen, Öffnungstage einschränken, günstiger einkaufen und mehr. Die Nachwuchslage im Gastgewerbe ist prekär. Selbst mit noch mehr Jobanzeigen und Headhunter-Aufträgen lassen sich nicht mehr adäquate Fachkräfte finden, wird allerorts berichtet. Nun scheint ein Bieterwettstreit zu entbrennen: Wer bietet mehr? Die Atlantic Hotels zahlen jedem Azubi eine Antrittsprämie von 1.000 Euro. Die österreichischen Gastbetriebe werben mit einer Zeitungskampagne in Mecklenburg-Vorpommern um Bewerber aus Norddeutschland, da selbst aus Sachsen immer weniger „Gastarbeiter“ zu bekommen sind. Ein Chef de partie werde mit 2.500 Euro netto entlohnt, heißt es aus „Felix Austria“.

Good Morning Hoteliers (109) – Wer sind eigentlich die schwarzen Schafe in Hotellerie und Gastronomie?

Good Morning Hoteliers (109) - Wer sind eigentlich die schwarzen Schafe in Hotellerie und Gastronomie? Hören Sie meine neueste Kolumne bei HOTELIER TV & RADIO: https://soundcloud.com/hoteliertv/good-morning-hoteliers-109-wer-sind-die-schwarzen-schafe-in-hotellerie-und-gastronomie

In eigener Sache – Wissenswertes und echter Nutzwert für Hoteliers – der Wochengruss “Good Morning, Hoteliers!” von HOTELIER TV & RADIO. Folge 109:
Sie machen große Probleme und schaden dem Image des Gastgewerbes massiv. Wer sind eigentlich die schwarzen Schafe in Hotellerie und Gastronomie? Wer nutzt Auszubildende als billige Arbeitskräfte aus, wer bricht seine Versprechungen gegenüber den Mitarbeitern? Die Liste der Enthüllungsberichte wird immer länger – die nächste Negativschlagzeile kommt wohl bald, ist zu befürchten. Da braucht es neben herausragenden Initiativen wie „Fair Job Hotels“, „Ausbildung mit Qualität“, „Exzellente Ausbildung“ und „Beste Gastgeber“ noch mehr Zivilcourage, echten schwarzen Schafen entschlossen gegenzutreten!

Sind Ihre Mitarbeiter in Erste Hilfe gut ausgebildet? Hotels müssen bei Sicherheit besser werden

Erste Hilfe

Hamburg, 13. November 2016 – Klartext von einem wichtigen europäischen Staatsführer: „Es gilt auch, eine neue Sicherheitskultur zu entwickeln, neue Reflexe, um die Bedrohung gänzlich in unseren Alltag zu integrieren. Alle Staatsbürger müssen für die Sicherheit aktiv werden, indem sie sich in Erster Hilfe ausbilden lassen, indem sie sich die Verhaltensregeln im Fall eines Attentats einprägen oder indem sie einen Teil ihrer Freizeit im Dienst der Sicherheits- und Verteidigungskräfte verbringen.“ Das tat Manuel Valls, Ministerpräsident von Frankreich, in einem Gastbeitrag für die „Welt am Sonntag“ kund.

Verlieren Köche ihre Jobs bei der Digitalisierung? Die Folgen der Automatisierung in Hotellerie und Gastronomie sind unabsehbar und bietet auch neue Freiräume für mehr Service

Roboterküche von Moley Robotics - 2017 soll das System auf den Markt kommen.

Hamburg, 28. Oktober 2016 – Britische Wissenschaftler haben untersucht, mit welcher Wahrscheinlichkeit Tätigkeiten von intelligenten Maschinen übernommen werden: Köche oder Finanzierungsberater auf jeden Fall darüber Gedanken machen (96 bzw. 98 Prozent), so ihr Fazit.

Reform der Erbschaftsteuer tritt rückwirkend zum 1. Juli in Kraft – Firmenerben bleiben weitgehend verschont, wenn sie das Unternehmen lange genug fortführen und Arbeitsplätze erhalten

Steuerfrei - Karikatur: Tomicek/LBS

Berlin, 14. Oktober 2016 – Das ist gut für die vom Generationswechsel geprägt Hotellerie und Gastronomie: Der Bundesrat hat heute der Reform der Erbschaftsteuer zugestimmt und damit den Weg für neue Regeln zur Steuerbegünstigung von Firmenerben freigemacht. Diese sollen zwar auch künftig weitgehend von der Steuer verschont werden, wenn sie das Unternehmen lange genug fortführen und Arbeitsplätze erhalten. Die Vorgaben für die Steuerprivilegien wurden allerdings auf Vorschlag des Vermittlungsausschusses verändert, um die Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts umzusetzen.

Warum Flüchtlinge in Hotels auf Sylt besonders willkommen sind – Aktion Festmachen für Ausbildung im Gastgewerbe startet

Festmachen auf Sylt - Ausbildungsprogramm im Gastgewerbe für Flüchtlinge

Westerland/Sylt, 06. Oktober 2016 – Der Fachkräftemangel setzt den Hotels auf Sylt besonders hart zu. Nun starten Sylter Hoteliers mit Dehoga, IHK und anderen Partnern das Ausbildungsprogramm „Festmachen auf Sylt“. Ziel ist es, rund 30 geflohene Menschen mit Praktika und Sprachkursen auf eine reguläre Ausbildung im Gastgewerbe vorzubereiten.

Tourismusbeauftragte ruft Hotellerie und Gastronomie zum Kampf gegen Rechtsextremismus auf

Berlin, 22. September 2016 – Klartext von Staatssekretärin Iris Gleicke: Die Tourismusbeauftragte der Bundesregierung ruft Hoteliers und Gastronomen zum Kampf gegen den grassierenden Rechtsextremismus in den neuen Bundesländern auf.

Neue Arbeitsstättenverordnung: Keine Arbeitsräume ohne Fenster – Welche Auswirkungen hat das auf Hotellerie und Gastronomie?

Ist künftig nicht mehr erlaubt: Fensterlose Büros in Hotels und Restaurants - Die neue Arbeitsstättenverordnung schreibt "Sichtverbindungen nach außen" für jeden Arbeitsraum vor. (Foto: Cordula Giese/Dehoga)

Berlin, 19. September 2016 – Am Freitag soll es der Bundesrat beschließen: Nach der neuen Arbeitsstättenverordnung darf es keine Arbeitsräume mehr ohne Fenster – im Amtsdeutsch: „Sichtverbindung nach außen“ – geben. Dies gilt auch für Betriebe in Gastronomie und Hotellerie, etwa kleinen Büros für Küchenchefs.

Exklusivitätsklauseln schaden Gastronomie – Bernd Fritzges startet Beschwerde beim Bundeskartellamt

Bernd Fritzges

Berlin/Bonn, 10. September 2016 – Bookatable, OpenTable und Quandoo engen die Gastronomen in ihrer unternehmerischen Freiheit ein, durch Exklusivitätsklauseln. Das deckte nun Bernd Fritzges von tabledennis.de auf. Er startete eine offizielle Beschwerde beim Bundeskartellamt. Im Interview mit HOTELIER TV erläutert er den Hintergrund.