Close

March 25, 2013

Selektion Deutscher Luxushotels ist „ A good place to work“

Kreative Modernisierungen im „Backstage“-Bereich sorgen für eine gute Arbeitsatmosphäre und viel Motivation

(Baden-Baden/Hamburg/Köln, 25. März 2013) „A good place to work “ heißt: Gute Arbeitsatmosphäre und Motivation durch die moderne, kreative und hochwertige Gestaltung des Backstage-Bereiches zu schaffen. Jeder Mitarbeiter soll sich als „Gastgeber“ fühlen, das ist das erklärte Ziel der Selektion Deutscher Luxushotels, dem Zusammenschluss von neun deutschen und einem österreichischen Luxushotel. Wenn der Einzelne auch durch das ihn umgebende Ambiente die Wertschätzung des Managements erfährt, gibt er die Freude, die er hinter den Kulissen eines Luxushotels spürt, gerne weiter. Diese positive Stimmung eines Mitarbeiters wirkt sich unmittelbar in einer selbstverständlichen Herzlichkeit gegenüber den anspruchsvollen Gästen der Hotels aus. Gleich drei der Hotels des vor 26 Jahren gegründeten Verbunds haben diese Erkenntnis bereits umgesetzt und Ihren „Backstage“-Bereich mehr oder weniger umfassend verschönert.

Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg - Neuer Personaleingang

Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg – Neuer Personaleingang

Im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg wurden rund 45.000 Euro investiert um den Personaleingang, die Personal-Waschräume sowie das Mitarbeiter-Restaurant zu modernisieren. Neben einem einladenden Entrée, ganz in Rot und Gelb gehalten und mit stilvollen Möbeln sowie einem Kronleuchter ausgestattet, sind die Waschräume modern und stylisch designed. Das Mitarbeiter-Casino ist in hellen Beige- und Brauntönen gehalten, Highlight hier ist eine großzügige Sitzecke vor einem Kamin.

Ein ansprechendes Buffet bietet verschiedene Speisen an, die regelmäßig frisch zubereitet werden, sowie eine Auswahl an Getränken, Obst sowie Süßigkeiten und Desserts.

Mitarbeiter-Bistro im Brenners Park-Hotel & Spa Baden-Baden

Mitarbeiter-Bistro im Brenners Park-Hotel & Spa Baden-Baden

Im Brenners Park-Hotel & Spa Baden-Baden hat die sogenannte „Kommunikationszentrale“ ein neues Gesicht bekommen. Ein interner Workshop, der sich mit der Mitarbeiterzufriedenheit auseinandersetzte, gab die entscheidenden Impulse für die Neugestaltung der Kantine, in der sich die Mitarbeiter austauschen. Da ist es nur konsequent, dass die Mitarbeiter die Kantine selber in „Brenners Bistro“ umbenannten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *