Close

May 22, 2012

ROFOBOX – Best Practice im Estrel Berlin: „Absolut hygienisches Arbeiten“

High-Tech-Roboter falten Servietten akkurat und schnell –– Willkommene Entlastung der Service-Mitarbeiter im Hotel

(Berlin/Kornwestheim bei Stuttgart, 22. Mai 2012) Sauber, schnell und eine echte Hilfe: Die „RobotFoldingBox“ ist die erste High-Tech-Servietten-Faltmaschine der Welt. Von der Idee bis zum Prototypen dauerte es nur dreieinhalb Jahre, ehe sie nun im Estrel Hotel & Convention Center in Berlin ausführlich getestet wurde. Das Urteil der Hotelbetreiber fällt begeistert aus. Nun startet die Serienproduktion der „ROFOBOX“ – das erste System wird im dritten Quartal bei Wäsche König, einem führenden Wäsche-Dienstleister, installiert.

Im Juni 2011 wurde der seriennahe Prototyp der „ROFOBOX“ erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Prototyp der High-Tech-Servietten-Faltmaschine lief im Estrel Hotel & Convention Center Berlin nun rund zehn Monate unter realen Bedingungen. Je nach Bedarf faltete sie dabei akkurat über 50.000 Servietten und hat die Prozesssicherheit des Verfahrens bewiesen. Alle gewonnen Erkenntnisse sind in das optimierte Serienmodell geflossen.

Die erste innovative High-Tech-Serviettenfaltmaschine „ROFOBOX“ spart viel Zeit und sorgt für einwandfreie Hygiene

Die erste innovative High-Tech-Serviettenfaltmaschine „ROFOBOX“ spart viel Zeit und sorgt für einwandfreie Hygiene

Während der Testphase stellte sich schnell ein wichtiger Vorteil heraus, der Hygienefaktor. Da die Tischservietten von allen Gästen auch zum Mund geführt werden, gelten hier besondere Maßstäbe. „Mit dem hygienisch einwandfreien Verarbeiten der Tischservietten erreichen wir mit der ‚ROFOBOX’ einen neuen Qualitätsstandard im HACCP-Management“, so Kartal Can, Geschäftsführer der ROFOBOX GmbH.

Zweites Hauptargument für die „ROFOBOX“ ist die Zeitersparnis. Mit der Automatisierung einer sog. C-Tätigkeit erreiche man eine erhebliche Zeit- und Ressourceneinsparung, so Can. Bislang mussten Servicemitarbeiter immer wieder für Servietten-Falten herangezogen werden – nun könne diese Arbeitszeit effizienter für den Service am Gast oder interne Schulungen genutzt werden.

Seriennaher Prototyp der „ROFOBOX“ im Estrel Hotel & Convention Center Berlin: Testlauf mit über 50.000 akkurat gefalteten Servietten

Seriennaher Prototyp der „ROFOBOX“ im Estrel Hotel & Convention Center Berlin: Testlauf mit über 50.000 akkurat gefalteten Servietten

Mit der „ROFOBOX“ startet eine neue High-Tech-Erfindung aus Deutschland auf den Siegeszug um die Welt. Wie einst der „Kombidämpfer“ der Rational AG, die heute mit ihrer High-Tech-Gartechnik Weltmarktführer ist, ist die „ROFOBOX“ auf dem Weg zu internationaler Bekanntheit. Ein erster wichtiger Branchenpreis zeichnet die High-Tech-Servietten-Faltmaschine aus: Bei der INTERGASTRA Stuttgart 2012 wurde ihr bei der Vergabe des international beachteten „Innovationspreises“ ein Sonderpreis zugestanden. Die hochkarätig besetzte Jury entschloss sich, einen Sonderpreis zu vergeben, weil diese Technik zwar nicht für die vielen kleinen und mittleren Betriebe, wohl aber für ihre Dienstleister und natürlich für große Hotelbetriebe eine interessante Möglichkeit ist, die Kosten zu senken.

Matthias Hartmann, Service-Direktor des Estrel Hotel & Convention Centers Berlin resümiert: „Wir sind sehr froh, dass wir als ‚Pioniere’ die ‚ROFOBOX’ im operativen Geschäft testen durften. Unschlagbare Argumente, die für die ‚ROFOBOX’ sprechen, sind das absolut hygienische Arbeiten, die einfache und platzsparende Logistik sowie die Entlastung des Servicepersonals. Wir werden die Weiterentwicklung der ‚ROFOBOX’ verfolgen und sehen gespannt der Markteinführung des Serienmodells entgegen. Einer Anschaffung des Serienmodells der ‚ROFOBOX’ stehen wir sehr aufgeschlossen gegenüber.”

Im dritten Quartal 2012 wird das erste Serienmodell der „ROFOBOX“ bei dem Familienunternehmen Wäsche- und Textilpflege König, Groß-Umstadt bei Frankfurt/Main, installiert und in Betrieb genommen. Damit stellt Wäscherei König der Hotellerie, Gastronomie, Event- und Cateringbranche die innovative Erfindung „Made in Germany“ zur Verfügung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *