Close

November 13, 2015

So sieht das neue Smarthotel Jaz in the City Amsterdam aus – Fotogalerie von Steigenberger

Jaz in the City Amsterdam- Exterior

Amsterdam – Steigenberger-CEO Puneet Chhatwal will damit die Zukunt sichern: In Amsterdam eröffnete er das erste Designhotel der neuen “Generation Y”-Hotelmarke Jaz in the City mit 247 Zimmern und elf Suiten. Er ist der Prototyp einer neuen Hotelkonzeption, deren erfolgreichsten Bestandteile auch auf die bestehenden Steigenberger-Hotels übertragen werden könnten. Im neuen Jaz in the City Amsterdam ist Buchung, Aufenthalt, Check-in, Check-out und Bezahlung digitalisiert. So kann das Smartphone als Rezeption und Zimmerschlüssel dienen.

Kern des Konzepts ist Musik: Jaz schmückt Räume und Wände mit wechselnden Ausstellungen lokaler Künstler. “Musik liegt in der Luft – als elementarer Bestandteil des Brands erfüllt sie alle Räume des Hotels – ist überall hörbar, sichtbar, erlebbar – und auf der hoteleigenen Bühne sogar praktizierbar”, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Clou ist der direkte Zugang zur Eventlocation “Ziggo Dome” und die Nähe zur “Amsterdam Arena”, wo Ajax kickt, und zur “Heineken Music Hall”.

“Die Eröffnung des ersten Hotels unserer neuen Marke Jaz in the City ist ein wichtiger Expansionsschritt, ein weiterer Meilenstein in der Hotelgeschichte von Steigenberger. Neben dem Jaz Amsterdam sind weitere Häuser in europäischen Metropolen geplant”, kündigte Chhatwal an. “Hipp, lässig, trendy und dazu eine Brise Local Touch. Jaz in the City trifft den Puls der Zeit, spiegelt das Lebensgefühl der Stadt wider, inspiriert, belebt, unterhält und begeistert – in vielerlei Hinsicht”, ergänzte Hasan Yigit, Vice President der Jaz Hotels. Yigit weiter: “Jaz verbindet authentisches Reisen, lokale Kultur, inspirierende Erlebnisse und bereichernde Begegnungen mit einem ‘Wie-zuhause’-Gefühl.”

0 Comments on “So sieht das neue Smarthotel Jaz in the City Amsterdam aus – Fotogalerie von Steigenberger

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *