Close

November 21, 2015

Starwood Hotels von Malware infiziert – Hacker haben Zugriff auf Kreditkarten der Gäste

Stamford/Connecticut, USA – Diese schlechte Nachricht kommt zur Unzeit: Weniger Tage der Ankündigung der Übernahme durch Marriott International muss Starwood Hotels zugeben, dass einige Hotels in den USA von einer Malware infiziert seien und Hacker so Zugriff auf die Kreditkarten-Daten von Gästen nehmen konnten. Betroffen seien “eine geringe Zahl an Hotels in Nordamerika”, teilte der Konzern mit.

Hackerangriffe auf Hotels - Neuer Sicherheitsleitfaden für Unternehmen - Umgang mit sog. Social Engineering - Datenmissbrauch nimmt täglich zu

Die Malware sei in Bezahlsystemen in Restaurants, Geschenkeläden und an anderen Point of Sales festgestellt worden. Bisher gebe es keine Anhaltspunkte, dass auch das Online-Reservierungssystem die Tolls des Kundenbindungsprogrammes “Starwood Preferred Guests” betroffen seien. Die Malware habe alle Daten der Kreditkarten auslesen können, jedoch sei nicht klar, ob auch Pin-Codes gehackt wurden. Starwood Hotels lässt nun der Hackerangriff von externen IT-Forensikern untersuchen und rief Gäste zu genauen Prüfungen ihre Kreditkarten-Abrechnung auf.

Immer wieder werden Reservierungs- und Bezahlsysteme von Hotels geknackt, auch in Deutschland. Vor einem Jahr wurde eine internationale Hackerkampagne namens “Darkhotel” aufgedeckt. Dabei sollten hochrangige Firmenvertreter gezielt ausspioniert werden. Zuletzt wurden die Kreditkarten-Daten vermögender Gäste der Mandarin Oriental Hotels geknackt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *