Close

May 8, 2015

Skurrile Marketingaktion: Bergsteiger-Biwak an Hotel-Hochhaus in 50 Metern Höhe

(Wien, 08. Mai 2015) Houserunning an der Betonfassade gibt’s eh schon: Nun kann man am Ibis Hotel Mariahilf in Wien in einem echten Bergsteiger-Biwak in schwindelerregenden 50 Metern Höhe übernachten. Ab Juli wird das “Urban Biwaking” gemeinsam mit dem Outdoor-Eventspezialisten Jochen Schweizer angeboten – für “nur” 249 Euro pro Nacht.

This slideshow requires JavaScript.

Videobericht: http://kurier.at/video/in-wien-schlaeft-man-jetzt-aussen-am-hotel/129.206.244

Man bucht das daneben liegende Zimmer und betritt das speziell gesicherte, hängende Zelt (mit zwei Schlafsäcken, Größe 2 x 1,60m). Maximal sind 200 Kilogramm Belastung erlaubt. Mit dem frei hängenden Hotelbett betrete man Neuland, heißt es dazu. Nun sollen bis zu drei hängende Biwaks an der Hotelfassade installiert werden.

Die Hotelbiwaks dürfen allerdings nur bei schönem Wetter bewohnt werden. Aus Sicherheitsgründen werden gebuchte Übernachtungen bei Sturm und Hagel verschoben.

Mutige Gäste werden vor Ort mit Sicherheitstechnik und Funkgerät ausgestattet. Vor Ort wird man von der erfahrenen Bergsteigercrew betreut. Einfach nur schlafen, duschen und wieder los ist das eher nicht: Für eine Session im Steilwandbiwak sollte man mindestens zwölf Stunden einplanen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *