Close

May 10, 2012

Social Zapping – neuer Trend in Europa: mehr als jeder Zweite versetzt Freunde und Familie, wenn kurzfristig besseres Angebot winkt

(München, 09. Mai 2012) Social Zapping – ein neuer Trend auf dem Vormarsch in Europa: Millionen Europäer versetzen ihre Freunde, Familienmitglieder oder Kollegen, wenn sich kurzfristig eine bessere Alternative bietet. Das ist das Ergebnis einer neuen repräsentativen Umfrage von lastminute.de, der Last Minute Reisewebsite, mit über 7.200 Menschen in sechs Ländern. Demnach geben über die Hälfte (54 Prozent) der Europäer zu, bestehende Pläne mit Freunden & Co. in letzter Minute abzusagen, wenn sich etwas auftut, das mehr Spaß verspricht – wobei Männer eher dazu neigen als Frauen (56 gegenüber 52 Prozent). Jörg Burtscheidt, Geschäftsführer lastminute.de, zu den Ergebnissen der ‘Last Minute Leben Studie’: “Social Zapper wollen sich bis zuletzt ein Türchen zu den besten Erlebnissen aufbehalten – Millionen Europäer halten es so bei Verabredungen. Auch bei lastminute.de beobachten wir, dass viele zunehmend spontaner werden: kurzfristig buchen ist immer mehr Trend. Beides sicher das Ergebnis unserer schnelllebigen Zeit. Unser Tipp: Nicht immer alles weit im Voraus planen, damit man zuschlagen kann, wenn kurzfristig ein tolles Angebot winkt – gerade bei Reisen gibt es in letzter Minute viele Schnäppchen.”

Social Zapping - ein neuer Trend auf dem Vormarsch in Europa: Millionen Europäer versetzen ihre Freunde, Familienmitglieder oder Kollegen, wenn sich kurzfristig eine bessere Alternative bietet

Social Zapping – ein neuer Trend auf dem Vormarsch in Europa: Millionen Europäer versetzen ihre Freunde, Familienmitglieder oder Kollegen, wenn sich kurzfristig eine bessere Alternative bietet

Die Europäische Union der Social Zapper
Die Liste der Social Zapper führen klar die Spanier an: Fast sieben von zehn (69 Prozent) geben einen Laufpass, wenn ein anderes spannendes Angebot lockt. Auf den weiteren Plätzen folgen die Iren (65 Prozent), die Italiener (62 Prozent) und die Franzosen (53 Prozent). Weit unter dem europäischen Durchschnitt liegen die Deutschen (45 Prozent) und schließlich die Briten (42 Prozent). In allen Ländern außer Italien sind es mehr Männer als Frauen, die ‘umschalten’, wenn etwas Besseres kommt – in Deutschland sind es 47 Prozent der Männer und 44 Prozent der Frauen. Berlin ist übrigens die Hauptstadt der Social Zapper: 51 Prozent bekennen sich dazu – mehr als der Durchschnitt in Deutschland und mehr als in anderen Bundesländern.

Die Gezappten
Die ‘Last Minute Leben Studie’ von lastminute.de fand auch heraus, dass mehr als sechs von zehn Europäern (62 Prozent) für eine Alternative am ehesten Pläne absagen, die sie mit Freunden oder einer Gruppe von Freunden ausgemacht haben – mehr als mit anderen Menschen. Pech kann haben, wer mit jemandem aus Irland oder Spanien liiert ist: Aus diesen Ländern geben jeweils 22 Prozent zu, dass sie auch mal ihre Partner versetzen – mehr als in den anderen Ländern und mehr als doppelt so viel wie in Deutschland (acht Prozent) und Frankreich (neun Prozent). Apropos Frankreich: Die Stadt der Liebe trägt ihren Titel offenbar völlig zu Recht – nur fünf Prozent der Einwohner von Paris würden Pläne mit ihren Partnern kurzfristig abblasen, für eine scheinbar bessere Alternative.

Top 6 der Social Zapper: wer kurzfristig Freunde & Co. versetzt für Alternativen
Land Anteil der Social Zapper
Spanien 69 Prozent
Irland 65 Prozent
Italien 62 Prozent
Frankreich 53 Prozent
Deutschland 45 Prozent
Großbritannien 42 Prozent

Hitlist der Gezappten: mit wem am ehesten Pläne kurzfristig abgesagt werden
Angaben in Prozent EU UK IR DE FR IT ES
Ein Freund 32 32 36 41 23 29 29
Eltern oder Partner 31 25 43 21 25 34 36
Gruppe von Freunden 30 28 33 21 25 36 33
Arbeitskollegen 25 28 34 19 24 24 19
Andere Familienmitglieder 13 15 15 9 12 15 14
Bruder/Schwester 12 9 19 12 10 10 11
Schwiegereltern 10 8 18 8 9 10 7

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *