Dorint mit großem Millionen-Verlust: Umsatz 2012 geht auf 174,7 Millionen Euro zurück – Liquiditätsengpässe und Pachtstundungen

Dorint - Auslastung ADR Revpar 2012

(Köln, 26. März 2014) Schwere Krise bei Dorint: Die Bilanz für 2012 – nun im „Bundesanzeiger“ erschienen – weist für das vorletzte Geschäftsjahr einen Verlust von 17,359 Millionen Euro auf. Im Vorjahr war ein Verlust von „nur“ 3,4 Millionen Euro angefallen. Der Umsatz 2012 ging auf 174,7 Millionen Euro (2011: 199,6 Mio. Euro) zurück. Die „Immobilien Zeitung“ berichtet aktuell von einem verbliebenden Eigenapital in zweistelliger Millionenhöhe, das allerdings aufgrund von Darlehen gesperrt sei. So soll es zu „Liquiditätsengpässen“ kommen und für dieses Jahr seien rund 10 Millionen Euro an Pachtstundungen nötig.

Berliner Hotel Adlon erstmals umsatzstärkstes Hotel in Deutschland: Adlon steuert auch 2013 auf neuen Rekord zu – Anleger stimmen erneut für Ausschüttung – Letzte Kritikergruppe unmittelbar vor Auflösung

Hotel Adlon Kempinski Berlin: Mit 62,1 Millionen Euro Umsatz 2012 umsatzstärkstes Hotel in Deutschland

UPDATE (Berlin, 22. Oktober 2013) Zum ersten Mal in seiner Geschichte ist das Adlon in Berlin das – nach eigenen Angaben – umsatzstärkste Hotel in Deutschland: Mit 62,1 Millionen Euro erzielten alle Betriebe im Luxushotel – also auch die angeschlossenen Gastrobetriebe – am Brandenburger Tor 2012 einen Rekordumsatz und setzten sich damit an die Spitze der 200 umsatzstärksten Häuser in Deutschland. Das bisherige Rekordergebnis aus dem Vorjahr wurde damit um 6,4 Millionen Euro oder 11,5 Prozent übertroffen; die Top-200-Hotels in Deutschland wuchsen hingegen um nur 3,9 Prozent. Der bislang im Ranking der „AHGZ“ als umsatzstärkstes Einzelhotel geführte Bayerische Hof in München wehrt sich gegen die Eigenmeldung der Adlon Holding. „Man keine Fremdumsätze aufnehmen kann. Es entspricht nicht der gängigen Methode bei der Errechnung der Jahresumsätze. Der vom Hotel Adlon zitierte Rekordumsatz entzieht sich jeder Vergleichbarkeit. Wenn das Hotel Bayerischer Hof oder andere Unternehmen dieselbe Vorgangsweise bei der Kalkulation des Jahresumsatzes anwenden würden, würde das Hotel Adlon wiederum zurückfallen“, schrieb die PR-Direktorin Ulrike Barcatta.

Oetker Collection Masterpiece Hotels: Nennenswerte Umsatzzuwächse im erfolgreichen Geschäftsjahr 2012

(Bielefeld/Baden-Baden, 18. Juni 2013) Gute Geschäfte mit Luxushotels: Die Hotels der Oetker-Gruppe setzten 2012 die positive Geschäftsentwicklung des Vorjahres fort und generierten erneut ein nennenswertes Umsatzwachstum. Dies wurde bei der Bilanz-Pressekonferenz der Oetker-Gruppe (11 Mrd. Euro Umsatz) deutlich. Die Oetker Collection Masterpiece Hotels umfasst sieben Hideaways und wird von Frank Marrenbach geleitet.

23,5 Millionen Passagiere flogen 2012 innerhalb Deutschlands

(Wiesbaden, 09. April 2013) Im Jahr 2012 flogen insgesamt 23,5 Millionen Passagiere innerhalb Deutschlands.

Top 10 Hotelketten und Hotelmarken: IHG bleibt auf Platz 1

Hotelketten Top 10 - 2013

(Paris, 05. April 2013) Keine Änderung im Top-Ranking der Hotelketten und Hotelmarken: Die InterContinental Hotels Group (IHG) führt mit weltweit 675.982 Zimmern die Hitliste der Hotelketten an. Bei der Auswertung der größten Hotelmarken führen die IHG-Ketten Holiday Inn und Holiday Inn Express mit international 424.612 Zimmern. Dies teilt MKG Hospitality mit. Das Pariser Beratungsunternehmen erstellt jährlich ein Ranking der größten Hotelketten und -marken.

Arcona Hotels & Resorts weiter auf Expansionskurs: 2012 erstmals über 40 Millionen Euro Umsatz

Arcona Living Batschari 8, Baden-Baden

(Rostock, 03. April 2013) Die Rostocker Hotelgruppe Arcona ging 2008 nach erfolgreichem Management-Buy-Out mit acht Hotels an den Start und verkündete ehrgeizige Pläne in Bezug auf schnellen Wachstum. Dies hat das Unternehmen bisher gut umgesetzt.

InterContinental Berchtesgaden Resort steigert operatives Ergebnis in 2012 weiter – Mit starkem Rückenwind in die neue Saison

InterContinental Berchtesgaden Resort

(Berchtesgaden, 02. April 2013) Mit dem vergangenen Geschäftsjahr 2012 konnte das InterContinental Berchtesgaden Resort wiederholt ein Umsatzwachstum verzeichnen. Das operative Resultat stieg auf rund 374.000 Euro. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies einen Zuwachs von rund 19 Prozent. Mit 57,1 Prozent konnte die durchschnittliche Belegungsquote von 55,7 Prozent in 2011 um 1,4 Prozentpunkte erhöht werden. Die durchschnittliche Zimmerrate des fünf Sterne Superior Mountain Resorts lag mit 207,76 Euro um 2,42 Euro höher als 2011.

Welcome Hotels: Positive Jahresbilanz 2012 – +2% mehr Umsatz

Welcome Hotels Chefs Mario Pick und Carsten Kritz

(Warstein, 09. März 2013) Die Welcome Hotelgruppe mit Sitz im sauerländischen Warstein meldet heute positive Geschäftszahlen für das vergangene Jahr. Mit einem Gesamtumsatz von knapp 62 Millionen Euro konnten die Geschäftsbereiche Hotel, Gastronomie- und Managementbetriebe das gute Vorjahresergebnis nochmals um etwa zwei Prozent übertreffen. Die Durchschnittszimmerrate (ARR) konnte mit 81,60 Euro im Vergleich zu 2011 um 4,9 Prozent deutlich gesteigert werden, der Logisumsatz pro verfügbarem Zimmer (RevPar) mit 48,8 Euro ebenfalls um knapp fünf Prozent.

Maritim Hotels: Umsatz 2012 steigt um über 10 Millionen Euro auf 457 Millionen Euro – Mit Zuversicht in die Zukunft

Maritim Seehotel Timmendorfer Strand

(Bad Salzuflen, 08. März 2013) Trotz eines schwierigen wirtschaftlichen Marktumfelds, konnte die Maritim Hotelgesellschaft das Ergebnis 2012 erneut verbessern. Der Gesamtumsatz 2012 lag mit 457,5 Millionen Euro um 10,3 Millionen Euro über dem Vorjahresergebnis. Auch die durchschnittliche Auslastung von 56,6 Prozent lag 0,9 Prozentpunkte über Vorjahr. Parallel dazu erhöhte sich der durchschnittliche Zimmerpreis des Vorjahres von 88,23 Euro auf 88,76 Euro. Beide letztgenannten Faktoren haben entsprechend bewirkt, dass der RevPAR von 49,14 Euro (2011) auf 50,24 Euro in 2012 gestiegen ist.

Quality Reservations: Rekordmarke mit nunmehr 372 Partner-Hotels – Russisches Hotel gewinnt Yield Management-Wettbewerb „UPS 2012“ mit sensationeller Umsatzsteigerung von 131%

Top Performancer: Sieger des "UPS"-Yield-Management-Wettbewerbs von Quality Reservations (Foto: Susanne Eichel)

(Berlin, 06. März 2013) Wer wissen möchte, welche die Best Performer unter den Hotels sind, muss in die Kundenliste von Quality Reservations (QR) schauen. Seit zwei Jahren ist das von dem aus Stuttgart stammenden Jürgen Kazmeier geleiteten Hotel Ambassador in Kaluga bei Moskau Partner in dem führenden Sales & Marketing-Verbund für Hotels in Deutschland. Nun errang das private Businesshotel in der stark wachsenden Wirtschaftsmetropole in Russland mit Bravour den ersten Platz im jährlichen Yield Management Wettbewerb „UPS“ (stand 2012 für „Unbedingt Prioritäten setzen“). Die Zahlen sind geradezu sensationell: Im vergangenen Jahr konnte das Ambassaor Kaluga (136 Zimmer) mit QR den Umsatz um sage und schreibe 131,8 Prozent steigern, 116,3 Prozent mehr Übernachtungen verzeichnen und eine Durchschnittsrate von 137,69 Euro erzielen. Zahlen, die manch deutschen Hotelierskollegen vor Neid erblassen lassen. Der Yield Management Wettbewerb „UPS“ wurde nun zum fünften Mal durchgeführt und dokumentiert außergewöhnliche Erfolgsgeschichten in der Hotellerie. Die zum großen Teil exorbitanten Steigerungsraten bringen QR-Chefin Carolin Brauer ständig neue Kunden: Seit Jahresbeginn sind zehn neue Partner-Hotels in den aktiven Verkauf aufgenommen worden – die Zahl der Partner-Hotels stieg damit af 372. Ab April ebenfalls neu an Bord werden die Günnewig Hotels & Restaurants sein, kündigte Frau Brauer am Abend in Berlin an.

Deutscher Gastronomiepreis 2012 geht an Top-Gastronomen aus dem hohen Norden

Deutscher Gastronomiepreis 2012 geht an Top-Gastronomen aus dem hohen Norden

(Berlin, 26. Februar 2013) Der Deutsche Gastronomiepreis 2012 ist gestern im Berliner Axica Kongresszentrum verliehen worden. Den Preis in der Kategorie Food gewann Roland Fischer vom Romantikhotel Namenlos & Fischerwiege im Ostseebad Ahrenshoop. Er überzeugte die Juroren mit individueller, familiärer Gastlichkeit, der Liebe zu Kunst und Kultur, die er und sein familiär geführtes Team seit Jahren erfolgreich leben. In der Kategorie Beverage setzten sich Marc Ciunis und Christoph Strenger vom East Hotel Bars & Lounges aus Hamburg durch, die nach dem Urteil der Expertenjury u.a. mit außergewöhnlichem Design, innovativen Veranstaltungskonzepten und ausgefallenen Eventlocations sehr erfolgreich neue Maßstäbe in der erlebnisorientierten Gastronomie setzen.

hotel.de verfehlt Jahresziel: Nur 500.000 Euro Ergebnis in 2012 – Jahresumsatz steigt um 11% auf 45 Mio. Euro – Umsatzsprung durch höhere Provisionen

hotel.de Hotelsuche 07.12.2012

(Nürnberg, 22. Februar 2013) Bitte Pille für die HRS Group: Die Tochter hotel.de AG verfehlt das Jahresziel für 2012 deutlich und verzeichnet bei einem um elf Prozent gestiegen Umsatz von 45,53 Millionen Euro nur ein Ergebniv vor Zinsen und Steuern in Höhe von rund 500.000 Euro. Dies wurde heute in Nürnberg mitgeteilt. Die Geschäftszahlen von hotel.de sind ein wichtiger Gradmesser für die HRS Group, die die Ergebnisse des großen Hotelportals hrs.de traditionell nicht veröffentlicht. Die Zahlen von hotel.de geben auch stets Auskunft darüber, wie es um die Online-Hotelbuchung in Deutschland trendmäßig bestellt ist. Die HRS Group (hrs.de, hotel.de, tiscover.com) ist nachwievor der stärkste Buchungspartner für Hotels in Deutschland und Österreich, stellt sich aber in Fachfragen wie Ratenparität und Schnittstellen zu Distributionssystemen wie Hotelnex offen gegen die Wünsche der Hoteliers.

Accor: 800 Hotels stehen zum Verkauf – Sparprogramm soll 100 Mio. Euro einbringen – Umsatz 2012 mit Gewinnsprung um fast 10%

Accor - Jahresergebnisse 2012

(Paris, 20. Februar 2013) Asset Light ist Asset Right: Accor verfolgt trotz eines Umsatz- und Gewinnzuwachses weiterhin die Strategie des Immobilien-losen Hotelbetreibers. In den nächsten drei Jahren sollen 800 Hotels verkauft werden. Damit soll eine Belastung des Konzernumsatz in Höhe von zwei Milliarden Euro getilgt und ebenso viele Schulden beglichen werden. Dies gab Europas führendes Hotelunternehmen in Paris bekannt. Das Geschäftsjahr 2012 war durch einen Anstieg des Umsatz von 1,5 Prozent auf 5,649 Milliarden Euro und einen Gewinnsprung (Ebit) um 9,4 Prozent auf 468 Millionen Euro geprägt.

Video – InterContinental Hotels Group: Betriebsgewinn steigt um 10%

(London, 19. Februar 2013) Superjahr für die InterContinental Hotels Group (IHG): Der Umsatz stieg 2012 um vier Prozent auf 1,835 Milliarden US-Dollar. Das Betriebsergebnis wuchs um stolze zehn Prozent auf 614 Millionen US-Dollar. Der Revpar ging um 5,2 Prozent in die Höhe, in den USA stieg er sogar um 6,3 Prozent. Die Zahl der Hotelzimmer wuchs um 2,7 Prozent. Das sind die Eckdaten des Geschäftsjahres 2012 der InterContinental Hotels Group (IHG), die heute veröffenbtlicht wurden.

Drittes Wachstumsjahr in Folge für das Gastgewerbe – Gastgewerbeumsatz im Dezember 2012 real um 1,1 % gesunken – Branche bleibt starker Jobmotor des deutschen Mittelstands

Gastgewerbeumsatz 2012

(Berlin, 15. Februar 2012) Gastronomie und Hotellerie blicken auf ein zufriedenstellendes Jahr zurück. Wie das Statistische Bundesamt am heutigen Freitag mitteilte, stieg der Umsatz der Hotels und Restaurants 2012 nominal um 2,1 Prozent und real um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Wir sind positiv gestimmt, dass die gute Entwicklung für die Branche weiter anhalten wird. Gastronomie und Hotellerie profitieren dabei von der stabilen Binnennachfrage und dem starken Deutschlandtourismus‘“, erklärte Ernst Fischer, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga Bundesverband). Das Gastgewerbe verzeichnete 2011 ein nominales Umsatzplus von 3,9 Prozent, 2010 ein Plus von 1,9 Prozent. „Somit freuen wir uns über das dritte Wachstumsjahr in Folge für die Branche“, berichtete Fischer.

Deutscher Servicepreis: Motel One, B&B und Ibis führen

Deutscher Servicepreis 2013 - Tabelle Teil 1

(Berlin, 11. Februar 2013) Spitzenreiter beim Deutschen Servicepreis 2013: Im Bereich Tourismus führen drei Budget-Hotels das Service-Ranking an: Motel One, B&B Hotels sowie die Accor-Marke Ibis. Dies wurden nun in Berlin ausgezeichnet.

Inlandstourismus 2012: 4% mehr Gästeübernachtungen

Hotelgast mit Laptop auf Bett

(Wiesbaden, 08. Februar 2013) Im Jahr 2012 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 407,4 Millionen Übernachtungen von in- und ausländischen Gästen. Damit wurde ein neuer historischer Rekordwert erreicht.

Louvre Hotels Group: Ziele für 2012 erreicht, weitere Expansion in 2013

(Hamburg/Paris, 06. Februar 2013) Die Louvre Hotels Group, eine der größten Hotelgruppen weltweit, zieht eine positive Bilanz für das Jahr 2012. Bis Dezember letzten Jahres eröffnete die französische Hotelgruppe 70 neue Hotels, davon 48 Häuser außerhalb ihres Heimatmarktes Frankreich. Damit schreibt die Louvre Hotels Group ihre internationale Erfolgsgeschichte fort: 2009 eröffnete sie 32, ein Jahr darauf 40 und 2011 schließlich 62 neue Häuser unter den Flaggen ihrer sechs Untermarken Royal Tulip, Golden Tulip, Tulip Inn, Kyriad, Campanile und Première Classe.

IFH Institute for Hospitality Management: Umsatzplus von 11,5 Prozent im Geschäftsjahr 2012 – Investition von über 350.000 Euro im eLearning-Bereich

IFH Institute for Hospitality Management

(Frankfurt am Main, 30. Januar 2013) Ein Umsatzplus von 11,5 Prozent erwirtschaftete das IFH Institute for Hospitality Management im vergangenen Geschäftsjahr 2012. Topseller unter den IFH-Produkten war das „IFH -MICE Sales Performance Program“. Der Mystery-Check, der den gesamten Prozess des Veranstaltungsverkaufs von der ersten Anfrage bis zu den abschließenden Detailfragen prüft, erfuhr eine Buchungssteigerung von 8,5 Prozent. Durchaus optimistisch zeigt sich Geschäftsführerin Susanne Hazenberg hinsichtlich der geschäftlichen Entwicklung für 2013: „Aufgrund der bis Ende Dezember 2012 eingegangenen Buchungen erwarten wir bereits jetzt eine Umsatzsteigerung von rund 16 Prozent.“ Im vergangenen Jahr hat IFH vier neue Mitarbeiter an seinem Unternehmenssitz Frankfurt sowie 18 in seinen Dependancen weltweit angestellt und sechs externe Trainer unter Vertrag genommen. Damit beschäftigt das Unternehmen weltweit aktuell 122 Mitarbeiter und Freelancer.

2012 war ein Rekordjahr für Small Luxury Hotels of the World: Erfolgreichstes Geschäftsjahr seit Gründung

Hotel Belle Epoque Baden-Baden - Mitglied der Small Luxury Hotels of the World

(München, 29. Januar 2013) Für Small Luxury Hotels of the World (SLH) war das Jahr 2012 das erfolgreichste seit der Gründung 1991. Zehn Prozent mehr Zimmerbelegungen als 2011 und eine Umsatzsteigerung von neun Prozent sorgten 2012 für 341.000 Übernachtungen (room-nights) und einen Umsatz in Höhe von 119 Millionen US-Dollar.