Close

Deutschen

Neue Studie zum Freizeitverhalten der Deutschen: Fernsehen bleibt die unangefochtene Nummer 1 – Starke Zuwachsraten bei der Handy-, Internet- und Computernutzung – Digitale Spaltung der Gesellschaft setzt sich fort – Freizeitwünsche: Mehr Zeit zur Erholung und für soziale Kontakte

ie Stiftung für Zukunftsfragen – eine Initiative von British American Tobacco stellte nun in Berlin ihren “Freizeit-Monitor 2012” vor. Für diese Studie wurden über 4.000 Personen ab 14 Jahren repräsentativ (face to face) befragt, wie häufig sie welche Freizeitaktivitäten ausüben. Die neunstufige Skala reichte hierbei von „täglich“ bis zu „niemals“. Seit den 1980er Jahren stehen Fernsehen und Radio hören, Telefonieren und Zeitung lesen ununterbrochen auf den ersten Plätzen der häufigsten Freizeitaktivitäten der Bundesbürger. Daran hat sich auch 2012 nichts geändert: Das Fernsehen bleibt weiterhin das Leitmedium der Deutschen: 98 % der Bundesbürger schauen regelmäßig fern. Dabei landet der TV-Konsum in allen Lebensphasen auf dem ersten Platz. Professor Dr. Ulrich Reinhardt, Wissenschaftlicher Leiter der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen: „Nach wie vor wollen die meisten Bundesbürger sich am Abend von den Programmen der Sendeanstalten unterhalten, informieren und berieseln lassen. Dabei ist das Fernsehen jedoch zunehmend zu einem Nebenbeimedium geworden: Während des Zuschauens wird gegessen, telefoniert, die Wäsche gebügelt oder auch gelesen.“

Read More