Close

July 28, 2015

Schon wieder Raubüberfall auf Hotel – So verhalten Sie sich richtig, wenn ein Hotel überfallen wird

Pistole Blick in den Lauf

Pistole Blick in den Lauf(Köln/München, 28. Juli 2015) Die Serie der Raubüberfälle auf Hotels geht weiter: Nun bedrohte ein mit einem Messer bewaffneter Täter den Rezeptionisten eines Hotels in Köln. Er konnte mit einer geringen Summe Bargeld unerkannt flüchten. In München überfielen zwei Männer ein Hotel: Sie bedrohten den Nachtportier mit einem Elektroschocker, den sich dem Angestellten in den Nacken drückten, aber nicht auslösten. Die unbekannten Täter klauten dem Hotelmitarbeiter das private Portemonnaie, Smartphone und aus der Hotelkasse einen vierstelligen Bargeld-Betrag. Hotels gelten laut Travel-Risk-Experten Ulrich Jander als nicht gut gesichert und werden somit immer öfter Ziele von Gangstern.

Wie können Hoteliers sich und ihre Mitarbeiter vor solchen Überfällen schützen?

Präventive Maßnahmen:
Mitarbeiter für das Thema Sicherheit sensibilisieren
Sicherheitskonzept erarbeiten (Experten hinzuziehen)
Dritte haben in sensiblen Bereichen nichts zu suchen
Vermeidung „dunkler Ecken“
Bargeldbestand reduzieren
Tresore mit Einbruchmeldeanlage anschaffen
Überfallmelder („stiller Alarm“) an Rezeption oder im Tresorraum installieren
Prüfen, ob Alarm- und Überwachungsanlage sinnvoll sind

Während des Überfalls:
Dem Täter zuhören, Anweisungen widerspruchslos befolgen
Vorhandensein von Schlüsseln nicht leugnen
Keine Waffen oder ähnliche Gegenstände benutzen
Höflich bleiben, keine unangekündigten Bewegungen machen
Hände für den Täter immer gut sichtbar halten
Eigene Handlungen kommentieren, um den Täter zu beruhigen
Sich nicht anmerken lassen, falls man den Täter erkannt hat

Für die Ermittlungen:
Den Täter beschreiben können (Merkmale, Sprache etc.)
Den Tathergang genau einprägen
Automarke und -farbe sowie – falls möglich – das polizeiliche Kennzeichen notieren

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *