Close

Ärger

Ärger mit der Airline? Geld zurück mit mahnschreibengenerator.de – Entschädigungen bis zu 600 Euro

Die EU-Verordnung über Fluggastrechte (Nr. 261/2004) sieht bei einer Flugverspätung von mehr als drei Stunden, einer Flugannullierung und bei Nichtbeförderung eine Entschädigung vor, aber die Fluggesellschaften zahlen nur sehr zögerlich. Das kostenlose Musterschreiben unter www.mahnschreibegenerator.de hilft unkompliziert. Und das kann sich leicht lohnen: Je nach Entfernung zwischen Start- und Zielflughafen beträgt die Ausgleichszahlung bis zu 600 Euro pro Fluggast. (Grafik: Diekmann Rechtsanwälte/Kanzlei Diekmann)

Hamburg, 31. Juli 2016 – Fliegen ist wunderbar, wenn alles klappt. Wenn nicht, hat der Reisende zunächst ein Problem – stundenlange Verspätung, Annullierung, Überbuchung – und danach oft genug Ärger mit der Fluglinie, wenn es um Entschädigungen geht.

Read More

Reisepreisminderung: Beschwerden richtig anbringen – Rechtsexperte über Reisemängel und Reisepreisminderung

Tobias Klingelhöfer

Düsseldorf, 01. Juli 2016 – Die Ferienzeit bringt manchmal nicht nur Urlaubsfreuden, sondern auch Frust mit sich. In Zeiten, in denen Billigflieger, Last-Minute-Angebote und „Superschnäppchen“ Hochkonjunktur haben, sehen sich Urlauber häufig mit erheblichen Reisemängeln konfrontiert. Die wichtigsten Fragen zum Thema „Beschwerden richtig anbringen“ und „Reisepreisminderung“ beantwortet Arag-Rechtsexperte Tobias Klingelhöfer.

Read More

Aktuelles zum Reiserecht: Wenn der Urlaub zum Albtraum wird – Experten über enttäuschte Urlaubsträume und Reisemängel

Düsseldorf, 28. Juni 2018 – Es sollten die schönsten Wochen des Jahres werden. Aber leider entpuppen sich die Erwartungen manchmal als zu hoch gesteckt. Und dafür hat man auch noch richtig viel Geld ausgegeben. Der erhoffte Traumurlaub wird dann schnell zur Riesenpleite. Selbst wenn es nicht gleich ein Horror-Trip wird – Reisemängel sind immer ein echtes Ärgernis. Wer nach der (Pauschal-)Reise eine Preisminderung einfordern will, sollte laut Arag-Experten schon am Urlaubsort einige Regeln beachten.

Read More

Das ärgert Gäste am meisten

Dieser Pool ist hoffnungslos überfüllt (Foto: Deutsche Welle)

Frankfurt/Main, 04. Mai 2016 – Verschmutzte Urlaubsgemächer, Überfüllung und schlechtes Essen: Das sind für deutsche Reisende laut einer aktuellen Umfrage von fewo-direkt.de die Urlaubsärgernisse schlechthin. Auch rücksichtslose Mitreisende, die sich am Buffet vordrängeln oder Liegen schon bei Sonnenaufgang mit Handtüchern besetzen, sorgen bei einem Drittel der Befragten für schlechte Stimmung. Wer dann noch zu wenig Privatsphäre für sich hat (16 Prozent) oder den Swimmingpool mit anderen Urlaubern (7 Prozent) und herumschreienden Kindern (9 Prozent) teilen muss, für den ist die Urlaubslaune kaum noch zu retten.

Read More

Flug verspätet oder fällt aus? Einfach online verkaufen und Ärger um Rückerstattung sparen

Start-up zahlt bis zu 400 Euro innerhalb von 48 Stunden bei Flugverspätung: (Von links) Mehdi Afridi, Konstantin Loebner und Jens Blaffert, Gründer von wirkaufendeinenflug.de / Foto: patrick-lux.de

Hamburg – Für Vielreisende ist das ein echter Clou: Das Hamburger Start-up wirkaufendeinenflug.de zahlt für verspätete oder annullierte Flüge innerhalb von 48 Stunden bis zu 400 Euro aus, sofern berechtigte Entschädigungsansprüche bestehen. Bisherige Anbieter brauchten für diesen Prozess Monate bis Jahre.

Read More

Tophotel Waldorf Astoria in New York City in heftiger Kritik: Hotelgast wehrt sich per Facebook-Video – Abgenutzt und runtergewirtschaftet

(New York City/Hamburg, 11. Juni 2015) Ein Facebook-Video macht die Runde und lässt den Hoteliers das Lachen im Halse stecken: Der Hamburger IT-Unternehmer Christoph Burseg dokumentierte allzu offensichtliche Mängel im sündhaft teuren Waldorf Astoria New York – einst das Flagghotel von Conrad Hilton – in einem kurzen Onlinevideo. Die Hotelkritik fand binnen kürzester Zeit mehrere zehntausend Abrufe und hunderte Kommentare.

Read More

Schlichtung bei Verbraucherärger soll gefördert werden – Neues Gesetz nach EU-Vorgaben in Vorbereitung

(Berlin, 10. Juni 2015) Dies hat auch Auswirkungen im Reiserecht: In der Bundesrepublik soll künftig ein branchenübergreifendes Modell für alternative Streitbeilegung im Verbraucherangelegenheiten etabliert werden. Dies sieht ein Gesetzentwurf der Regierungskoalition aus CDU/CSU und SPD vor, mit dem vorrangig europarechtliche Vorgaben umgesetzt werden sollen.

Read More

HRS und hotel.de rausgeschmissen – Interview mit A&O-Vorstand Oliver Winter: Kein Fairplay und künstlich hohe Provisionen

Oliver Winter

(Hamburg/Berlin, 09. Januar 2015) Kein Fairplay: Oliver Winter, Chef der A&O Hotels und Hostels, wirft HRS-Chef Tobias Ragge, künstlich die Provisionen hochhalten zu wollen. Nach rund einem Jahr Streit über eine Vorabfrage zur Bettensteuer schmiss der Hotelier nun das Buchungsportal samt Tochterportal hotel.de raus. Im Interview mit HOTELIER TV & RADIO erläutert er die Hintergründe.

Read More

Streit um Kosten von Firmenveranstaltungen

(Berlin, 25. November 2014) Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften und Wissenschaftler haben in einer öffentlichen Anhörung des Bundestags-Finanzausschusses am Montag die von der Bundesregierung geplanten Änderungen bei der lohnsteuerlichen Behandlung von Betriebsveranstaltungen kritisiert und Veränderungen gefordert. Die Maßnahmen sind in dem von der Regierung eingebrachten Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung der Abgabenordnung an den Zollkodex der Union und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften enthalten. Bei Betriebsveranstaltungen sollen danach Zuwendungen des Arbeitgebers keinen Arbeitslohn darstellen, wenn ihr Wert 150 Euro (bisher 110) nicht übersteigt. Die Freigrenze gilt für bis zu zwei Veranstaltungen jährlich. In der Regelung sind allerdings weitere Bedingungen enthalten. Zum Beispiel sollen Gemeinkosten (Miete von Sälen, Technik, Musik) den Arbeitnehmern anteilig angerechnet werden und nicht nur Essen und Trinken.

Read More

Zoover startet Petition gegen Handtuchreservierer und Liegestuhlblockierer – Drei Viertel aller europäischen Urlauber stören sich an “blockierten” Sonnenliegen – Tipps für Hoteliers

(Berlin, 05. Juni 2014) Blockierte Liegestühle haben sich allmählich zum Ferienärgernis Nummer eins entwickelt. Mehr als 73 Prozent der europäischen Urlauber sind laut einer Umfrage von zoover.de irritiert und genervt von dieser Praxis. Es passiert viel zu vielen Urlaubern: Sie kommen an den Pool und keine Sonnenliegen sind mehr frei. Mehr als die Hälfte der Liegestühle und Stühle werden zwar nicht verwendet, wurden aber “blockiert”, indem Handtücher auf sie gelegt wurden. So finden frustrierte Urlauber keine Liege, obwohl eigentlich genug für alle Anwesenden vorhanden sind. Sehen Sie dazu einen Beitrag bei bei HOTELIER TV: http://www.hoteliertv.net/reise-touristik/zoover-startet-petition-gegen-handtuchreservierer-und-liegestuhlblockierer

Read More