Close

Eugen Block

Neues Führungsdrama im Grand Elysee: Jasper Broeker entlassen – André Vedovelli übernimmt den Chefposten

Jasper Broeker

Hamburg, 19. April 2016 – Eugen Block geht hart ins Gericht: “Ich mochte seinen Führungsstil nicht, denn ich verlange immer nach der besten Führung meiner Mitarbeiter”, soll er laut “Hamburger Abendblatt” über Jasper Broeker, den er als Vorstand seines Grand Elysee Hotels in Hamburg entlassen hat, gesagt haben. Das war Hoteldirektor Nr. 17 in 30 Jahren… Neuer Chef auch an der Spitze der AG ist der operative Hotelleiter André Vedovelli, dem Broeker noch selbst im Februar in die operative Führung befördert hatte.

Read More

Grand Elysee sucht Direktor Nr. 17 – Philip Borckenstein von Quirini wird abgelöst

Philip Borckenstein von Quirini

(Hamburg, 06. Juli 2015) Für Philip Borckenstein von Quirini ist es ein Sprungbrett zu einer weiteren, großen Karriere in der Tophotellerie: Nach knapp drei Jahren an der Spitze des Grand Elysee in Hamburg sucht Hoteleigentümer Eugen Block einen neuen Direktor, Nr. 17 in 34 Jahren Hotelgeschichte. Einen Vorab-Bericht der “Welt” bestätigte das Hotel am heutigen Abend. Wichtig zu wissen bei all den häufigen Wechseln der Topposition: Kein ehemaliger Elysee-Direktor verlor bislang je ein böses Wort über den Unternehmer-Patriarchen Block – finanziell ließ dieser sich nicht lange bitten. Ein Nachfolger ist noch nicht bestimmt. Nach vier gemeinsamen Jahren habe sich Borckenstein dazu entschlossen, die gemeinsame Zusammenarbeit zu beenden und eine neue Herausforderung zu suchen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Read More

Anti-HRS-Strategie bringt mehr Ertrag: Grand Elysee Hotel Hamburg steigert Umsatzrendite mit mehr Direktbuchungen

Eugen Block (Grand Hotel Elysee Hamburg) über Hotelbuchungsportale: 2% Provision sind genug

(Hamburg, 01. Februar 2015) Vor einem Jahr bekam HRS die rote Karte: Eigen Block trimmte sein Grand Elysee Hotel in Hamburg gnadenlos auf mehr Direktbuchungen – offenbar mit Erfolg. Die Umsatzrendite stieg im vergangenen Jahr auf sechs Prozent, sagte der Unternehmer nun gegenüber dem “Hamburger Abendblatt”. Das Grand Elysee Hamburg gehört mit rund 32 Millionen Euro Umsatz p.a. den 20 umssatzstärksten Einzelhotels in Deutschland.

Read More

Hotel-Buchungsportal macht sich lustig über Grand Elysee Hamburg – Booking.com nimmt Rebellenhotel aufs Korn

(Hamburg, 19. November 2013) Kampfansage wird mit Ironie beantwortet: Booking.com, Europas führendes Hotelbuchungsportal, machte sich nun in einer Anzeige über das Grand Elysee Hotel Hamburg lustig. “Zimmer frei (…) Jetzt buchen, bevor es zu spät ist”, ist in dem Inserat bei facebook.com zu lesen. Hotelier Eugen Block hatte jüngst den Hotelbuchungsportalen den Kampf erklärt und die Ratenparität gebrochen; wir berichteten. Block hatte den Buchungsportalen “parasitäres Verhalten” vorgeworfen und sie für überflüssig erklärt.

Read More

Grand Hotel Elysee Hamburg: Noch in den Hotelbuchungsportal HRS und Booking buchbar – Hotelzimmer auf eigener Website 15 Euro günstiger – Offensive gegen Ratenparität

(Hamburg, 17. November 2013) Die Sprache von Eigen Block wird deutlicher: Die Hotelbuchungsportale wie beispielsweise hrs.de “verhalten sich parasitär, weil sie mindestens 15 Prozent Provision verlangen”, so der Tophotelier und erfolgreiche Unternehmer (Block Gruppe) gegenüber dem “Hamburger Abendblatt”. Bei einem Zimmerpreis von 180 Euro – wie aktuell auf grand-elysee.com buchbar – müsse er 27 Euro an Kommision zahlen. “Dabei sind die Seiten doch nichts Bessereres als simple Adressbücher”, so Block.

Read More

Hotelier Eugen Block über HRS & Co: "Die sind überflüssig"

(Hamburg, 15. November 2014) Klare Kampfansage: Eugen Block, Selfmade-Hotelier und erfolgreicher Unternehmer (Block-Gruppe, Grand Hotel Elysee Hamburg), gibt die Marschrichtung – zumindest für sein 511-Zimmer-Hotel – bekannt: Alle Karten auf’s Direktmarketing! Über Buchungsportale wie HRS sagte er nun im Interview mit “Top hotel”: “Die sind doch völlig überflüssig”.

Read More

Grand Elysee Hamburg: Zehn Millionen Euro Investition für neue Gästezimmer

(Hamburg, 06. November 2013) Nach 28 Jahren muss im Grand Elysee Hamburg renoviert werden: Hotelier Eugen Block will rund zehn Millionen Euro in die Modernisierung der Zimmer in einem 1985 eröffneten Gebäudeteil investieren. Dies berichtete das “Hamburger Abendblatt”.

Read More

Grand Elysee Hamburg startet Anzeigenkampagne in Tageszeitungen – Hotelier Eugen Block: Gegen die Macht der Hotelbuchungsportale – Neuer Anstoß zur Branchendiskussion

(Hamburg, 17. September 2013) Er will ein deutliches Zeichen setzen: Eugen Block, Ausnahmeunternehmer und Eigner des Grand Elysse Hamburg, startete nun für sein 511-Zimmer-Hotel eine umfassende Anzeigenkampagne in großen Tageszeitungen in Deutschland, Dänemark und der Schweiz. Ziel ist es, potentielle Gäste zu Direktbuchungen über die Hotel-eigene Webseite zu bewegen. Damit will Block sein Haus ein Strück weit unabhängiger von mächtigen Hotelbuchungsportalen wie hrs.de, booking.com oder expedia.de machen.

Read More

Grand Elysee Hamburg: Inhaber Eugen Block über Hoteldirektoren: „Die Anwärter haben meist falsche Vorstellungen von einem inhabergeführten Hotel“

(Hamburg, 04. Februar 2013) Wieder einmal sucht Hoteleigner Eugen Block einen neuen Direktor. Paul J. Kernatsch ging nach nur 18 Monaten zurück zur Schörghuber Holding. Er war der bereits 15. General Manager in 27 Jahren Hotelgeschichte. Die Hotelleitung hat nun der bisherige stellvertretende Direktor Philip Borckenstein von Quirini (32) inne. In einerm Interview mit dem „Hamburger Abendblatt“ macht Patriarch Block deutlich, welche hohe Erwartungen er an Topmanager, die ihm auf Augenhöhe begegnen sollten, setzt.

Read More