Close

February 17, 2014

Sparkurs bei Arosa Resorts und frisches Marketing bringt DSR Hotel Holding mehr Geld – Jahresergebnis 2013 steigt um 7,9 Prozent

(Hamburg/Rostock, 17. Februar 2014) Horst Rahe zieht die Kostenschrauben an: Rückbau bei den Sternerestaurants in den Arosa Resorts und eine konsequente Maketingausrichtung auf Feriengäste und Familien bringen seiner DSR Hotel Holding (Arosa Resorts und A-ja Hotel sowie die Hotel Louis C. Jakob/Henri in Hamburg und Hotel Neptun Warnemünde) ein verbessertes Jahresergebnis.

A-Rosa Sylt

A-Rosa Sylt

Das Ergebnis vor Steuern stieg um 7,9 Prozent, der Konzernumsatz um 8,7 Prozent. Horst Rahe, geschäftsführender Gesellschafter der DSR Hotel Holding und der Deutschen Seereederei, führt dies auf die erfolgreichen Weiterentwicklungen in allen Bereichen wie SPA, Gastronomie, Marketing und Vertrieb zurück. „Wir haben den Anspruch, die führende Hotelgruppe in der deutschen Ferien- und Eventhotellerie zu werden“, kommentiert Rahe die aktuellen Zahlen. Die DSR Hotel Holding steuert alle touristischen Aktivitäten innerhalb der Deutschen Seereederei mit Sitz in Rostock und bietet zudem maßgeschneiderte Angebote im Dienstleistungsbereich. Die DSR Hotel Holding verzeichnet ein überdurchschnittliches Wachstum für das Jahr 2013: Der veröffentlichte Umsatz stieg im Jahr 2013 um 13,2 Millionen Euro (plus 8,7 Prozent) auf 104,5 Millionen Euro, bereinigt um die Neueröffnungen Hotel Henri und a-ja Warnemünde um 2,9 Millionen Euro (3,2 Prozent) auf 94,2 Millionen Euro. Dies spiegelt das starke Wachstum der DSR Hotel Holding wider.

Die Zimmerauslastung betrug im Jahr 2013 durchschnittlich 65 Prozent und steigerte sich damit um 5,76 Prozent gegenüber dem Jahr 2012 (bereinigt um die Neueröffnungen über 2 Prozent). Das erst vor drei Jahren eröffnete Arosa Sylt liegt mit 75,4 Prozent Auslastung weit über dem Durchschnitt in der 5-Sterne Hotellerie. „Erfreulich ist der bereits jetzt sehr hohe Anteil an Stammkunden auf Sylt“, sagt Rahe. Gestiegen ist bei der DSR Hotel Holding auch der durchschnittliche Zimmerpreis: um 3,60 Euro auf 174 Euro. Dass er nicht höher ausfällt, liegt an den beiden Neueröffnungen im Midscale-Segment: dem a-ja Resort in Warnemünde und dem Henri Hotel in Hamburg. Die Anzahl der Übernachtungen wuchs  2013 ebenfalls – bereinigt um die Neueröffnungen – um 24.000 auf 478.000. Das a-ja Resort und das Henri Hotel eingeschlossen, betrug die Zahl der Übernachtungen 623.000.

Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und einmaligen Aufwendungen (Ebitda) stieg im Jahr 2013 um 4,4 Millionen Euro (7,9%) auf 20,9 Millionen Euro, auf vergleichbarer Basis zum Jahr 2012 (ohne Hotel Henri und A-ja Resort) um 1,1 Millionen Euro (0,6%) auf 17,7 Millionen Euro. Damit verbesserten sich die wichtigsten Finanzkennzahlen der DSR Hotel Holding im Jahr 2013 deutlich.

Zwei Neueröffnungen im Midscale-Segment prägten das Berichtsjahr und das laufende Geschäftsjahr der DSR Hotel Holding: In der Hamburger Innenstadt entstand das Hotel Henri, im Ostseebad Warnemünde ging das erste A-ja Resort – die erfolgreichste Neueröffnung des Jahres in der Ferienhotellerie – an den Start. Anspruch der A-ja Resorts ist es, die Ferienhotellerie mit einem neuartigen Baukasten-Prinzip zu revolutionieren. Seit seiner Eröffnung im März 2013 hat das erste Resort der neuen Marke alle Erwartungen bestätigt: Mit einer durchschnittlichen Belegung von 86 Prozent erzielte das A-ja eine deutlich stärkere Auslastung als in der deutschen Ferienhotellerie üblich.

Ebenso erfolgreich verlief das erste Geschäftsjahr des neuen Hotels Henri, das seine Pforten im Januar 2013 im Herzen der Hansestadt öffnete. Mit 87 Prozent Belegung ist das kleine, kosmopolitische Hotel sehr erfolgreich gestartet. Zum guten Gesamtergebnis der DSR Hotel Holding trugen in 2013 insbesondere das Hotel Neptun in Warnemünde sowie das Arosa Resort auf Sylt bei.

Umfangreiche Investitionen im Jahr 2014
In den vergangenen Monaten hat die DSR Hotel Holding bereits Investitionen getätigt und entsprechende Marktanpassungen in den Bereichen Spa, Marketing, Vertrieb und Gastronomie vollzogen. Die DSR Hotel Holding wird ab sofort alle Hotelgesellschaften als touristische Unternehmen führen. Die positiven Zahlen und Ergebnisse 2013 führt Rahe bereits auf diesen umfangreichen Prozess zurück. „Somit sind die Voraussetzungen für ein Wachstum der gesamten Gruppe weltweit geschaffen.“

Auch in diesem Jahr sind weitere Renovierungsmaßnahmen geplant. So wird in den ersten drei Monaten dieses Jahres der Spa- und Wellnessbereich des Arosa Travemünde neu gestaltet. Auch die Zimmer und die Gastronomie werden marktorientiert an die neuesten Anforderungen angepasst. Das Arosa Sylt wird die Saison im April mit einem neuen Gastronomie-Konzept eröffnen. Hierfür werden umfangreiche Investitionen in den Restaurants getätigt, damit das erfolgreiche Resort den Wünschen der Gäste noch mehr Rechnung tragen wird. Im Hotel Neptun in Warnemünde wird in den ersten drei Monaten des Jahres der gesamte SPA- und Wellnessbereich modernisiert. Bei der Arosa Resort & Hotel GmbH steht zudem eine umfangreiche Weiterentwicklung in Vertrieb, Marketing und Ausrichtung der Resorts kurz vor dem Abschluss.

Bei den A-ja Resorts steht nach dem überaus erfolgreichen Start in Warnemünde die Etablierung der Marke und die Weiterentwicklung des Produktes an: Neuerungen im Bereich Gastronomie, Unterhaltung und Ausstattung werden bei den zukünftigen Häusern geprüft und umgesetzt. In Grömitz und Bad Saarow wurde bereits mit dem Bau weiterer Resorts begonnen, die Eröffnungen sind für Ostern 2015 geplant. Weitere Standorte sollen schnellstmöglich verwirklicht werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *