Close

airbnb

Lieber im Hotel: Deutsche sind noch skeptisch bei Sharing Economy – Konkurrenz von Airbnb & Co. doch nicht so stark? – Vertrauen auf Hotellerie

Der deutsche Gast nutzt das Hotelbett mit Vorliebe als TV- und Lesesessel und erst dann für amouröse Abenteuer, zum onlinesurfen und essen

(Hamburg, 30. Juni 2015) Auf Sharing-Economy-Plattformen wie airbnb.de bieten Privatpersonen ihre Zimmer, Wohnungen oder Häuser Reiseinteressierten als eine Ferienunterkunft an. Aber im Zuhause einer fremden Person übernachten? Einer repräsentativen Umfrage von travelzoo.de zufolge sehen Deutsche diese relativ neue Form des Urlaubs eher skeptisch. Über die Hälfte der Befragten würde nach wie vor lieber im Hotel übernachten. Die Experten für Reise- und Freizeitangebote wollten es genauer wissen und haben nachgehakt. Welche Bedenken haben Zweifler und was spricht für die Reiseform?

Read More

Airbnb: Mächtiger Hotelkiller wird immer stärker

(Hamburg, 09. April 2015) Airbnb ist nicht nur Marktveränderer, sondern Killer der Hotellerie: Die weltweit führende Plattform für Privatvermieter wurde nun zuzm offiziellen “alternativen Unterbringungspartner” für die Olympischen Sommerspiele 2016 in Brasilien ernannt. Airbnb wird damit noch bekannter und noch mächtiger. Allein in den USA wurden im vergangenen Jahr Übernachtungen im Volumen von rund 240 Millionen US-Dollar umgesetzt; zum Vergleich: Hotelkonzern Marriott setzte rund eine Milliarde US-Dollar um. Airbnb ist deutlich der Killer der traditionellen Hotellerie: Für jedes Prozent Wachstum falle der Umsatz in den Hotels um fünf Prozentpunkte, so eine US-Studie.

Read More

Airbnb als neuer Hotelvertrieb: Portal für Privatvermieter will rund eine Milliarde US-Dollar frisches Kapital für Übernahmen aufnehmen – Neue Ideen für dezentrales Hotel

Airbnb als neue Hotelplattform

(San Francisco, 05. März 2015) Investment-Guru Warren Buffet empfiehlt das Papier: Das weltweit führende Privatvermieter-Portal Airbnb gilt schon längst als Hotelersatz und will nun in einer neuen Kapitalrunde rund eine Milliarde US-Dollar für künftige Übernahmen aufnehmen. Damit würde der errechnete Unternehmenswert gigantische 20 Milliarden US-Dollar betragen. Das Portal hatte erst im Frühjahr vergangenen Jahres 475 Millionen US-Dollar aufgenommen.

Read More

"Normale" Untermieter? Ständig wechselnde Touristen fallen nicht unter diese Kategorie

"Normale" Untermieter? Ständig wechselnde Touristen fallen nicht unter diese Kategorie

(Berlin, 06. Oktober 2014) Selbst wer vom Eigentümer eine offizielle Erlaubnis zur Untervermietung seiner Wohnung erhält, der hat damit noch keinen Freibrief für jegliche ihm vorschwebende Art der Untervermietung. In der Regel sind damit nämlich längerfristige Nutzungen gemeint. Kommt ein Mieter auf die Idee, er könne seine Wohnung tageweise oder wochenweise Touristen zur Verfügung stellen, dann sollte er nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS dafür sicherheitshalber eine Extra-Genehmigung einholen. (Bundesgerichtshof, Aktenzeichen VIII ZR 210/13)

Read More

Alle gegen Airbnb: Geschäft mit Ferienwohnungen höhlt Markt für Mietwohnungen aus – Große Konkurrenz für Hotels und Serviced Apartments – Chancen für Hotellerie?

(Berlin, 25. Juli 2014) Die Internet-Revolution macht nicht halt: Airbnb.com ist das seltene Beispiel, wie ein neuartiges Vertriebsystem eine etablierte Branche kräftig durcheinander wirbeln kann. Welche kreative Zerstörungskraft die sog. Shareconomy entwickeln kann, ist beireits Musik sowie TV und Filmen (Streaming) zu beobachten. Die Möglichkeit, über eine weltweit bekannte Vertriebsplattform einzelne Zimmer oder kleine Wohnungen tageweise zu vermieten, trifft international den Zeitgeist und das Bedürfnis der Bevölkerung, einen Zusatzverdienst zu erzielen.

Read More

Die nächste industrielle Revolution: Airbnb ist das neue Booking – Unternehmenswert höher als bei US-Hotelketten – Große Gefahr oder neue Chancen für Hotels ?

(San Francisco/USA, 14. April 2014) Airbnb ist längst eine große Gefahr für die traditionelle Hotellerie: Das US-Portal für Privatzimmer-Vermietung steht weltweit für die nächste industrielle Revolution. Immer schneller wachsend – Jahresumsatz zuletzt geschätzt 250 Millionen US-Dollar – bietet Airbnb mehr als 600.000 Übernachtungsmöglichkeiten in 192 Ländern und soll Medienberichten zufolge bereits jetzt – vor einem erwarteten Börsengang – einen Unternehmenswert von etwa zehn Milliarden US-Dollar darstellen. Zum Vergleich: Die börsennotierte Hotelkette Hyatt hat einen Marktwert von 8,4 Milliarden US-Dollar. Allein New York City habe Airbnb der Hotellerie im vergangenen Jahre rund eine Million Übernachtungen weggeschnappt. Nach eigenen Angaben haben die angeschlossenen Zimmer- und Apartmentvermieter im Big Apple für 632 Millionen US-Dollar Umsatz gesorgt und damit 4.500 Arbeitsplätze gesichert.

Read More

Private Zimmervermieter sind längst starke Konkurrenz – Virtuelle Hotels mischen klassischen Hotelmarkt auf

(Berlin/München, 11. März 2013) Eine neue Entwicklung alarmiert die Hotellerie: Immer mehr Touristen entscheiden sich für eine Privatunterkunft. Auf Privatzimmer-Portalen finden sie jeweils die Bleibe, die ihren Interessen und ihrem Portemonnaie entspricht. Die Gäste sind überwiegend Familien mit Kindern, junge Paare, Jugendliche, Globetrotter und zunehmend Geschäftsreisende. Sie schätzen innovative, individuelle und moderne Einrichtungen, die Insidertipps der Vermieter und die damit verbundene Möglichkeit, in das städtische Leben mehr integriert zu sein. Genau diesen Trend will Prof. Stephan Gerhard, CEO der Treugast Solutions Group, nicht hinnehmen. Deshalb sein Appell an die Hoteliers: „Unsere Branche darf nicht länger über niedrige Margen und fehlende Fachkräfte jammern, sondern muss nach vorne schauen und sich von dem inspirieren lassen, was die privaten Zimmervermieter besser machen.“ Außerdem rät Gerhard den Hoteliers, auf solche Neuheiten künftig schneller zu reagieren: „In unserer Branche sind wir manchmal etwas langsam.“

Read More

Immonet.de und airbnb.de starten strategische Partnerschaft

Das Privatunterkünfte-Portal airbnb.de und immonet.de arbeiten ab sofort zusammen. Die Verbindung beider Services bietet den Nutzern zahlreiche Vorteile bei der Suche nach dem perfekten Zuhause und erweitert das Angebot auf beiden Seiten. Portalübergreifende Funktionen geben den Mitgliedern von Airbnb und den Nutzern von immonet.de nun die Möglichkeit, von den Leistungen des jeweils anderen Unternehmens zu profitieren.

Read More

Axel Springer steigt bei Privatbetten-Portal airbnb.com ein

Neue Konkurrenz im Internet: airbnb.com gehört nun zum Axel Springer Verlag (ASV). Eine Beteiligung an dem international führenden Portal für private Bettenvermietungen wurde jetzt realisiert. ASV will das Portal, das mittlerweile auch in Deutschland zu einer ernsten Konkurrenz für Hotels geworden ist, mit seinen vielfältigen Online- und Printpublikationen unterstätzen.

Read More